ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Audio: Umfassendes Update für Logic Pro X

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Apples Profi-Audioprogramm Logic Pro X erhält seit langer Zeit mal wieder ein umfassendes Update und ist mit zahlreichen Neuerungen ausgestattet in Version 10.1 verfügbar.

logic-500

Umfangreich überarbeitet wurde beispielsweise der integrierte Drum-Computer. Hier haben Nutzer nun etliche neue Drumsets und Sounds zur Verfügung. Eine komplette Auflistung aller Neuerungen aus Version 10.1 haben wir unten angehängt. Logic Pro X lässt sich 1 GB groß zum Preis von 199,99 Euro im Mac App Store laden.s

  • 10 neue Drummer spielen in einer Vielzahl von Elektro- und Hip-Hop-Stilen wie Techno, House, Trap, Dubstep und mehr.
  • Drummer bietet spezielle Klang- und Performance-Steuerelemente für die präzise Einstellung von Elektro- und Hip-Hop-Drumgrooves.
  • Das neue Plug-In „Drum Machine Designer“ umfasst neue Sounds und Funktionen zum Anpassen elektronischer Schlagzeuge in einer Vielzahl von Stilen.
  • Das neue Pinselwerkzeug im Pianorolleneditor ermöglicht das Erstellen einer Notensequenz mit einer einzigen Mausgeste.
  • Neue Ansichtsoptionen im Pianorolleneditor erlauben es, auch bei beschränktem Platz mehr Noten anzuzeigen und Schlagzeug-Sounds nach Namen zu finden.
  • Das Timing ausgewählter Noten kann mit den neuen Aktivpunkten im Pianorolleneditor ganz einfach verlangsamt oder beschleunigt werden.
  • Mit den Modi „Notenwiederholung“ und „Punktuelles Löschen“ (Spot Erase) können Sie klassische Drum-Machine-Stile verwenden, um Beats in Echtzeit zu erstellen.
  • Intelligentes Quantisieren korrigiert Timing und Länge von Noten proportional, um die musikalischen Eigenschaften Ihrer Original-Performance beizubehalten.
  • Das neu designte Compressor-Plug-In bietet eine skalierbare, Retina-fähige Oberfläche und sieben Modelle, einschließlich des neuen Classic VCA.
  • Retro Synth kann jetzt Wavetables aus importiertem Audiomaterial erstellen und bis zu 8 Stimmen übereinanderlegen.
  • Die erweiterte Sound-Bibliothek enthält über 200 neue Synth-Patches und 10 klassische Mellotron-Instrumente.
  • Die Automation kann jetzt Teil einer Region (nicht nur der Spur) sein, wodurch es noch einfacher ist, Effekte kreativ einzusetzen.
  • Das Verwalten umfangreicher Mixe wird durch Hinzufügen von VCA-Reglern im Konsolenstil noch einfacher.
  • Die Automationsmodi „Relativ“ und „Trimmen“ erweitern die Optionen zur Feineinstellung vorhandener Automationen.
  • Der Mixer ermöglicht jetzt die Steuerung der Einstellungen von Mikrofon- und anderen Eingängen für kompatible Audio-Interfaces per Fernzugriff.
  • Das Rendern von Überblendungen in Echtzeit ermöglicht es, dass diese mit Flex Pitch arbeiten und beschleunigt das Laden von Projekten.
  • Der Plug-in Manager erlaubt jetzt das Anpassen eigener Menüanordnungen.
  • Die Unterstützung für Mail Drop und AirDrop in OS X Yosemite macht es noch einfacher, Logic-Projekte für andere bereitzustellen.
Donnerstag, 22. Jan 2015, 7:30 Uhr — Chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kc85Ostbrötchen

    TOP. Jetzt brauch ich nur noch ’nen Mac… :-)

    • Ja ich auch, 1000€ und noch 190€ für das Programms sind doch schon sehr happig!

      • Sind doch eher 200 EUR für das Programm ;)

      • Dafür hast du ein Gerät welches kaum Wartung benötigt (wenn du es nicht unnötig modifizierst) und sehr lange hält. Habe selbst mein MacBook Pro 15″ 2012 nonRetina und bin immer noch hellauf begeistert.

      • Ein Mac für 1000€ hat zu wenig Power für das Programm. Rechne mal lieber mit mindestens 1500€ …

  • wenn ich überlege, was ich noch für logic pro 7 bezahlt habe (ca. 1200€), dann finde ich die aktuellen kurse sehr attraktiv.
    ein gut ausgestatteter imac dazu und die technische basis zum recorden ist am start.
    von raum, mikrofonen und sonstigem mal abgesehen. da ist ein gutes gesangsmikro schon deutlich teurer als logic und mac zusammen.

  • Moment, was von „Jetz neu: VCA Gruppen“ hab ich doch neulicj schon gehört…

  • Wie gruselig, das nächste Update mit Consumer-Hoibbymusikanten-Features, aber z.B. die grundlegenden Rechenoperationen im Midisequenzer sind nach wie vor voller Fehler. Ausserdem erfordert dieses Update als Betriebssystem min. OS X 10.9 und damit kann niemaden geraten werden live auf eine Bühne zu gehen. (http://www.ifun.de/apple-ignor.....s-x-72142/) Apple ist für Profis inzwischen ein Gau. Und für die, die jahrzehntelang Hard- und Software aus diesem Hause anständig und fair bezahlt haben, damit sie auch zukünftig professionelles Werkzeug haben, ist es wie ein Tritt in den Allerwertesten!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven