Audio-Metadaten organisieren: Freier OS X-Editor “TAG” hilft beim Putz von FLAC, Ogg Vorbis und WavPack-Dateien

14 Kommentare

Um schlecht benannte MP3s neu zu sortieren, bietet sich neben dem Allround-Werkzeug Tunes-Instructor auch der in iTunes integrierte ID3-Editor an. Ruft man diesen mit dem Kurzbefehl CMD+I auf, lassen sich Interpreten, Song-Titel und Alben anpassen und die iTunes-Bibliothek so von falsch gesetzten Metadaten befreien.

Eine Alternative für alle Audio-Dateien die nicht im MP3-Format vorliegen, wollen wir euch heute ans Herz legen. Der kostenlose Audio-Editor “TAG” des Entwicklers Stephen Booth – dieser konnte bereits mit dem Audio-Konverter MAX überzeugen – ist 4Mb groß und editiert die Meta-Informationen in FLAC, Ogg Vorbis, WavPack und Monkey’s Audio-Dateien.

Der Editor kann die Song-Informationen mehrerer Dateien gleichzeitig bearbeiten, setzt Meta-Infos anhand der Dateinamen und kann die Inhalte bereits ordentlich benannter Audio-Dateien an andere Files weitergeben. Also: Wenn ihr neben der iTunes-Sammlung auch noch einen Ordner mit verlustfreien Audio-Dateien in eher esoterischen Formaten vorhaltet, gewährt TAG einen Testlauf.

Diskussion 14 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • seit den letzten Versionen von mp3tag läuft das recht passabel per winebottler

        — bjoernt
  1. Flac Fanatiker werde ich definitiv nicht mehr… Dieses Format kann ein iOS Gerät ja genausowenig abspielen wie ogg und wav Dateien sind einfach nur viel zu groß.
    Ich suche eher etwas womit ich “automatisch” sogenannte hidden tracks beschneiden kann. Zurzeit setze ich bei iTunes manuell einfach eine Endzeit vor den 2-10 Minuten Stille. Kennt dafür jemand was vernünftiges?

    — komacrew
    • Unter Win mit mp3directcut verlustfrei schneiden (händisch, nicht automatisch) – leider gibbet dat nich für Mac :((((

      — 08/15
  2. Itunes-User verwenden üblicherweise MP3, AAC oder AIFF/Wav, da reichen die Editorfunktionen in Itunes völlig aus!

    — Udo Meyer
  3. Mal sehen, vielleicht kommt mit iTunes 11 was neues dazu. Wurde zwar nicht vorgestellt, aber vielleicht werden wir überrascht.
    Wann sollte das neue iTunes eigentlich kommen?
    Der November ist auch bald um!!!

    — aggi
  4. Ein kleiner Hinweis an dieser Stelle: 98% aller MP3-Tag Editoren haben vorgegebene Wertetabellen. Alle darüberhinaus in eine Musik-Datei geschriebenen Werte bleiben unsichtbar, sind aber vorhanden. Daran scheitert auch das Tool “TAG”. Bessere Empfehlung ist und bleibt “kid3″. Es hat sicherlich nicht diese einfache Bedienung wie “TAG”, allerdings kommt man hier an alle Werte einer Musik-Datei heran.

    Wer es also aufgeräumt und perfekt sortiert, in seiner Musiksammlung, haben will (so wie ich ;-) dem, sei an dieser Stelle “kid3″ empfohlen. Dann kann man auch endlich das letzte Windows-Programm vom Mac schmeißen, nämlich “MP3Tag”. ;-)

    — Yonell Rumte
    • Das stimmt. Nur wenn ein Programm zumindest in dem was es machen soll 100%ig ausgereift ist, was soll dann bitte noch aktualisiert werden? Ja, vielleicht die Bedienerfreundlichkeit, aber in die findet man auch mit der 2006er Version schnell rein. Einfach mal probieren und mir zustimmen. ;-)

      — Yonell Rumte
    • Sorry, da hab ich glatt mal falsch gelesen. Bitte meinen letzten Kommentar überlesen! Danke! ;-)

      — Yonell Rumte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14823 Artikel in den vergangenen 4803 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS