ifun.de — Apple News seit 2001. 18 870 Artikel
   

ARD: Tatort jetzt 30 Tage in der Mediathek – App für Apple TV weiter ungewiss

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Die ARD-Pressestelle verkündet freudig, dass Tatort-Folgen künftig 30 Tage lang zum Abruf über die Online-Mediathek der Sendergruppe sowie die Webseite tatort.de bereit stehen. Dies gilt sowohl für Erstsendungen als auch für Wiederholungen der erfolgreichen Krimireihe.

tatort-500

Eine mit Blick auf die bislang nur sieben Tage lange Verfügbarkeit und die Auflagen für öffentlich-rechtliche Online-Angebote durchaus bemerkenswerte Änderung. Gemäß dem 2008 verabschiedeten 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag müssen die öffentlich-rechtlichen Sender hier nämlich strenge Auflagen erfüllen. Damals wurde beispielsweise festgelegt, dass presseähnliche Angebote der Sender ohne Sendungsbezug ebenso unzulässig sind wie das Bereitstellen von angekauften Spielfilmen. Sämtliche Angebote müssen zudem den sogenannten Dreistufen-Test bestehen:

  • Inwieweit entspricht das Angebot den demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnissen?
  • In welchem Umfang wird durch das Angebot in qualitativer Hinsicht zum publizistischen Wettbewerb beigetragen?
  • Welcher finanzielle Aufwand ist für das Angebot erforderlich?

Zudem wurde damals detaillierte Fristen für die Online-Verfügbarkeit von TV-Sendungen beschlossen. So dürfen öffentlich-rechtlichen Sender keine Sportübertragungen länger als 24 Stunden zum Abruf zur Verfügung zu stellen, andere Inhalte abhängig von ihrer Art müssen nach sieben Tagen, drei Monaten, sechs Monaten oder einem Jahr gelöscht werden. Die längsten Bereitstellungsfristen gelten dabei in der Regel für selbst produzierte Dokumentationen, diese sind teilweise sogar schon vor der Erstausstrahlung online verfügbar.

Daher wird auch die am Montag ausgestrahlte Snowden-Dokumentation „Citizenfour“ lediglich sieben Tage zu Abruf bereitstehen. Die ARD hat den Beitrag zugekauft und wohl mit Blick auf die oben genannten Vorgaben auch nur für 7 Tage die Lizenzrechte für die Online-Bereitstellung erworben.

ARD-App für Apple TV weiter ungewiss

Ob es eine Das-Erste-App für Apple TV 4 geben wird, ist weiterhin ungewiss. Auf Nachfrage wurde uns von der ARD mitgeteilt, dass diesbezüglich immer noch keine Entscheidung gefallen sei. Damit ist die ARD-Mediathek weiterhin nur über die App für Mobilgeräte sowie auf HbbTV, Amazon fire TV, Android TV oder eben über den Webbrowser erreichbar.

das-erste-app

Donnerstag, 26. Nov 2015, 15:44 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ernsthaft ARD? Fürs Fire TV eine App aber nicht fürs Apple TV? … Was gibt es da zu überlegen? Nehmt euch mal ein Beispiel an den Kollegen vom ZDF und sehr zu!

  • Und dafür zahle ich Gebühren, die längst nicht mehr zeitgemäß sind.

  • Ich denke, dass es völlig richtig ist, wenn die ÖR Sender zunächst abwarten, ob ATV4 im nennenswerten Umfang genutzt wird, bevor mit Gebührengeldern eine App neu entwickelt wird.
    Es kann nicht Aufgabe der ÖR sein einem neuen Produkt zur Marktakzeptanz zu verhelfen.
    Umgekehrt, wenn ATV4 im größeren Umfang in D verkauft wurde, sollte auch dafür eine App zur Verfügung stehen, aber erst dann

    • ZDF und ARTE haben bereits eine App. Wie wäre es denn mal mit einer offiziellen App von allen ÖR Sendern zusammen? Das würde die unrealistischen Preise bei zattoo und dieser neuen App auf dem AppleTV einstampfen UND es würde deutlich billiger als für jeden popelssender eine eigene App zu bauen.

  • Das habe ich vom Amazon Support bekommen… Eine Prime App wird also wohl nicht kommen:

    Es tut mir leid, dass es die Amazon Video App für die Apple TV’s gibt.

    Leider ist es uns durch die Apple AGB nicht gestattet, die Amazon Video App für den Apple TV zu Entwickeln.

    http://www.apple.com/de/legal/

    Da durch diese Richtlinien es nicht gestattet ist Shops auf Apple Geräte bereit zustellen wo Inhalte über jemand anderen als Apple gekauft werden können.

    Netflix und Watchever dürfen Ihre Apps rein setzen da diese im Gegensatz zu Amazon und Maxdome nur kostenfreie Angebote haben.

    Das beste Beispiel sind unsere Kindle, Amazon Music und Amazon Video App für die Ipad’s und Iphone’s,
    bei diesen Apps ist es nur möglich Inhalte über den Safari zu kaufen und dann in der App zu nutzen.

    Da die Apple TV’s keine Browser besitzen, ist dies auf diesen nich möglich, wodurch somit über die App gekauft werden müsste, was
    Wie gesagt Apple nicht gestattet.

    Sie können Aber Amazon Video über Ihr IOS Mobiles Gerät mittels AirPlay auf den Apple TV Spiegeln.

    Ich entschuldige mich, dass ich keine positiveren Nachrichten für Sie habe wünsche Ihnen dennoch einen angenehmen Abend.

  • Verstehe. Täglich mindestens einen Tatort, meistens zwei bis drei, manchmal vier oder gar fünf an einem Abend ist ja auch noch nicht genug. Ich sehe meine Gebühren im Sinne der Programmvielfalt gut angelegt… :(

  • Kann man den Tatort dann auch erst ab 20 Uhr sehen??

  • Guten tipp DRF1 gute Apple tv app

  • Wieso tun die alle auch so als wenn sie erstmal überlegen müssten, ob sie eine App für Apple TV machen. Vorallem wenn es die Apps schon für firetv und android TV gibt. Android TV ist ja wohl auch nicht hier angekommen am Massenmarkt. Das der firetv Stick sich gut für 40€ verkauft kann ja sein, aber das Magine TV oder hier ARD keine App für den Apple TV erstellen will ist ja wohl leicht übertrieben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18870 Artikel in den vergangenen 5455 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven