ifun.de — Apple News seit 2001. 22 477 Artikel
   

Apples iBookstore füllt sich – Die wichtigsten Infos zu E-Books für iPad, iPod touch & iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Voraussichtlich ab nächsten Monat wird Apples bislang nur im amerikanischen App Store erhältliche iBooks-App auch in Deutschland, und dann nicht mehr nur für das iPad, sondern auch für den iPod touch und das iPhone erhältlich sein. Im Vorfeld füllt sich hierzulande schon der zugehörige iBookstore mit Büchern, parallel dazu lassen sich E-Books im verbreiteten EPUB-Format seit Version 9.1 auch mit iTunes verwalten. Zeit, die wichtigsten Infos zum iBookstore und der E-Book-Verwaltung über iTunes zusammenzufassen.

iBooks und der iBookstore

Auf Apples digitalen Buchladen iBookstore lässt sich (zumindest bislang) nicht direkt zugreifen. Voraussetzung für die Nutzung ist das derzeit nur für das iPad, mit iPhone OS 4 dann auch für den iPod touch und das iPhone erhältliche Programm iBooks (hier im US-App Store). iBooks dient sowohl als virtuelles Bücherregal wie auch als Lese-Software. Die Bücher kommen entweder per Synchronisierung mit iTunes ins Regal (mehr dazu unten), oder indem ihr sie direkt in Apples iBookstore shoppt. Dieser lässt sich direkt aus iBooks heraus aufrufen. Ein Fingertipp auf die Store-Taste oben links dreht das Regal und man betritt Apples E-Book-Laden wir durch eine Geheimtüre hindurch. Beim Besuch mit einem deutschen iTunes-Account präsentieren sich bislang ausschließlich kostenlose und vornehmlich englischsprachige Titel aus dem Angebot des amerikanischen Project Gutenberg (nicht zu verwechseln mit dem kommerziellen deutschsprachigen Projekt). Es ist davon auszugehen, dass Apple das Angebot in den nächsten Wochen um kommerzielle Buchtitel ergänzt.

E-Book-Verwaltung unter iTunes

iTunes ist seit Version 9.1 in der Lage, E-Books im verbreiteten EPUB-Format zu verwalten und mit der iBooks-App zu synchronisieren. Bislang gibt es zwei Möglichkeiten, seine iTunes-basierte Buchsammlung zu erweitern: Den Direkteinkauf von (kopiergeschützten) E-Books in Apples iBookstore, oder das manuelle Hinzufügen von E-Book-Titeln ohne Kopierschutz zur iTunes-Mediathek. Erste Anlaufstelle sollte hier das oben bereits erwähnte Project Gutenberg sein, insbesondere dessen Sammlung deutschsprachiger Titel, die aus urheberrechtlichen Gründen vorrangig aus alten Klassikern besteht.
Lädt man einen der Titel im EPUB-Format herunter, lässt sich diese Datei genauso wie beispielsweise ein MP3-Song zur iTunes-Mediathek hinuzufügen und wird dort im Bereich Bücher abgelegt. Wiederum analog zu einem Musiktitel, lassen sich in iTunes die Buchinformationen (rechte Maustaste – Informationen anzeigen) bearbeiten und sogar eigene Covergrafiken hinterlegen. Aufgepasst: Die E-Books bringen eigene Genres mit, hier solltet ihr euch frühzeitig eine für euch sinnvolle Struktur überlegen.
Wer sich nun glücklich schätzt und bereits im Besitz eines US-iPads ist, kann die so hinzugefügte Bücher per Synchronisierung zu iBooks hinzufügen und fortan unterwegs lesen. Alle anderen müssen wie gesagt auf den Verkaufsstart nächste Woche beziehungsweise auf iPhone OS 4 und die iBooks-App für iPod touch und iPhone warten.

Unabhängig von den oben genannten Quellen bieten viele kleinere Verlage bereits mit iTunes kompatible, nicht kopiergeschützte E-Books im EPUB-Format an, zum Beispiel der amerikanische Technik-Verlag O’Reilly. Es ist davon auszugehen, dass das Angebot mit zunehmender Verbreitung der iBooks-App rasch wächst. Falls ihr Link-Tipps oder zusätzliche Infos habt, freuen wir uns über einen Hinweis in den Kommentaren.
Weitere Infos und ein Video zur iBooks-App und dem iBookstore gibt’s hier bei Apple.

Freitag, 21. Mai 2010, 9:02 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schaut mal bei Beam.

    http://www.beam-ebooks.de/

    Dort gibt`s auch viele Bücher im ePub-Format ohne DRM. Es gibt dort Gratisbücher (nach Anmeldung) und kurze Leseproben(Demo Download).

  • Habe ich das richtig verstanden? Ich kann also meine bei
    Thalia.de gekauften eBooks nicht auf das (mein) iPad ziehen, weil diese kopiergeschützt sind?
    Schließlich halte ich als Käufer doch die Rechte an MEINEM eBook – oder doch nicht !?

  • Bei drm hat der Käufer das Werk nicht gekauft, sondern lediglich ein Nutzungsrecht erworben. Wie das aussieht bestimmt allein der Verkäufer.

  • Hi, warum bringt ihr meinen Tipp mit „Beam“ nicht? Ich arbeite nicht dort…;-))

  • Kommt darauf an. Wenn Thalia das so will wohl nicht. Ob die aber an iTunes, iPad, etc. drumrum kommen wird man sehen. Wenn die auch diese Plattform nutzen wollen findet sich mit Sicherheit ne Lösung. Ich habe z.B. Kopiergeschütze Hörbucher, wo ich bei iTunes per Code eine Freischaltung vornehmen muss aber dann kann ich sie nutzen. Abwarten und evtl. freuen oder ärgern. Die nächste Zeit wird interressant! ;-)

  • @KaiHH: Das Recht, was Du hast, besteht lediglich darin, die Ware, die Du erwerben willst, zu bezahlen. Weiter nichts. Der Rechteinhaber und noch immer Eigentümer der Sache (denn Du erwirbst ja nicht das Eigentum an der Sache, sondern NUR eine Lizenz – also eine Erlaubnis, das Ding zu benutzen)
    Der Rechteinhaber und noch immer Eigentümer kann zu jeder Zeit bestimmen, was Du mit der gekauften Sache machen darfst. Deswegen: Kauf dir ein „echtes“ Buch aus Papier. Das kannst Du so oft lesen wie Du willst und Du kannst es sogar anderen Menschen ausleihen, verschenken oder wieder verkaufen. (Geht mit elektrischen Büchern nicht so ganz.)
    BTW: Was passiert eigentlich, wenn die Platte abraucht, kein Backup vorhanden ist und das iPad auch weg ist? Dann darf man sich bestimmt die ganzen Bücher wieder neu kaufen. Oder?

  • Die sind mit deinem iTunes Account gekauft. Sollten sich also einfach wieder runterladen lassen. So wie es bei Apps auch der Fall ist;)

  • @Der Maik,
    was passiert mit deinen Büchern, wenn du nicht versichert bist und dir die Bude abraucht?

    Sicherheitskopie soll vor Datenverlust schützen können, ebenso wie Versicherungen vor Verlusten beim Wohnungsbrand…
    Epubs eben nur ohne DRM beziehen (woher auch immer) bis es die Verlage geschnallt haben…

  • Henning Emmrich

    Mich würde interessieren, ob es als Autor eine Möglichkeit gibt, seine Bücher in den iBookStore zu bringen – ähnlich wir Podcasts oder Apps. Bisher habe ich hierzu noch gar keine Info gefunden!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22477 Artikel in den vergangenen 5898 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven