ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
Rote Ampel für Projekt Titan

Apples Auto-Projekt angeblich gestoppt

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Die Geschichte um das „Apple-Auto“ ist leicht skurril. Besonders in den letzten zwölf Monaten nahm die Gerüchteküche diesbezüglich deutlich an Fahrt auf und es gab durchaus ernstzunehmende Hinweise dahingehend, dass an dem nie offiziell bestätigten Projekt tatsächlich etwas dran ist. Jetzt soll Apple die Anstrengungen diesbezüglich mehr oder weniger eingestellt haben, dies natürlich ebenfalls ohne offizielle Bestätigung.

Auto

Das Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet, dass Apple sein Engagement im Automobilbereich deutlich zurückgefahren habe. Das Unternehmen nimmt offenbar Abstand von den ambitionierten Plänen, ein eigenes, selbstfahrendes Auto zu produzieren. Die Entscheidung betreffe auch bis zu Tausend Arbeitsplätze, ein Teil davon widme sich nun neuen Aufgaben, teils verlassen die mit dem Projekt befassten Mitarbeiter das Unternehmen auch freiwillig oder aufgrund von Kündigungen. Der Bericht basiert auf Informationen von „mit der Angelegenheit vertrauten Personen.

In den letzten Monaten häuften sich Berichten zufolge die Probleme im Zusammenhang mit Apples sogenanntem „Projekt Titan“. In diesem Zuge wurde bereits im Sommer der Apple-Manager Bob Mansfield mit der Projektleitung betraut, offenbar konnte aber auch der ehemalige Mac-Hardwarechef das Ruder nicht mehr auf Kurs bringen.

Montag, 17. Okt 2016, 15:14 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na dann bleibt uns Vll ja der gute alte V8 Verbrenner noch eine Weile erhalten. Überall Umwelt Umwelt Umwelt, aber jeder rüstet sein Militär hoch (sehr Ressourcenschonend). Tim wird sich eine V12 Viper gekauft haben und sich gedacht haben: ach leckt mich doch alle :)

    • Umwelt, unwelt, unwelt…schmeckt das Fleisch?

      • Ich weiß zwar nicht was du mit deinem Beitrag bezwecken willst, aber die Frage ob Fleisch schmeckt ist GRUNDSÄTZLICH mit JA zu beantworten. ;-)

    • Der Verbrenner stirbt auch ohne Apple schneller aus als viele es glauben mögen. Und ganz ehrlich… nicht weil elektro grün ist. Das sind nur 1% der Käufer. Die restlichen 80% machen es weil es billiger 10% (mich eingeschlossen) weil es MEGA Spass macht mit nem Elektroauto zu heizen und ja… die Restlichen Prozent werden weiterhin Verbrenner fahren weil es keine Alternative zu ihrem Fahrprofil gibt und weil es einen Gleichen Markt geben wird wo sich auch heutige Oldtimer bewegen. Fakt ist… der Durchbruch hat nix mit Umwelt zu tun sondern dem Preis. Und da sind war bald.

  • Ich würde Apple da eh keine besonderen Chancen einräumen. Bei Zubehör, wie dem Apple TV und der Watch, oder Diensten, wie Apple Music, kann Apple Punkten, indem andere Hersteller nicht die Schnittstellen geboten bekommen, die man selbst hat. Beim Auto hat man diesen Vorteil nich, bzw. ist der sehr gering.
    Wenn es wirklich so ist, kann der Bob sich endlich wieder um die Mac-Hardware kümmern, die hat es ja nötig ;)

  • hat es doch auf Kurs gebracht. Sich alles angeschaut, erklären lassen und dann beurteilt, dass es nicht passt. Und die kleine Lösung draus gemacht. Das ist auch leadership.

  • gibt zur zeit ja auch genügend andere baustellen, um die man sich bei apple kümmern sollte – vorallem software-technisch!

  • Ich weiß nicht warum, aber mein Bauch sagt mir, dass diese Entscheidung gut für Apple ist.

  • Für eine Company, wie Apple sind in dieser Branche die Gewinne zu niedrig. Wenn man hier Materialkosten und den Verkaufspreis mit dem iPhone oder der Watch gleich stellen wollte, würde das Auto wahrscheinlich ne viertel Million kosten. Natürlich über 2 Jahre bei diversen Stromanbietern mit nem speziellen Tarif finanzierbar.

  • Davon dass Apple jemals ein eigenes Auto produzieren wird bin ich eh nicht ausgegangen. Davon dass sie an einer Software und den erforderlichen Algorithmen für autonomes fahren arbeiten schon und halte das auch immernoch für realistisch. CarOS ;) allerdings werden sich nach momentaner Situation die Automobilhersteller hier nicht die Butter vom Brot nehmen lassen, daher kann ich mir nur eine Zusammenarbeit vorstellen. Aber wer bin ich schon ;)

  • Gut das ihr schreibt, dass Apple nie Arbeiten an einem Auto bestätigt hat. Apple baut Spaßtechnologie für die Massen, und das hauptsächlich nicht mal selbst, sondern durch Firmen und Know-How, die/das sie gekauft haben. Ein komplexes Auto zu bauen ist eine ganz andere Hausnummer und sicherlich eine zu große für Apple, weshalb sie da auch nix angestrebt haben werden. Ist nicht böse gemeint aber ich erwarte ja auch von einem Grafikkartenhersteller nicht, dass er ein Flugzeug baut.

    • grafikkartenhersteller – flugzeug

      apple – auto

      was willst du uns mit diesem vergleich sagen?

    • Du weisst das Nvida zu 50% alle Namenhaften Automarken verbaut ist?
      Alpha, Honda, Audi, BMW, Tesla, Mini, Volvo, Daimler, Aston M, Seat, Maserati, VW, Porsche, Peugeot, Fiat, Bentley, Skoda, Rolls Royce, Citroen.
      Und nein. Sie sind nicht nur dummer Hersteller für Navis sondern haben jetzt grade erst erst ein neuen Skalierbaren KI Chip veröffentlicht der für Autohersteller das Autonome Fahren berechnen kann bzw. auf denen dies umgesetzt werden kann. Ich bin mir sicher da ist das Flugzeug nicht mehr weit.

      Selbst Bluetooth Spezialisten wie Parrot waren der Meinung eine Drohne bauen zu müssen die sogar erfolgreich ist.

      Also wenn es danach geht könnte Apple in so ziemlich alles investieren was Geld bringt. Ich glaube zwar auch nicht an das Auto und wenn dann nur an die Software.

  • Auch Agassis „Better Place“ ist ja gescheitert, offenbar eine der teuersten Pleiten im StartUp-Bereich. Die Zeit (d.h. die Technik, hier insb. die Akkus) scheint einfach noch nicht reif zu sein. Schade.

  • Richtig gemacht, weil wir einfach keine selbstfahrenden Autos brauchen.

  • Lustig, ZDnet DE schreibt von „letzter Frist bis Ende 2017“

  • Die Viper hat einen V10 Motor ;-)

  • Zwar offtopic aber betrifft eure App:
    Manchmal überlappen sich bei mir die Kommentarfunktion und die letzten Absätze des Artikels, sodass beides nicht mehr lesbar ist. Hier auch grad wieder. Einmal raus und Artikel neu laden behebt das Problem. Beim nächsten mal schick ich euch auch gern noch nen Screenshot.
    iPhone 6plus mit aktuellem OS.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5520 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven