ifun.de — Apple News seit 2001. 19 341 Artikel
Kontrolliertes Leak

Apple zentralisiert iCloud-Entwicklung

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Apples iCloud-Abteilungen, speziell die für Siri, die Apple Karten, iCloud, Apple Pay, Apple News und Apple Music verantwortlichen Teams, stehen vor einer massiven Umstrukturierung. Dies berichtet der Wirtschafts-Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf interne Quellen.

Apple Icloud Gemeinsame Nutzung

Zusammenarbeit im Cloud Space

Demnach plane Cupertino zwei einschneidende Änderungen: Zum einen sollen die iCloud-Teams nicht mehr in unterschiedlichen Gebäuden arbeiten und dort ihr eigenes Süppchen kochen. Zukünftig – ein Projekt, das Apple-Manager Eddy Cue höchstpersönlich überwacht – werden die Einheiten in einer zentralen iCloud-Unit, dem sogenannten „Cloud Space“, am aktuellen Apple Campus I untergebracht und sollen ihre Aufgaben verstärkt mit den anderen iCloud-Teams absprechen.

The current structure contributes to software bugs and slow product development, the people said. Bringing the teams together at a single, dedicated campus is designed to improve growth of the services business and fight competition from Google and Amazon, the people added. They did not want to be identified talking about private Apple plans. Apple declined to comment.

Neue Software-Infrastruktur

Spannender jedoch scheint die technische iCloud-Umgestaltung, die Bloomberg nur kurz anreißt. So will Apple die Software-Infrastruktur seiner Cloud-Dienste reorganisieren um Service-Ausfällen, wie sie im laufenden Jahr fast monatlich beobachtet werden konnten, energischer entgegentreten zu können.

Zukünftig sollen die unterschiedlichen iCloud-Dienste alle auf einer neuen, Apple-eigenen Plattform laufen und so die Performance verbessern und das Debugging fehlerhafter Dienste erleichtern.

Apple is also reorganizing its cloud computing resources to bolster its services business. The company is moving its infrastructure — things like software to process Siri queries and Apple Music downloads — onto a single, Apple-made system, according to people familiar with the matter. Code-named Pie, the platform gives Apple more control and may speed up load times.

Hauchdünne Informationen, die auf ein kontrolliertes Leak schließen und jedweden Zeitplan vermissen lassen.

Wenn wir drauf wetten müssten, würden wir die jetzt angekündigte iCloud-Umgestaltung als direkte Reaktion Cupertinos auf Googles Keynote am Wochenanfang werten. Apple unterstreicht: „Auch wieder bieten Cloud-Services. Auch uns sind die Dienste wichtig. Wir sind dran.“

Donnerstag, 06. Okt 2016, 17:52 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Naja 5 GB Cloudstorage for Free vs unlimited Cloudstorage (photos) for free…da kann man schon handeln. Man hat das Gefühl Apple wurde ganz unsaft geweckt die letzten Tage…Für uns Kunden gute Neuigkeiten. Jetzt aber schnell…

    • Zu Spät… Wir waren ja schon bei mobileme geduldig…
      Und da lief es dann dafür aber nach knapp einem Jahr ziemlich rund.
      Apples iClouddienste sind aber seit JAHREN ein Graus und alles andere als zuverlässig (ja, gleich kommen sie wieder unter den Steinen hervor… All die User die NIE Probleme hatten). Und wenn man auf funktionierende Dienste (und sei es nur Maildienste) angewiesen ist, dann hat man apple längst den Rücken gekehrt. Und in der Regel macht eine Rückkehr dann auch keinen Sinn.

      • Na dann würde ich mal anfangen zu prüfen woran das liegt, dass es bei so ziemlich jedem einwandfrei funktioniert und bei ein paar wenigen wie dem armen armen Sven zu Problem kommt..

        Ich bin nämlich auch einer von denen „unter dem Stein“, der mit der iCloud noch nie Probleme hatte. Tja.. Anscheinend sind wir unterm Stein wohl intelligenter als du an der prallen Sonne?

      • Und deshalb empfiehlt auch der Senior-Support von Apple die Sync-Dienste für Desktop und Dokumente NICHT zu verwenden …

      • Nicht intelligenter. Nur erfahrener. Und die Erfahreneren kennen sogar noch iTools und können mit Fug und Recht behaupten, dass es Apple nie so wirklich mit Services hatte.

        Die Artikellinks hinter „laufenden Jahr fast monatlich“ zeigen, dass mitnichten nur der arme Sven betroffen war.

      • Also bei mir funktioniert es sehr gut. Kann mich nicht beschweren

      • Hm…also macht Apple das alles nur aus reiner Langeweile? Also wenn ich keinen Handlungsbedarf sehe und nie Probleme mit etwa shabe, ändere ich eigentlich nichts an (m)einem funktionierenden System.

      • Ich hatte auch noch nie Probleme mit iCloud. Bin seit Jahren Nutzer. Der E-Mail Service kann aber aus Feature Sicht nicht mit GMail mithalten. Das kann aber auch sonst niemand, auch Microsoft nicht.

      • Bei meinem letzter Apple Support Kontakt Anfang der Woche, erklärte mir der MA, dass es bei einigen zu massiven Störungen in den iCloud Diensten kommt. Und der Bericht zeigt auch, dass Apple hier Handlungsbedarf sieht. Schön das es bei Dir mit den iCloud Diensten rund läuft. Nur die Regel ist es eben nicht.

      • wer noch nie probleme mit icloud hatte nutzt sie einfach nicht – das traue ich mich hier locker zu behaupten.

        ich habe bis zu 10 i devices und ständig probleme mit icloud, sei es die cloud selbst oder apps, die wieder neue programmierung benötigen um mit dem cloudkit zurechtzukommen.

      • Apple is top. Fehler werden schnell beseitigt und Innovationen bringt Apple als erstes zu seinen Fans. Lass Dich von den Hatern aus dem Samsung-Lager nicht beeinflussen.

  • Nach mobileme iCloud … es kann ja nur besser werden.. nach unten ist nicht mehr soviel Spielraum.

    Wolke ist echt nicht so apples Ding.

    • es ist ein generelles problem mit cloud services, neuerungen zuverlässig zu implementieren. da haben alle anbieter probleme. und die benutzer haben bei jedem cloud service das problem, dass sie neuerungen schlucken müssen – egal ob sie wollen oder nicht, ob sie funktionieren oder nicht. da kann man sich nur in seltenen fällen verweigern. also, kein reines apple-thema.
      was aber apple-spezifisch ist: erstens die ungeheure anzahl an usern – jeder, der auf diesem planeten eine apple id hat, nutzt in der regel icloud dienste. zweitens lebt apple vom chic seiner produkte, kunden lieben haptik und optik derselben. aber wie macht man einen cloud service sexy?

  • Ja es gibt sie noch und es wird sie auch immer geben die Layer 8 Probleme.
    Bzw die Speziellen User auch DAU genannt

    Meckern meckern meckern.

    Kann nur allen empfehlen, in einer produktiven Infrastruktur android einzusetzen

    • Ja es gibt sie noch und es wird sie auch immer geben die, die immer mit dem negativ Beispiel um die Ecke kommen. Dein Kommentar war jetzt kein meckern? Nur beleidigen, stimmts!? Kann dir nur empfehlen, in einer produktiven Infrastruktur nicht auf Apple zu setzen. Dann weißt auch du wie schön es im Paradies sein kann.

    • Wie kommst du auf Layer 8? Das OSI Model besteht aus 7 Schichten! Oder habe ich da irgendwas verpasst?

  • Lob es nicht zu früh.
    Wenn die wieder alles umbauen und einfach auf den Markt werfen, dann könnte das Desaster vollends gelingen.
    Dann kommt „alles aus einer Hand“ – sprich, sie programmieren zusammen die Fehler und bauen ein Monster, das danach nur noch Fehler hat. Jetzt besteht die Chance, dass wenigstens ein Team vernünftig programmiert.

    Wäre schön, wenn sie etwas von Grund auf neu konzipieren würden und dies ausgiebig testen. Dann könnte Apple ein in diesem Bereich ein echter Konkurrent werden.

  • Könnt ihr mal was zur nicht funktionierenden Synchronisation zwischen Outlook 2016 und ICloud schreiben? Ich finde da keine Informationen

  • Natürlich funktioniert die iCloud bei millionen ohne Probleme!
    Es gibt aber auch x User die oft Probleme haben.
    Meine iCloud konnte ich dieses Jahr über drei Monate garnicht nutzen, weil der Support versucht hat fehler zu beheben.
    Seit dem läuf es aber bis auf die lahme synchronisation ganz gut.

  • Ich blicke überhaupt nicht durch, was die Cloud alles macht (Apple Music und iTunes-Match, Fotostream und iCloud-Fotodingsbums, iCloud-Backup für iOS und os X usw.) Das ist nicht, was ich von Apple erwarte

    • Das habe ich tatsächlich schon von mehreren Leuten gehört. Apple verwendet den Begriff iCloud so unstrukturiert für verschiedenste Clouddienste, dass technisch weniger versierte Menschen schlicht den Überblick verlieren und iCloud einfach abschalten.

  • Ich bin auch noch von MobileMe und weine auch das diese eingestellt wurde.Ich nutze das für Fotos, alles was ich in MobileMe sauber abgelegt habe habe ich heute noch, alles was heute in Fotos liegt, ist zwar da, aber ich habe 3 Rechner, 2x iMac 27 1x Mac mini. und wenn ich beim iMac meiner Frau, ohne iCloud. über iCloud.com gehe, sehe ich zwar meine iCloud, aber den Stream meiner Frau nicht.obwohl alle iPhones über die selbe apple id laufen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19341 Artikel in den vergangenen 5523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven