ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Apple Watch: Anwenderberichte zur Akkulaufzeit und weitere Details

Artikel auf Google Plus teilen.
181 Kommentare 181

Im Vorfeld des für Montag angekündigten Apple-Events werden neue Details rund um die Apple Watch bekannt, darunter auch konkrete Angaben zur Akkulaufzeit. So soll Apple die interne Stromversorgung der Uhr weiter optimiert haben: Mittlerweile könne man mit 5 Stunden aktiver Nutzung kalkulieren und ein gewöhnlicher Tag mit typischer Nutzung soll laut den Quellen der amerikanischen Webseite 9to5Mac kein Problem sein.

Dies deckt sich mit Informationen, die uns aus erster Hand zugespielt wurden: „Ich war überrascht, dass der Akku den ersten Tag durchgehalten hat, obwohl ich gerade da besonders viel mit der Uhr gespielt habe“. Unsere Quelle machte weiter darauf aufmerksam, dass der Energiesparmodus der Uhr automatisch aktiviert wird, sobald die Akkuladung unter 10 Prozent sinkt. Danach ist es nur noch möglich, die Uhrzeit abzulesen.

Den Informationen von 9to5Mac lässt sich dieser „Power Reserve Mode“ über eine Kurzinfo-Anzeige zum Ladestatus auch manuell aktivieren.

apple-watch-ladegeraet

Zur Ladezeit des integrierten Akkus liegen derzeit noch unterschiedliche Angaben vor. Laut 9to5Mac wurden für eine vollständige Ladung bei mehreren Testgeräten zwischen 4 und 5 Stunden gemessen, das US-Magazin TechCrunch spricht dagegen von rund 2 Stunden. Auch dieser Artikel zitiert Quellen dahingehend, dass die Akkulaufzeit locker für einen vollen Tag ausreiche. Der Akku des iPhone wird durch die permanente Verbindung zur Uhr ersten Erfahrungsberichten nicht nennenswert belastet.

Zur Funktion der integrierten Herzfrequenzmessung liegen inzwischen ebenfalls erste Erfahrungsberichte vor. Die Herzfrequenz werde dem Anschein nach korrekt gemessen und die Anzeige des aktuellen Wertes über das zugehörige Kurzinfo-Fenster erscheine ohne nennenswerte Zeitverzögerung. Neben der Herzfrequenz- und Akkustandsanzeige seien folgende „Glances“ (Apple nennt diese Mini-Apps hierzulande „Kurzinfos“) auf der Uhr installiert: Fitness-Statistiken, Aktivität, Uhr, Wetter, Karten, Einstellungen, Kalender und Musik.

apple-watch-faces-700

Zur Musik-App ist zu erwähnen, dass laut Apple Songs auch direkt auf der Uhr gespeichert werden können und die Apple Watch damit unabhängig vom iPhone als Musikplayer genutzt werden kann. Dafür sowie für die Systemsoftware und andere Anwendungen stehen zumindest auf den derzeit im Testlauf befindlichen Uhren wohl 8 GB Speicher zur Verfügung.

Die Übertragung von Musik auf die Uhr erfolgt ebenso wie die meisten Konfigurationsvorgänge mithilfe der sogenannten iPhone Companion App vom iPhone aus. Mit dieser Anwendung lassen sich auch der Home-Bildschirm der Uhr konfigurieren oder Apple-Watch-Erweiterungen zu Apps von Drittanbietern installieren.

Samstag, 07. Mrz 2015, 9:31 Uhr — Chris
181 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • klingt nicht nach intelligentem kunden.

      • warum denn das nicht?

      • Klingt nicht nach intelligenten Kommentar.

      • Klingt nicht nach korrekter Rechtschreibung.

      • Doch, Forza, ist korrekt (Singular Dativ) – oder was meinst du?

      • Roe, der Forza meint Mirko.

        Guten Tag

      • @markus
        nach einem artikel, der außer konjunktiv nicht viel bietet, „gekauft“ zu rufen, zeugt einfach nicht von (kunden-)intelligenz.

      • Aber du bist das Genie oder was ?! Man man diese überhebliche Arroganz einiger Lebewesen hier ist echt zum spucken ! Um das höflich auszudrücken !

      • Das stimmt.

      • Meine Fresse, haltet mal den Ball flach. War nur ein Scherz.

      • Blödes Geschwätz.

      • @Diagonal: Wartest du also lieber bis die nächste herauskommt? Auch nicht gerade so intelligent. Hat damit meiner Meinung nicht viel zu tun. Intelligente Menschen sehen an der Sonnenstellung wie viel Uhr wir haben und brauchen bis zur Million keinen Taschenrechner. So ein Kommentar zu verfassen, zeigt doch auch fehlende Intelligenz.

      • Ich habe nie erwähnt auf eine n-te Generation zu warten. Ich treffe nur keine Kaufentscheidung auf Basis von nichts und wieder nichts. Eine Fähigkeit die scheinbar einigen Kommentatoren hier fremd ist.
        Soll doch jeder mit seinem (Taschen-)Geld machen was er will, aber ein Bild über die geistige Konstitution lässt sich, bei einem Kommentar wie oben, schon mal gewinnen.
        @NicK: BIS ZUR MILLION!! Das ist eine so unvorstellbar, riesige Zahl, da wird mir ja schwindelig! Hab‘ bitte Gnade und passe deine Argumente zukünftig meinem kleinen Horizont an :D

      • Würdet ihr euch von „Auge zu Auge“ auch so – mit dieser Wortwahl und Detailverliebtheit – unterhalten?

      • @clausimausi: Nein, würden Sie nicht, ganz sicher nicht. Und das ist traurig. Dieser „Mut“ aus der Anonymität heraus ist zeugt von … ach, lassen wir das.

      • Sie schreiben von geistiger Konstitution und von Ihrem eigenen kleinen geistigen Horizont. Letzteres zu behaupten bleibt Ihnen überlassen.
        Widerspruch regt sich bei mir, dass Sie aufgrund einer, zu der Ihrigen- divergierenden Meinung, sich ein offenbar wenig positives Bild über die geistige Konstitution eines Ihnen fremden Menschen machen. Wie gut fühlen Sie sich, mit so mit wenig sozialer Kompetenz dass Sie auch mal ne andere Meinug akzeptieren, ohne die Menschen so schelten, wie sie es hier heute produziert haben?
        Ich halte es in Ihrem Fall mit Einstein: „Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
        Fröhlichen und wirklich nett gemeinten Gruß zur Abendstunde.

        btw: Ich werde mir die AW mal umschnallen und dann entscheide ich..

    • Find ich eigentlich nicht. Dabei ist es noch nicht einmal direkt die Akkulaufzeit die mich stört, sondern mehr die Ladezeit. Die AppleWatch soll man ja auch zur Schlafanalyse nutzen können. Wann soll man dann die Uhr laden? Ich hatte mir bisher so vorgestellt, dass wenn ich Abends nach Hause komme, die Uhr ans Ladegerät kommt und wenn ich schlafen gehe, kommt die Uhr wieder ans Handgelenk. Wenn die Uhr tatsächlich vier bis fünf Stunden zum laden braucht, wäre das definitiv zu lang. Zwei Stunden könnte ja gerade noch passen. Daher warte ich erstmal noch erste konkrete Infos zur Ladezeit ab. Auch scheint mir die Uhr auf manchen Fotos etwas klobig. Daher kommt die Kaufentscheidung erst, wenn ich sie mir im Laden angeschaut habe. Interesse habe ich auf jeden Fall. Aber in erster Linie muss die Ladezeit stimmen. Ich hatte da eigentlich auf eine Stunde Ladezeit gehofft. Entsprechende Akkus und Ladetechniken für so schnelles laden gibt es ja schon seit einiger Zeit.

      • Von Schlafanalyse mit der Apple Watch höre ich das erste mal. Das wurde meines Erachtens nie angepriesen oder versprochen.

      • Ladezeit beträgt angeblich 2 Stunden! ;-)

      • Wo hast du das mit der Schlafanalyse her? Dass würde meines Wissens noch nirgends erwähnt. Sogar eher von Apple erwähnt, dass man Nachts laden soll.

      • Für Schlafanalyse empfehle ich Bedit! Da braucht man nichts an sich zu tragen und die Auswertung ist echt gut (inkl. Puls, in der Nacht aufstehen, unruhige Schlafphasen und Schnarchen bzw. schwer atmen)! Funktioniert bei allen Arten von Betten, auch Wasserbetten! Ich benutze dies nun seit 4 Monaten und bin sehr zufrieden!

      • Bei Apple gibt es definitiv KEINE Schlafanalyse. Das war das Microsoft Armbad mit dem Du es verwechselst.

      • Kauf euch ne Pebble. Meine Erfahrungen damit sind wirklich ausgezeichnet. Ein Tag Akkulaufzeit ist definitiv zu wenig. Mich nervt es manchmal schon die Pebble nach 5 Tagen laden zu müssen.

    • Klingt sehr sehr gut! Freue mich schon richtig auf die Watch!!!

      • Bernhard Prawer

        Chris, ich auch. Ich kann es echt kaum noch erwarten. Hoffentlich kommt sie bald. Ich freue mich schon sehr auf die Ankündigung von Tim Cook am Montag, wann die Apple Watch im April in Deutschland zu kaufen sein wird. Ich kaufe mir die Sport Edition mit grünem Armband. Die gefällt mir echt super. Und welche kaufst Du Dir?

      • Bin auch sehr gespannt auf Montag! Bei mir wird es Edelstahl mit dem blauen lederarmband & einem sportarmband :)

  • 5 h am Tag auf eine kleine Uhr gucken… Man wird dann eher das iPhone direkt zücken.
    Wobei natürlich 1 Tag nicht prickelnd ist…

  • Das lässt hoffen! Auch wenn ich die erste Watch (wenn ich sie denn dann gekauft habe) mittel- und langfristig eher als Kult- und Anlageobjekt betrachte. Die zweite und dritte Generation wird sicherlich einiges mehr bieten!

    • Anlageobjekt? Kauf dir Gold oder Lego, aber doch nichts von Apple.

      • Naja, damals hätte das noch gestimmt. Mit einem Apple 1 oder 2, oder einem Lisa Rechner. Aber bei dieser Stückzahl kannst du in 30 Jahren wohl eher zu „Bares für Rares“:)

      • Siehe Verkaufspreis vom iPhone 2G. ;)
        Auch mir kam der Gedanke schon.

      • Wieso stattdessen? Darüber hinaus (neben Immobilien; Aktien; Kunst…)!! Außerdem sieht Gold scheiße aus wenn man es tagtäglich in der Vitrine liegen hat. Darüberhinaus spreche ich aus Erfahrung! Warte es ab.

      • Das Apple TV 2 war bei mir auch eine ordentliche Geldanlage ;) wenn Apple wirklich Hardwareupdates bietet, könnte man evtl. einen größeren Akku in der alten Uhr unterbringen, während die neuen immer dünner werden.

    • Wenn du die Uhr wirklich als Anlageobjekt kaufen willst, darfst du sie aber nicht auspacken. In versiegelter Orginalverpackung könnte ich mir vorstellen, das das klappen könnte!

  • Ich finde auch, dass das alles super klingt. Wird auf jeden Fall gekauft! Jetzt muss ich nur noch überlegen, wieviel ich dafür ausgeben will und welches Modell ich dafür bekomme :D

  • Und sie wird ein Erfolg. Apple macht alles Richtig. Stylish als Fashion Artikel. Sportler werden angesprochen ebenso techfreaks. Apps werden mit Garantie in hülle und fülle erscheinen.

      • Richtig. Allein die ganzen amerikanischen Stars werdenn mit dieser Uhr herumlaufen und dann will sie jeder.

    • Richtige Sportler haben nicht unbedingt Lust Telefon und Uhr mitzuschleppen.

      • Das Telefon kann daheim bleiben. Wird nur für gps benötigt. Und ganz ehrlich, ich als richtiger Sportler habe IMMER mein iPhone mit, allein schon für Notfälle.

      • Absolut. Und ich verstehe nicht, wie man hier GPS weglassen konnte??!! Das kommt dann wohl mit der 2. Generation.

      • Aber GPS ist doch vorhanden, solange man ein iPhone dabei hat. Und jetzt mal ehrlich, wer legt das denn freiwillig ab?

      • bei reinen Sportuhren gibt es nur 2 von Polar die GPS integriert haben und bivvh potthässlich aussehen. Alle anderen wiegen ca 0,5 Kilo und sehen aus wie ein Klotz. Das wird wohl der Grund sein warum es noch nicht integriert ist.

    • Tech-Freaks, vor allem Geeks? Naja… Da muss noch bisschen was kommen an 3. apps damit es interessant wird.:)

    • Stylisch finde ich die nicht so. Ive sagte ja selbst, dass die Uhr nicht rund sein kann, weil er darauf Listen anzeigen will. Also folgt das Design der Funktion.
      Die tollen Zifferblätter sieht man die meiste Zeit eh nicht.
      Sportlern fehlt doch einiges an der Uhr. Da kann man sich besser eine richtige Sportuhr kaufen. Und eine schöne Uhr für den Rest der Zeit.
      Techfreaks kaufen sich doch lieber die Pebble oder Android Uhren.
      Es werden aber einige Uhren verkauft werden. Wenn das Zusammenspiel mit dem iPhone die Kompromisse, die man bei dieser Uhr eingehen muss, Wert ist, dann kaufe ich mir die auch.
      Ansonsten muss ich wohl elendig an „Sitzen“ verrecken.

  • ich frag mich wie die Musik dann abgespielt werden kann von der Uhr aus. Kopfhörer Klinke hat die ja keine. Per Lautsprecher auf der Uhr klingt doch sicher s****. Kommen Apple (BEATS) Bluetooth-Kopfhörer? ;)

  • Bin mal gespannt welche „Gate“ es dann wieder gibt.

  • Z.B. In 5 Jahren oder späte möchte ich die Apple Watch 1000- 5000€ Edition & verkaufen oder ich verkaufe eine Uhr ebenfalls Neu gekaufte 5000 € Uhr z.B. von
    Breitling Super Ocean
    Fortis Square Chronograph
    Jaeger LeCoultre Master Ultra Thin
    Nomos Tangente Datum
    Oris Regulator
    Panerai Luminor Marina Automatic
    Rolex Oyster Perpetual Milgauss
    Seiko Automatik Chronograph
    Sinn U 1000S
    Apple Watch, dafür bekommt man ein Apfel & Taschengeld in ein paar Jahren, da wäre nur die günstige eine Alternative wenn man nicht ein Scheich ist und die Uhr als Wertgegenstand sieht.

  • Ich finde es lustig, dass dieses Akku Thema so hoch gekocht wird. Mein iPhone 6 hält auch nicht länger als einen Tag. Und bei intensiver Nutzung (z.B.: einen Tag ins Stadion und nebenbei Ergebnisse gucken, Kumpels hinterher telefonieren, Facebook Status aktualisieren, usw.) habe ich es auch schon mehrfach geschafft mein Telefon in 6 Stunden leer zu spielen. Nur, dass das iphone keinen Energie Safe Mode hat.

    Lars

  • Spannend wird der Support von Apps werden. Z.b. Spotify

    • Spotify wird sicher direkt dabei sein. Ist ja dann sozusagen nur eine „Fernbedienung“ für die App! Aber definitiv was Brauchbares! Kann es kaum erwarten…

  • wie lange der akku bei gebrauch der apple watch als reine zeitanzeige hält, wäre interessant. als uhr ist sie ja auch ganz hübsch. da geht sicher mehr als zwei tage.

  • Na dann lasse ich das Ding mal von ein paar Millionen, die es nicht erwarten können, testen und entscheide dann.

  • Kanm die Uhr eigentlich Bluetooth ?

  • Ist die Uhr Wasserdicht? Bin ich der einzige den das interessiert?!!

    • der CEO duschte bereits mit der watch ;)

    • Ichweissesbesser

      Laut Tim Cook kann man sie unter der Dusche tragen

      • Ja..man KANN damit duschen…aber darf man das denn auch laut der Garantie???

        Wenn da auch , wie zB bei den iPhones , so“Teststreifen“ im Inneren sind, die feststellen das das Gerät nass geworden ist…und dann die Garantie erlischt….dann wird das wohl nichts mit dem Duschen;-)

        Ich mache das so wie immer…das erste Gerät einer neuen Produktreihe sehe ich mir gern mal an…aber gekauft wird erst die 2. oder 3 Generation.

  • sie bietet bluetooth und wlan laut apple!

  • ob der Akku der kleinen Watch wohl genau so lange/kurz hält ?

  • Geschichten zum Akku glaube ich erst wenn es genug Erfahrungsberichte gibt.

  • Wird die Watch nur in den Stores verkauft oder gibt es die auch bei Resellern?

  • Und wenn ich die Uhr mit Ladekabel auf den Nachttisch lege, liegt sie dann auf dem Display?!

  • Hoffe mal die 2 Stunden stimmen was die Ladezeiten angeht.
    5 Stunden wäre zu lang, so lange schlaf ich unter der Woche gar nicht… :-/

  • Habe bisher bei jedem Apple-Produkt auf die zweite Generation gewartet und es noch nie bereut. Apple ist nicht wirklich nett zu Early Adopter.

  • Wie beim ersten iPhone hält sich der „haben will“ Faktor in grenzen. Ich werde wohl wieder zwei drei Jahre warten, bis das Teil die Betaphase überstanden hat und nach meinem Empfinden auch endlich mal gut aussieht. Aktuell ist die Uhr für mich, nur ein Klotz und vorallem viel zu schwer. Meine Skagen sollte solang noch durchhalten.

  • Wenn Menschen nichts zum motzen haben, sind Sie nicht glücklich. Negativismus verkauft sich eben besser. Zum Glück entscheidet jeder selbst, ob er kauft oder nicht. Kommentare. Was für ein Dreck, Schrott etc. gehören hier nicht hin. Macht es doch besser und entwickelt eine Perfekte Sache !!!

  • Uhr ist wie ein Klotz aus der Steinzeit. Da war ja die erste von Samsung Jahre voraus. Sorry, musste ich loswerden.

    • die apple watch liegt mit ca 12 mm im bereich aktueller chronographen. das ist nicht soooo schlimm mit der “dicke” oder höhe.

      • Booh! Super…..3 mm tiefer als meine Garmin Forerunner 610 Laufuhr!
        ….und die ist mir keineswegs zu dick!!!!!

  • Also heißen alle Apps auf der Watch „Glances“.

  • die apple watch liegt mit ca 12 mm im bereich aktueller chronographen. das ist nicht soooo schlimm mit der „dicke“ oder höhe.

    • Wobei Chronographen jetzt auch nicht wirklich gut aussehen^^

      • auch hier, mr. natty, gilt:
        was der eine beklagt, loben andere.

      • Chronographen sind doch nichts anderes als analoge Uhren. Was soll da „nicht wirklich gut aussehen“? Das sind Mode accessoires, deren einziger Zweck es ist, gut auszusehen…
        Das ist das selbe, als würdest du sagen. „Kleidung sieht aber auch nicht wirklich gut aus“. Völlig sinnlos, was du da sagst…. Und die Apple Watch ist genauso groß/dick, wie ne normale herrenuhr. Da gibts eigentlich nichts drann auszusetzen.

  • Nix für mich , bin manchmal tagelang unterwegs und will nicht immer nach Strom suchen müssen ! Hätte mir einen Doppel Akku gewünscht einer der die ^^ normale Uhr ^^ einfach mal wie ne normale Uhr betreibt ! Und einen für die Nutzung der Apps etc . So das man wenn man die Uhr nicht läd trotzdem eine Uhr hat , und nicht nur ein Klotz am Arm der keine Funktion mehr hat ! Traurig , aber man sieht ja es gibt genug Käufer die sowas brauchen !

    • Kein Problem, kaufe dir zwei Apple Uhren. Dann hast Du immer eine volle, wenn die andere auflädt.

      • So ist das ja vorbereitet vom Hersteller. Dein Lieblingsarmband kannst Du anbehalten und die Uhr schnell wechseln dank dem einfachen Wechselmechanismus. Morgens eine Edition in gelb, abends eine rosé passend zur Krawatte. Also kann man so wirklich tagelang unterwegs sein.

    • Das Display zieht weit mehr Strom als bei einer normalen Uhr. Deshalb würde die damit auch nicht so lange halten. Zwei Akkus wären da auch unsinnig. Da wäre es sinnvoller, wenn man selbst wählen könnte, bei wieviel % der in den Sparmodus geht. Was aber vermutlich auch zuviel für den normalen Apple Nutzer wäre.

    • tagelang ohne Strom unterwegs? dann rate ich dir auch vom iPhone ab. hol dir das Nokia 5210

  • hoffentlich ist man da vor jailbreakern sicher.

  • Bernhard Prawer

    Chris, ich möchte gerne wissen, wenn ich den Button auf der Apple Watch drücke, ob die Uhrzeit nur 10 Sekunden angezeigt wird, bevor sich die Uhr wieder ausschaltet, oder ob es, wie bei vielen anderen Smartwatches auch, so ein Timeout gibt, wo jeder wählen kann nach wieviel Sekunden sich die Uhr ausschalten soll. Zum Beispiel bei meiner Smartwatch habe ich 50 Sekunden gewählt. Ich freue mich auf Deine Antwort. Vielen Dank.

    • Du meinst, wann das Display ausschaltet? Wird doch allgemein vermutet, dass das Display automatisch einschaltet, wenn man auf drauf schaut und automatisch abschaltet, wenn man nicht mehr hinsieht (bzw. geht es dann wohl um entsprechende Armbewegungen, die man machen muss).

      • Bernhard Prawer

        Das ist eine Möglichkeit, an die ich noch nicht gedacht habe. Ich denke auch, das sich das Display automatisch einschalten wird, wenn man hinguckt, und wieder ausschaltet wenn man weg sieht. Ich könnte mir das auch vorstellen. Sandro vielen Dank für Deine Antwort.

    • Das sind doch etwas viele Einstellungsmöglichkeiten für einen Apple User. Apple weiß doch besser, was gut für dich ist ;)

  • Schön, dass wir in einem freien Land leben. Also ich kaufe die Uhr. Gerade für mich als Sportler ist das ein tolles Instrument. Hoffentlich kommt Apple Play bald nach Deutschland.

  • Wie kann man mit der Apple Watch Musik abspielen? Also wie wird die Musik überhaupt übertragen?

  • Bei 10% geht nur noch die Uhrzeit?
    Geschickt, wenn man aber die Key-Funktion für’s Hotelzimmer bräuchte, um an die im Zimmer befindliche Ladestation kommen zu können. =)

  • Wie soll man die Uhr ohne iPhone als Musikplayer nutzen?

    Ohrhörerkabel an die Uhr stöpseln? Lautsprecher? der Uhr nutzen??

  • relativ wahrscheinlich, dass es am montag antworten gibt ;)

  • Mich würde eher mal interessieren wie stabil das Display ist. Einmal an einem Geländer anstossen und das Display ist gebrochen ist die Watch mir für diesen Preis nicht wert.

    • Du sollten Dich dringend mal mit dem schon hundertmal angesprochenen Thema „Saphirglas“ beschäftigen

      • Das gibt es nur bei der Stahl und Gold version! Und da kommt dann die Frage nach dem Preis! Die Sport watch bekommt so ein billig-Glas (ion-x Glas). Ist wohl nicht anderes als das Gorilla Glas, wie schnell ein Kratzer in alten iPhones drin war, muß man wohl nicht erwähnen. Und wie schnell dann ein Kratzer bei ner Uhr Auftritt, die immer am Handgelenk ist, dafür braucht man kein Prophet sein!

      • 1. Hat saphirglas rein gar nichts mit bruchsicherheit zu tun.
        2. haben viele teure Uhren kunststoffglas und meine zB hat noch nicht einen Kratzer. Ich bin kein Bürohocker aber ich kann meine Bewegungen bei verschiedenen Tätigkeiten kontrollieren ;) du rennst ja auch nicht mit dem iPhone gegen die Wand. Und je nach Beschichtung kann Selbst ein Kunststoffglas sehr robust sein.

  • Booh! Super…..3 mm tiefer als meine Garmin Forerunner 610 Laufuhr!
    ….und die ist mir keineswegs zu dick!!!!!

    • Frage ist ob damit noch der pulsmesser funktioniert. Aber interessantes Konzept.

      • Ich vermute ja. Da sind nämlich Aussparungen für die Sensoren. Aber wie gesagt, das ist nur eine Vermutung. Ich habe die AppleWatch und das Reverse-Strap noch nicht ausprobiert. Bald wissen wir mehr … :)

  • Ich verstehe nicht warum die Apple Watch keine Schnellladefunktion besitzt?
    Ein Tag Durchhaltevermögen ??? No-go!!

  • Kennt schon jemand die genauen Abmessungen der 38mm und 42mm Version?

    Ich werde die Watch definitiv kaufen, bei einem Handgelenksumfang von 18cm wohl dann aber eher die 38mm „Damen“ Version!

  • jeden Tag das Handy laden und jetzt auch diese „Uhr“?
    Und das findet Ihr Männer so toll?
    Sorry, aber das zeigt wirklich nicht das Apple intelligent agiert, denn seit es Smartphones gibt ist die Akkulaufzeit das Manko Nummer eins…..und nun bringen die wieder ein Eintagsgerät :))

    Jaaaaa, das muss man haben! Lach mich weg!

  • Eins der wenigen Dinge die ich nicht brauche ;-)

  • ich glaube, dass die akkulaufzeit erstmal ok ist. als das iPhone 2007 kam, hielt es auch nur einen tag (ist heute noch so) und die leute haben sich arrangiert damit, obwohl die etablierten handys damals deutlich länger durchhielten.
    das wird wohl auch heute kein „no-go-kriterium“ sein. auch denke ich, dass nach der ganzen spielerei im normalgebrauch auch länger als ein „tag“ drin ist. die meisten menschen nehmen die uhr nachts ab und dann kann sie aufladen.
    das gerät an sich finden übrigens nicht nur männer toll.

  • die Gehäusegröße geht für mich in Ordnung, finde das Design auch ziemlich gelungen, ist schließlich eine Smartwatch und kann man ruhig als solche erkennen, ein rundes Display is in meinen Augen auch Blödsinn, man verschenkt Fläche und die Bedienung bleibt wahrscheinlich auch auf der Strecke, wenn man den Testern glauben kann hat sie im Alltag schon nutzen weil das Phone im normalen Gebrauch oft in der Tasche bleiben kann das Display toll sein soll Siri gut funktioniert und ich bin auf die Krone und die einhergehende Bedienung gespannt, meine Uhr liegt Nachts auch auf dem Nachttisch außerdem wird es wohl Armbänder geben mit Zusatzakku, wie die ausschauen oder funktionieren sollen weiß ich leider nicht, halte die Diskussion für überflüssig muss sie ja schließlich keiner kaufen, Google kommt für mich eh nicht in Frage und Pebble ist zwar ziemlich cool aber ich mag das Display überhaupt nicht

  • die Sportausführung mit Edelstahlarmband sieht bestimmt schick aus, weiß leider nicht ob das möglich ist, müsste man wenn wohl zusätzlich zu einem Sportarmband kaufen……

  • Bluetooth. Dauerhafte Verbindung. Plus ’n „Autoradio“. Plus Handoff etc. – das wird ein Spaß. Aber dafür werden sich die Akkulaufzeiten anpassen. Uhr wie Ei schaffen dann so um die 8 Stunden. Toll. Und dann rufen wieder alle an. „Ich will ne neue Watch!“. Ich will ein neues iPhone!“. Bockig, wie kleine Kinder. Das iPhone 6/Plus: Totaler Schrott. iOS 8: Unfassbar schlecht. Aber freut euch. A) Auf das nächste Sorgenkind. Und B) auf viele Stunden in der Apple Care Warteschleife!

  • die Akkulaufzeit geht für mich auch in Ordnung meine Uhr liegt Nachts auch auf dem Nachttisch, insgesamt ist es für mich die erste Smartwatch deren Kauf ich in Erwägung ziehe und nicht weil es das nächste große Apple Ding ist sondern weil mir das was ich bis jetzt weiß wie das Design ziemlich gut gefällt

  • ich hatte auch noch keine Probleme, war noch nie bei Apple Care, weder mit irgend einem iPhone noch mit meinem iMac, hatte keine WLAN Abstürze und insgesamt ist mit Apple mein Home Entertainment das zum größten Teil über Apple Hardware läuft was die Medienwiedergabe angeht um Klassen besser und stabiler als mit Windows oder Linux

  • und ich denke die Apple Watch wäre eine hervorragende Ergänzung, der nächste Schritt wird Heimautomation sein und die Möglichkeiten die die Apple Watch da bietet sind in meinem Netzwerk ohne Konkurrenz

  • Bei dieser Uhr werde ich nicht gleich zuschlagen, trotz „Fanboy“. Das muss ich mir erst mal an meinem Arm anschauen und ein paar Fall-Tests machen ;-)

  • Darf man die Apple Watch eigentlich im Auto benutzen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven