ifun.de — Apple News seit 2001. 22 460 Artikel
   

Apple vermeldet neues Rekord-Quartal

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Apple setzt die Rekordserie in Sachen Umsatzentwicklung fort. Das Unternehmen hat gestern die Ergebnisse des dritten Quartals im laufenden Geschäftsjahr bekannt gegeben (das fiskalische Q3 endete bereits am 26. Juni) und vermeldet einen Umsatz von 15,7 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 3,25 Milliarden US-Dollar. Im entsprechenden Vorjahresquartal wurde dagegen ein Umsatz von 9,73 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 1,83 Milliarden US-Dollar erzielt.

Insgesamt 3.470.000 Macs wurden im abgelaufenen Quartal verkauft, soviel wie noch nie in drei Monaten. Auch der iPhone-Absatz konnte deutlich zulegen, 8.400.000 iPhones entsprechen verglichen mit dem Vorjahresquartal 61 Prozent Zuwachs. Die Zahl der verkauften iPods ist mit 9.410.000 leicht rückläufig (8 Prozent weniger als im Q3/2009). Im zurückliegenden Quartal hat Apple zudem mit dem Verkauf von iPads begonnen, hier wurden insgesamt 3.270.000 Stück verkauft.

Noch ein paar interessante Fakten aus der anschließenden Fragerunde:

  • Die Hälfte der Fortune 100 gelisteten Firmen setzt bereits iPads ein.
  • Zu den Lieferproblemen bei iPads und iPhones: Man arbeite rund um die Uhr um hinterherzukocmmen und verkaufe so schnell man produzieren könne. Beim iPad habe man die Absatzzahlen trotz „mutiger“ Voraussplanung als zu gering eingeschätzt und versuche die Kapazität weiter zu erhöhen. Der Verkauf des iPhone 4 dagegen sei weiter in der Anlaufphase und man nehme langsam aber sicher Fahrt auf.
    Apple verknappe die Verfügbarkeit nicht aus werbetaktischen Gründen, die Nachfrage nach dem iPhone 4 seit tatsächlich verblüffend. Noch könne nicht vorausgesagt werden, wann sich die Liefersituation normalisieren wird.
  • Apples neue Serverfarm in North Carolina soll Ende des Jahres in Betrieb genommen werden [Anmerkung: Die Einrichtung wäre vermutlich eine wichtige technische Voraussetzung im Zusammenhang mit den „iTunes in the Cloud“-Gerüchten]
  • Die Mehrkosten für die kostenlosen iPhone 4-Bumpers kalkuliert Apple mit 175 Millionen Dollar

Das komplette Script der Fragerunde lässt sich bei Mac Rumors nachlesen.

Mittwoch, 21. Jul 2010, 7:58 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 22460 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven