ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
   

Apple und BMW: Freundschaft, aber längst noch keine Partnerschaft

Artikel auf Google Plus teilen.
52 Kommentare 52

Mit der Titelstory „BMW – Das deutsche Apple“ will das Manager-Magazin die Verkaufszahlen seiner aktuellen Print-Ausgabe ankurbeln. Der Plan geht auf und etliche Medien verweisen auf den Artikel. Wenn dabei allerdings ein BMW-Besuch von Tim Cook im Mittelpunkt steht, wurde das Thema verfehlt. Die 8-seitige Story hat die Zukunftspläne des neuen Konzernchefs Harald Krüger zum Thema und Apple dient dabei eher als zugkräftiges Aushängeschild.

mm

BMW und Apple hatten schon lange vor den Gerüchten um eine Zusammenarbeit mit Blick auf das „Auto der Zukunft“ viel gemeinsam. Nicht nur wenn es exklusives Design geht, auch beim Blick auf die globalen Marktanteile. Der Autohersteller aus München führt im KFZ-Bereich das Premiumsegment an und lässt sich seine exklusiven Karossen ebenso gut bezahlen, wie Apple das iPhone. Der Tim-Cook-Besuch findet in dem Artikel zwar Erwähnung, wird aber mit wenigen Zeilen abgehandelt. Bereits letzten Herbst hat sich der Apple-Chef die BMW-Produktion in Leipzig zeigen lassen, man habe sich dabei auch umfassend ausgetauscht, sei aber freundschaftlich und nicht als Partner auseinander gegangen. Falls Apple tatsächlich ein „iCar“ in Planung habe, müsse der Konzern zumindest bis auf Weiteres ohne Hilfe aus München auskommen.

Interessant ist die Titelgeschichte des Manager-Magazin somit in erster Linie mit Blick auf die Marke BMW und deren Zukunft. Wer ein „iCar-Special“ erwartet, kann das Heft getrost im Regal liegen lassen.

Samstag, 25. Jul 2015, 12:10 Uhr — Chris
52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Affentheater in einem BMW oder Mini das iPhone zu verbinden, um Telefon UND iPod zu nutzen, lässt eher auf eine Feindschaft schließen….

    Neulich konnte ich allein durch’s pairen einen 1er BMW komplett zum Absturz bringen.

    Mercedes, Ford und Citroën (!) bekommen das wesentlich besser hin

    • Weder beim 5er noch beim 1er hatte ich jemals ein Problem damit, meine bisherigen iPhones zu verbinden.

      • Fahre regelmäßig recht viele verschiedene Fahrzeuge und das system vom bmw gefällt mir da noch am besten und kann diese Erfahrung nicht im geringsten teilen. Gilt ebenfalls für Mini.
        Hatte noch nicht ein einziges Mal Probleme mit meinem iPhone und irgendeinem bmw. Nur mit Audi hatte mein iPhone hin und wieder mal Probleme.

      • Kann ich auch nur so bestaetigen. Das Entertainment-System von BMW ist bislang das beste von allen Herstellern. Die Verbindung klappt sofort, genau wie die Nutzung von iPod und Telefon.

      • das ist wirklich, wirklich gut zu wissen. Danke. Vielen Dank, danke.

    • Kann ich so unterschreiben. In meinem 2014er Mini Cooper mit Navi Professional eine einzige Katastrophe, ständig Hänger und verbindungsabbrüche…. Macht echt keinen Spaß. Das geht im Firmen Golf um einiges besser…

    • Also in meinem Ferrari gab es noch nie Probleme. Der Lamborghini hat ab und zu mal zicken gemacht aber ansonsten kann ich mich nicht beschweren

    • Scheinbar ist dein Hirn abgestürzt. Ich nutze sei Jahren iPods und iPhones in diversen BMW Modellen und telefoniere mit der eingebauten FSE. Es hat immer tadellos funktioniert. Fehler 99 liegt vor der Tastatur.

      • Fahre einfach mal Drive Now, dann reden wir weiter du Else….

      • Das liegt aber am DriveNow System und nicht an BMW/Mini!!!
        DriveNow greift in die software ein und dabei verhunzen sie so einiges.
        Siehe z.B. Das unmögliche abspielen von Musik im BMW X1 oder Mini Countryman…

      • Wem gehört denn DriveNow? Unter anderem BMW…

    • Vielleicht liegt es daran, dass das BMW System sich nicht mit dem Drive Now System verträgt. Jedenfalls nutzt BMW und Mini Android.

      90% der Fälle geht nur die Telefonfunktion
      8% der Fälle geht die auch die Musikfunktion
      2% der Fälle geht zwar die Musik aber unglaublich leise

      Das allerdings IMMER in Drive Now Fahrzeugen…

      Bei Mercedes ging es am einfachsten: USB einstecken und schon lief meine Musik. Telefon sowieso.
      Muss aber auch sagen, dass ich BMWs Navi für das Übelste und unintuitivste am Markt halte.
      Man müsste diese Raketenwissenschaftler alle mal geschlossen nach Cupertino zur Schulung schicken…

      • Drive Now ist nicht gleich BMW, da liegen Welten dazwischen bei den Software.

        Egal ob ich mit den alten 1er (F21 aus 2013) meiner Freundin oder ihren aktuellen 2er (F22 aus 2014) Unterwegs bin kann ich immer zu 100% Telefonieren zu 100% kann ich Musik hören und gekoppelt ist via Bluetooth.

        Radio BMW Professionell mit Business Navigation.

      • Also deine (@mypointofview) Behauptung ist schlicht falsch!
        BMW X1, BMW 1er Elektro und Mini Countryman unterstützen keine Musik Via BT. Das liegt an der System Konfiguration seitens DN.
        DN wird daran auch nichts ändern weil es einfach zu „Teuer“ wäre obwohl sie genau mit eben diesem „extra Komfort“ werben…

    • Einen 1’komplett zu Absturz bringen? Das möchte ich live erleben.

      • wenn man hier Fotos posten könnte, hätte ich es dir gezeigt :-P
        der kleine Android Robo tanzte auf dem Display und ein Zeigefinger tippte immer wieder auf diesen kleinen grünen Kerl…

        Natürlich fuhr das Auto noch….

    • Kann nur bestätigen, dass das Navi des 1er BMW des öfteren komplett neustartet nachdem es vorher Probleme mit der Bluetooth Verbindung zu Apple (aber auch HTC) gab. Auf Updates wartet man bei BMW leider vergebens. Neuste Firmware ist installiert. BMW Online, BMW Remote und BMW Connected sind leider noch immer nur Spielereien, die nicht wirklich weiterentwickelt werden. Wirken eher wie Fremdkörper als sauber integriert. :-(

  • Also wenn ich „BMW – Das deutsche Apple“ lese, gibt’s da nichts falsch zu verstehen.
    Darin geht’s im BMW und wie BMW sich bezogen auf die Branche Automobil und Mobilität wie Apple verhält.
    Würde ich was anderes erwarten, sollte ich mit meiner Kreativität besseres anfangen. ;)

  • BMW hat bis heute noch nicht einmal angekündigt, dass sie Apple CarPlay unterstützen werden. Bei Volkswagen kann CarPlay Unterstützung schon bestellt werden.

  • Dazu müsste BMW erstmal, zumindest was Multimedia angeht, deutlich Gas geben. BMWs Entertainmentausstattung kann sich allerdings mit Apple messen – am Preis

  • Der Artikel müsste eigentlich heißen:
    BMW: das Bayerische Apple !!!

  • Ich finde kein Produkt bei Apple wo auch nur ansatzweise soviel billiges Plastik verbaut wurde wie im Innenraum eines BMW. Optik und Haptik sind hier mitunter eine Katastrophe. Wenn ich dann noch lese das der neue Dreier einen Dreizylinder bekommen soll und der Einser Frontantrieb dann wäre das im Vergleich so als würde Apple seine IPhones mit Android ausliefern.

  • Ihr argumentiert ziemlich unschlüssig. Was spricht denn nun dagegen das Tim Cook da war? Nichts. Ihr wisst nicht, ob er da war. Dem Manager Magazin liegen diese Infos aber vor. Und jetzt? Warum argumentiert ihr dagegen, ohne mehr zu wissen? ich hab echt bessere Artikel gesehen als diesen hier

  • Guter Artikel!
    Viele andere Magazine schreiben nur über den Besuch von Tim Cook und nicht über den Gesamtartikel.

    Nun ist mir klar dass die Zeitschrift hier geschickt die Zusammenkunft bei BMW mit Apple vor einem Jahr ausnutzt um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Hat wohl auch geklappt

  • In meinem – ansonsten wirklich schönen – BMW 316 ließ sich weder USB (was man ja noch verstehen könnte) noch AUX nachrüsten. Soviel zur Zukunftssicherheit von BMW-Fahrzeugen.

  • Steve Jobs würde sich im Grabe umdrehen, wo er doch so großer Mercedes Liebhaber war :)

    • Der einzig gute Kommentar hier und die einzige Reaktion dies auf einen solchen Artikel in irgend einer Ramschzeitung geben sollte

      ;-)

      • mhhh irgendwie ist die neue Version der App auch BMW, die stürzt bei mir jedes Mal wenn ich kommentiere mindestens ein zwei dreimal ab, zum Glück muss ich mit der aber nicht auf die Straße :-)

    • Der einzig gute Kommentare hier und die einzige Reaktion die es geben dürfte auf auf die Nennung von Apple und BMW in einem Satz

  • Hat eigentlich irgendjemand den Artikel gelesen ? Es geht um die weitere Ausrichtung von BMW als Marke. Und da ist Apple nunmal Vorbild. Der neue CEO von BMW möchte nämlich , dass die Leute die bereits heute BMW kaufen, dies auch zukünftig tun, und dafür ( also für eine Marke, nicht nur für ein Auto ) richtig viel Geld bezahlen. Hat der gute Mann genauso ausgeführt. Es geht also in dem Artikel überhaupt nicht um Technik. Oder wie es in dem Artikel so schön heißt: Wir bleiben in Verbindung.

  • @mypointofview:
    Wer solche modernen Joguhrtbecher mit dem Risiko des elektronischen Totalschadens fährt ist auch selbst Schuld.
    Meine Fahrzeuge KÖNNEN sich nicht mit meinem iPhone verbinden und das ist auch gut so. Dafür muß ich meine Bremsbeläge nicht beim Bordcomputer „AUSCHECKEN“
    Fahrt Ihr nur weiter die Elektronikbomber, meine Klassiker werden dadurch nur wertvoller

  • Cool. Also kaufen wir uns in Zukunft einen BMW um uns dann darüber zu ärgern, dass einige Grundfunktionen Versagen.

  • Also in meinem ital. Sport-Cabrio mit Anfangsbuchstaben „F“ auch kein Problem, das iPhone zu verbinden…
    (Fiat Panda, Faltdach, Radio m.Klinke-Buxe & Belkin Air-Cast – die Kombi hat mich bisher noch nie im Stich gelassen :)

  • Dann würde mich aber mal brennend interessieren was für Armleuchter bei Drive Now UND BMW sitzen, die solchen Unfug auf die Leute loslassen…

    Meine Bilanz diesbezüglich (Musik und Telefon über BT) ist ERBÄRMLICH

  • BMW das deutsche Apple? Haha! Das Navigationssystem von BMW halte ich für das absolut unintuitivste mit diesen schlecht zu identifizierenden Piktogrammen und diesem dämlichen Dreh-Drückschalter. Den Vogel schießt aber die Sitzhöhenverstellung in einem BMW ab, man muss doch tatsächlich Verrenkungen im Auto durchführen, um den Sitz nach oben zu befördern, weil es nicht möglich ist, die Sitzhöhe im Sitzen zu erhöhen. Absolut lächerlich und vor allem sehr intuitiv, wenn man das erste Mal in einem BMW sitzt.

    • genau deiner Meinung…. alle geschlossen nach CUPERTINO schicken zur Nachschulung!!!

    • Salamo: welche Sitze hast Du denn? Im X5 habe ich die Komfortsitze, und kann sie ohne Verrenken blind einstellen und die Einstellungen speichern. Anders wäre ja auch schlecht. Natürlich muss man sich die umfangreiche Belegung der Knöpfe und Wippen erstmal einprägen, aber das liegt halt in der Natur der Sache einer elektrischen Bedienung. Aber ich finde ja auch den Dreh-Drückschalter alles andere als dämlich ;-) Zumindest möchte ich nicht gezwungen werden, während der Fahrt auf einem Touchscreen rumzufingern. Letztlich aber wohl auch schlicht Gewohnheitssache.

  • Ironie der Geschichte: ich kann mich noch gut entsinnen, wie Apple vor 30 Jahren eine „starke Marke wie Sony oder BMW“ werden wollte (ich meine, das war sogar ein Steve Jobs – Zitat). Das Ziel haben sie auf jeden Fall übererfüllt ;-)

  • Also in meinen 3er bj 2013 ging noch nie die emaimfunktion mit iPhone ! Seitdem ich mein S6 edge habe geht alles einwandfrei

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven