ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Apple TV: Nach Plex auch VLC angekündigt – Entwickler-Kits werden verschickt

Artikel auf Google Plus teilen.
70 Kommentare 70

Auf das neue Apple TV warten wir ja mit großer Spannung. Apples tvOS und die damit für Entwickler verbundene Möglichkeit, eigene Apps für die TV-Box zu entwickeln, verspricht ein breites Produktportfolio. Von besonderem Interesse sind hier für viele Nutzer auch die Möglichkeiten mit Blick auf die Nutzung privater Mediatheken. Nach Plex wurde mit VLC nun eine weitere App mit Potenzial in diesem Bereich angekündigt. „We started to prepare VLC for tvOS“ kündigten der Chef-Entwickler in seinem Blog an.

vlc-500

VLC ist euch als Medienplayer für Computer und Mobilgeräte vermutlich ein Begriff. Die Open-Source-Anwendung versteht sich mit verschiedensten Video- und Audioformaten. Die für Amazons Fire-Geräte erhältliche Version VLC for Fire deutet an, in welche Richtung die Reise auf Apple TV gehen könnte. Dort erlaubt die App die Wiedergabe lokal gespeicherter Video- und Audiodateien ebenso wie das Abspielen von Netzwerk-Streams und unterstützt zudem die Verwaltung von Mediendateien.

Eine wichtige Voraussetzung für all diese Funktionen sind natürlich auch entsprechende Nutzungs- und Zugriffsrechte. Hier sind wir gespannt, wie weit Apple den Entwicklern entsprechend Spielraum lässt. Auch der Erfolg der Medienverwaltung Plex dürfte maßgeblich mit davon abhängen, wie weit die Entwickler die von anderen Plattformen bekannten Features auf Apple TV implementieren können.

Apple TV Developer Kits werden verschickt

Apropos tvOS-Entwickler: Apple stellt eine begrenzte Anzahl von Apple-TV-Entwickler-Kits vorab bereit. Interessierte Entwickler konnten sich für das zum symbolischen Preis von 1 Euro angebotene Paket bewerben. Wer Glück hatte, bekam letzte Nacht seine Bestätigungs-E-Mail und darf sich auf das Eintreffen des Pakets in den nächsten Tagen freuen.

Die begrenzt verfügbaren Pakete wurden verlost, allerdings wurden hierbei Entwickler bevorzugt, die sich im App Store aktiv zeigen und bereits eine oder mehrere Apps anbieten.

dev-kit

Dienstag, 15. Sep 2015, 8:33 Uhr — Chris
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kodi bzw. xbmc, dann wird es richtig interessant

    • Das alle an Kodi festhalten. Plex ist viel interessanter… Da die Metadaten extern gespeichert und verwaltet werden können. Und bei der Limitierung von 200mb pro App könnte das auch verdammt eng werden bei ein paar mehr Filmen. Wenn ich da richtig liege. Oder werden die Metadaten bei den jeweiligen Filmen gespeichert? Als ich das früher mal getestet habe war das auf jeden Fall noch nicht so.

      • Die Basis App darf maximal 200MB sein. Alles, was die App zusätzlich herunterlädt oder sonst wie nachträglich speichert, fällt nicht unter die 200MB Grenze.

      • Alle weiteren Daten müssen in der Cloud gespeichert werden. Das ATV kann die Daten nach Belieben löschen. Dann muss die App die erneut laden. Das kann man aber über iCloud lösen.
        Ist Plex wirklich mit Kodi vergleichbar? Ich nutze Kodi für die Steuerung des Videorekorders auf meinem NAS (TV-Headend), Live-TV auf meinem Monitor usw.

      • @Ouzo: Vergleichbar nur bedingt. Plex wurde damals eben von XMBC, heute Kodi, geforked und in eine andere Richtung weiter entwickelt. Teilweise sind bestimmte Plugins in beiden Systemen möglich, aber ansonsten ist eben der Schwerpunkt für Plex eine Server-Client-Struktur zu haben, inkl. serverseitiger Kodierung -falls notwendig- für alle möglichen Endgeräte (inkl. TV-Geräte). Während Kodi/XMBC deutlich umfangreicher zu konfigurieren und zu erweitern ist, aber eben nur ein Client, der auf eine Festplatte oder Netwerkfreigabe o.ä. zugreift. Ich hab früher auch Kodi verwendet und nutze jetzt Plex. Ich brauche eben nicht die Erweiterungen wie du sie hast, sondern möchte einfach nur meine Mediathek ohne große Konfiguration zu Hause auf Smart-TV, unterwegs mit iPhone oder Browser schauen können.

      • Wieso denn überhaupt entweder/oder? Ich hab auf meinem Macbook Plex laufen und stream das auf den FireTV Stick, auf dem Kodi mit PleXBMC addon läuft. Perfekt! Das Beste aus beiden Welten und ich kann 1080p streamen und alles fluppt.

    • was willst du denn mit Kodi ? wegen der Video addons ? eine Native App ist um längen besser !

  • Ohne Film/Serien Flatrate a la Amazon Prime
    Absolut uninteressant.

    Und die 0815 Spiele Apps von iPhone/iPad auf Apple TV…naja

    Apple ist mit dem neuen Apple TV 2-3 Jahre zu spät.

  • die Flatrates wird es doch gegen Dank Netflix Madome etc.pp

    • Sehe ich auch so, klar fehlt Amazon Prime, dem aTV aber zu unterstellen gar kein Streaming Angebot zu besitzen ist aber vollkommen fernab der Realität.
      Ich denke aber mal das Amazon da schnell was nachreichen wird (notfalls auch ohne siri support).

      • Netflix und Co gibt es auf allen verfügbaren Geräten. Für was dann Apple TV? Es fehlt ein Angebot von Apple wie Apple Music.

      • MemoAnMichSelbst

        Seh ich anders. Das Alleinstellungsmerkmal ist die allgemeine Suche über mehrere Kataloge. Nicht App 1 öffnen und durchsuchen…. Dann App 2 öffnen und durchsuchen und dann App 3 öffnen usw. Ich hoffe sehr sie ziehen das gescheit durch.

      • Werstream.es am iPad öffnen und dann die App auf dem Fire TV. Das angebliche Killer Feature beim neuen aTV, naja. Ich hätte mir etwas innovatives gewünscht, so lohnt sich ein Systemwechsel im Wohnzimmer leider nicht (Fire tv kann das alles sehr gut)

      • Nach dem, was Apple zum mit iOS 9 eingeführten „Deep linking“ sagt (übergreifende Suche nach App-Inhalten und direkter Sprung zur betreffenden App bei der Auswahl eines Trefferes), müsste Amazon Instant Video TECHNISCH problemlos in die (Siri-)Suche integrierbar sein – AMAZON müsste das nur MACHEN und APPLE müsste es ZULASSEN!

        Und bei der doch vermutlich weltweit recht großen Zahl von Amazon Prime Kunden (?) habe ich ein gewisse Hoffnung, ob Apple diese Kunden NICHT alle verärgern und ggf. vom Kauf eines neuen Apple-TV „abschrecken“ will! Das könnte sonst (hoffentlich!) einen hübschen SHITSTORM gegen Apple lostreten (natürlich nicht bei den ECHTEN Fans – is‘ klar…)

  • Heute das Dev-Kit bestellt, habe noch nie etwas für 1€ bei Apple bekommen.

  • Schade, hab kein Entwickler-Kit bekommen. Aber auf Arbeit bekommen wir eins, freu mich schon drauf. Und ich freu mich auch schon, wenn das Gerät dann im freien Verkauf ist :)
    Ich frage mich nur die ganze Zeit, welche Speichergröße man nehmen sollte. 32GB scheint mir eigentlich angemessen. Im aktuellen wird ja gar nichts gespeichert, sondern alles gestreamt und das klappt auch wunderbar..

    • 32GB scheint wirklich ok, da die Apps ja nur 200mb groß sein dürfen und der Rest ggf. nachgeladen werden muss.

      • Was dann ja wieder die appgröße beeinflusst oder hab ich da was falsch verstanden?

      • Ich glaube es wird dynamisch gecached und nach dem Beenden der App wieder verworfen. Bei Macrumors gab es einen guten Artikel dazu.

  • Und wie kommen die Lokalen Filme auf den VLC Player? Die Box hat doch keinen USB Eingang?

  • Wenn das Ding nativ oder mit Apps klaglos jedes Format von meiner Synology streamt wird es endlich gekauft und mein olles WD-TV fliegt raus.
    Kommt zwar ungefähr 5 Jahre zu spät aber ist jetzt auch schon egal…. ;)

    • Kann Dir nur empfehlern Dich mit Plex zu beschäftigen. Das ist für mich die Wundewaffe für Filme, Streaming, Musik, offline Medien, etc.

      • Wollte ich, aber meine recht neue Synology DS215j wurde bisher nich von Plex unterstützt. Aber anscheinend geht das nun doch. Gut dass du mich daran erinnert hast nochmal zu schauen ;) Wobei ich auf Inhalte am TV mit WDTV und am iPhone mit Synology Apps zugreife und das klappt wunderbar, mal sehen ob Plex einen Mehrwert für mich hat.

      • Da finde ich Infuse Pro besser.

      • Ich kann mir gut vorstellen, dass Firecore auch eine Infuse App für’s neue ATV entwickeln wird.

  • Ich denke da an einen Denkfehler von euch ;) die App an sich darf 200mb im AppStore nicht überschreiten, das nachträgliche machladen von Inhalten ist erlaubt. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  • Warum sollte Amazon keine Prime App für das AppleTV anbieten? Gibt es doch für alle anderen Appel Geräte auch, inkl. Streaming über ATV auf die Glotze. Bin gespannt!

    • Ich glaube mit AC3 aber ohne DTS!

      • Das dachte ich auch als erstes. Denn von DTS steht bei Apple leider gar nix. Plex wird auf dem Apple TV daher nur in Verbindung mit einem DTS tauglichen Receiver Sinn machen (vorausgesetzt das DTS Passthrough im Gegensatz zum Fire TV mit Plex auch funktioniert). Da Plex sich immer des zugrunde liegenden Players der Hardware bedient, sind auch die Codec Fähigkeiten genauso limitiert. Apple hätte es für alle einfacher machen können, indem sie die paar Dollar Lizenzgebühren auf den Verkaufspreis draufgeschlagen hätten.

      • Man kann in Plex auch externe Player eintragen, dann könnte man das Surround-Sound-Decoding über Kodi erledigen lassen, sofern sich Kodi per Sideloading wirklich auf das Apple TV bringen lassen wird. So funktioniert der Workaround zumindest auf dem Fire TV. Alles in allem noch sehr viele Konjunktive…

      • Bei der Nutzung externer Player in Plex funktioniert die Markierung der Filme als „noch nicht gesehen“ bzw. „gesehen“ nicht problemlos. Beim Fire TV würde ich daher eher die Kombination aus Kodi und dem Add-on PlexBMC nutzen, wenn Kodi nicht reicht. Das funktioniert meiner Erfahrung nach reibungslos. Beim Apple TV dürfte ein Sideloading nur mit einem Jailbreak möglich sein. Da es für das Apple TV 3 meines Wissens immer noch keinen Jailbreak gibt, also eher ewas für sehr Geduldige.

      • DTS wäre schon sehr wichtig, ich werde auf jeden Fall mit dem Kauf warten bis es da definitive Informationen gibt.

  • Werden auch tv Sender Apps entwickeln und über diese live streams anbieten? Wird das möglich sein auch für zum Beispiel türkische tv Sender? Tv nun mehr nur noch über Apple TV zu sehen fände ich recht interessant.

  • Leider ist das Gerät veraltet bevor es auf dem Markt kommt.
    Alter Bluethooth Standart, alte iPhone 6 Hardware, 200MB Grenze, optischer Ausgang fehlt, USB-C Anschluss nicht verfügbar zum Aufladen der Fernbedienung, Hausautomatisierung???, kein 4K somit kann ich vom iPhone 6s die nicht sehen, keine Film Flatrate.

    Alternative Amazon Fire TV!
    Kann auch Filme und Serien per Sprache finden, die neue Box soll 4K können, hat auch Apps, kann dort auch alles rüber streamen vom iPhone. Mit Amazon Prime natürlich Flatrate für Filme und Serien.

    Sehe bis jetzt null Mehrwert!
    Für mich ist es einfach nur Apple TV 3 + App Store, sonst nichts besonders. Auch dort kann ich gegen Geld Filme kaufen und leihen.

    • Also 1. kannst du nicht vom iPhone genauso ans FireTV streamen, bitte hört endlich auf hier so einen Unsinn zu verbreiten. Jede Airplay-App die es für das FireTV gibt, arbeitet mehr oder weniger mangelhaft. Mit AirPlay kann man 4 Dinge tun, sage ich jetzt mal. Musik, Bilder, Videos streamen und den Bildschirm anzeigen lassen. Musik und Bilder funktionieren, die anderen beiden gehen absolut nicht. Schon etliche Male probiert, jeder Testbericht über die Clients sagt das gleiche nur by the way.

      • Und 2. gehen alle Streaming Anbieter außer Amazon. Und die box ist noch nichtmal da, also Füße still halten, am Ende verkauft Apple so viele davon, dass Amazon eh eine App dafür bringen wird.

      • …..ganz ehrlich?

        Ich habe Apple TV 3 und die Wiedergabe ruckelfrei hinzubekommen vom iPad Air2, iPhone 5S oder iPod ist schon mangelhaft.

        Ich habe bislang keinen großen Mehrwert erkennen können an ATV3, jedes Android konnte es besser und ohne ATV3.

        Also, vielleicht wäre Apple mal geraten, die Grundfunktionen wie streamen ohne stocken des Buffers hinzubekommen.

      • Peter, wenn du es nicht mal hinbekommst von einem iPhone/ iPad ruckelfrei auf’s ATV zu streamen, würde ich mir mal überlegen ob das vielleicht an dir liegt.
        Statt sich mal ein bisschen Wissen über Netzwerktechnik anzueignen um das WLAN allgemein mal Störungsfrei zu kriegen, ist aber natürlich einfacher das pauschal auf’s Gerät zu schieben.

      • @Alexis: Ja wenn das in Deinem Universum ALLE TESTBERICHTE sagen, DANN geht das natürlich BEI DIR nicht! ABSOLUT NICHT!

        In meinem Paralleluniversum jedoch geht das – ich spiegle, sowohl mit der AMAZON BOX, als auch mit dem AMAZON STICK, an zwei Orten mit völlig unterschiedlichen Netzwerk-Gegebenheiten regelmäßig den Inhalt unterschiedlicher iDevices auf den TV-Bildschirm – zuletzt vor einer Gruppe zufriedener Zuhörern über mehrere Stunden vom iPad aus den Inhalt von Excel-Kalkulations-Tabellen.

        Und die Apple-Keynote habe ich an meinem Urlaubsort bei einer langsamen DSL-Verbindung und einem sticknormalen WLAN (ECHTE Apple-Fans bitte jetzt NICHT WEITER LESEN!) problemlos über den AMAZON Fire Stick vom iPad auf einen TV-Bildschirm „airgeplayed“…

        Mein APPLE TV 3 benutze ich dagegen NICHT mehr – im Gegensatz zu den beiden AMAZON-Produkten wurde dieses nämlich – in den gleichen Netzen und warum auch immer! – beim Aufruf der Airplay-Funktion ständig einfach NICHT ANGEZEIGT (aber WLAN ist für Apple ja vielleicht einfach noch „Neuland“…)

        [Ich frage mich immer häufiger, ob eine eingeschränkte Realitätswahrnehmung VORAUSSETZUNG oder FOLGE ECHTEN FANTUMS ist – oder vielleicht BEIDES?]

    • Auch meine volle Zustimmung. Auf 4k zu verzichten ist dabei noch das grösser Manko. Der HDMI 1.4 bietet bereits 4k Support allerdings nicht das volle Spektrum. Hierfür wäre 2.0 nötig gewesen.

      Hinzufügen kann man außerdem das der VLC Player ohne AC3 Support völlig uninteressant ist. Das macht den neuen Apple TV auch nicht besser.

      Wahrscheinlich werde ich ihn aber doch kaufen ; )

      • Die Zustimmung bezog sich auf die veraltete Hardware nicht auf den Fire TV. Das Ding mag ich garnicht.

    • 4k ja ? zeig mir doch mal den Sender, der auch nur mit 1080p streamt. Es sind weit und breit keine Inhalte zu sehen für 4K ! die Studios sind gerade dabei auf 1080p aufzurüsten. für 4K wird HDCP 2.2 und HDMI 2.0 benötigt, beides ist erst in der spezifikation.

      • HDCP 2.2 und HDMI 2.0 sind längst fertig und bereits in vielen AV-Receivern und Fernsehern implementiert. Amazon und Netflix bieten über Smart TV-Apps bereits 4K-Content und hätten es sicher auch für das Apple TV hinbekommen, sofern die Specs gestimmt hätten.

  • Apple tv wird solange ein Schattendasein fristen, bis es im Itunes Store auch Pornos in HD gibt. Das hat Steve Jobs nie begriffen, Tim Cook sollte es aber besser wissen.
    Die Konkurrenz von Google weis das: womit werden über 60% des Internetraffics weltweit generiert? Deshalb hat Google die Erwachsenen Suche in der Suchmaschiene eingeführt.

  • Interessant wird sein, ob das DevKit auch die Siri-Integration für die 3rd-Party Anwendungen unterstützen wird.

  • Würde ich trotzdem ungern das Gerät mit zumüllen! Mal abgesehen davon das es eh die größte schweinerei ist was Apple da macht. Man könnte die Apps genau so gut in iTunes installieren um Platz zu sparen. Zumindest für Apple TV 3 und 2. ich fühle mich höchst verascht von dem Laden! Ich stehe jetzt mit meinen zwei dreiern total auf dem Schlauch! Drei Jahre auf einen App Store gewartet und wenn es Plex connect nicht geben würde könnte ich die beiden zum Elektro Müll bringen.

  • Kodi muss darauf laufen schon alleine wegen Amazon Prime und Berlin T+N( Now TV).
    Plex bekommt es ja nicht hin.

  • Hab auch den ATV3 (staubt hier im Schrank ein) und werde mir den neuen sicher nicht holen. Kein 4K? Sorry, veraltet. Es gibt bereits etliche Serien in den Streamingportalen in 4K. Klar stehen wir da noch am Anfang. Aber der neue ATV ist ja noch nichtmal zu kaufen!

    Wenn man bei den ATV den bisherigen Produktzyklus von durchschnittlich 3-4 Jahren unterstellt (ATV1: 2007; ATV2: 2010; ATV3: 2012; ATV4: 2015) dürfte es einen 4K Nachfolger vor 2018 nicht geben. Und 2018 werden wir sicher auch RTL in 4K „geniessen“ dürfen.

    Der ATV4 ist bereits vor dem Verkaufsstart veraltet.
    In Zeiten, wo es 4K Android Streamingboxen für 50 Euro zu kaufen gibt, völlig unverständlich.

    Ich schließe mich an – wo soll der Unterschied zum ATV3 mit Appstore liegen? An der tollen Fernbedienung? Warum nicht iPhones mit Bluetooth koppeln und als Fernbedienung nutzen?

    Nein, einen Kaufreiz löst das Ding sicherlich nicht aus. Eher Mitleid mit denen, die es kaufen müssen, weil es neu ist und von Apple. Und das sage ich als Macbook-iPhone-iPad-User.

    • Bauer sucht Frau in 4K ????? oh mann.
      es gibt im übrigen kein einzige Studio mit 4k. Es findet derzeit ein upgrade auf 1080p statt.
      komm wieder runter. 4k ist einzig ein Verkaufsargument, damit Verbraucher sich neue TVs kauft. hat mit real benötigten Funktionen nichts zu tun.
      aber mach nur weiter so, es kurbelt die Wirtschft an.

  • MIT jailbreak Worms das ganze noch interessanter. Vor allem neue Möglichkeiten.

  • Die Synology Apps unterstützt aber kein DTS Sound. Und Plex ist viel mächtiger. Ich habe auch ein 215j, und am TV ein Mac Mini. Und wenn jetzt Plex für das neue ATV kommt werde ich es mir für meinen zweiten TV zulegen, denn ein Mac Mini nur für Plex ist eigentlich etwas überdimensioniert.

  • Sehr informativ – Danke für die Infos!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven