Apples Thunderbolt-Kabel jetzt günstiger und kürzer

27 Kommentare

Apple hat nun auch in Deutschland den Preis für das seit bald zwei Jahren erhältliche, ursprünglich 49 Euro teure hauseigene Thunderbolt-Kabel gesenkt. Das 2 Meter lange Verbindungskabel für Bildschirme und Peripheriegeräte ist ab sofort zum Preis von 39 Euro im Apple Store erhältlich. Zusätzlich bietet Apple nun eine kürzere, nur 0,5 Meter lange Variante zum Preis von 29 Euro an.

Viel Geld für etwas Kabel? Auf den ersten Blick ja, wenn ihr aber mal einen Blick auf Amazon werft, werdet ihr sehen, dass auch die Produkte anderer Anbieter in dieser Bereich oder gar teurer liegen. Bei eBay finden sich etwas günstigere Angebote, allerdings ist hier die meist schlechtere Verarbeitung teils bereits auf den Produktbildern zu erkennen.

Diskussion 27 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Trotzdem eine Unverschämtheit für einen Artikel, der in der Herstellung vielleicht 5-6€ kostet. Mir ist schon klar, dass in den Preis auch Produktentwickung usw mit einfließt, trotzdem steht der Preis in keiner Verhältnismäßigkeit.

    — ghfxc
    • Allerdings sind die Kabel nicht mit USB Kabeln oder ähnlichem zu vergleichen, da sich in den Steckern der Kabel Controller-Chips befinden. Das hebt die Produktionskosten immens. Allerdings bleibt dennoch natürlich weiterhin eine nette Gewinnmarge.

      — Pazuzu
      • Ich glaubr, dass Kabel die einzigen Produkte Apples mit wenig Gewinn sind, genauso wie die Betriebsysteme, da du im Normalfall schon ein Apple Produkt gekauft haben musst. Es wird viel in Langlebigkeit und gute Verarbeitung investiert.

        — hiivin
      • Ja, die Entwicklungskosten sind bei solchen Kabeln enorm.
        Apple verpackt die Elektronik so klein wie möglich, wil nur hochwertige Materialien einbauen und versucht die so haltbar wir möglich zu machen.
        Die kosten liegen bestimmt im Millionenbereich. Und wenn man dann bedenkt, dass sie nur wenige Kabel verkaufen, dann schlägt das ganz schön auf den Preis.
        Allerdings sollten sie die ganze Thunderbold Technik günstiger machen um es so zu einem Markterfolg zu machen und viel mehr kassieren.

        — Sub
    • Wenn schon in DM dann: Ein Kabel für 60DM, angeschlossen an ein MacBook Pro für 5.000DM und einen Monitor für 2.000DM. Plötzlich sehen die Relationen anders aus!

      — maeddison
      • Wer denkt, dass 1 DM ohne die Währungsreform HEUTE noch genauso Wert hat wie vor 11-12 Jahren, hat eh was nich ganz verstanden. Da liegen über 10 Jahre bei durchschnittlich 1,5 % Inflation (wenn das mal reicht) dazwischen. Also hört doch endlich mal auf mit diesem 1zu2 gerechne auf!

        — Abcep
    • Wie viele Lire sind das?! Ich finds Sau günstig …. Früher immer 3-4 Nullen, heute viele Nullen, die posten….

      — swoops
    • Seit wann ist ein kabel kein verschleissartikel??

      Ich hab bei mir in der Firma und im privaten Bereich schon so unendlich viele angefressene, defekte iphone ladekabel (am dock connector) gesehen… Und auch sonst Kabelbrueche etc ohne Ende…

      — N_O
  2. Ja der Kabelpreis ist zwar hoch aber wenn man sich die Preise der Hardware anschaue geht es noch, da wäre es gut wenn der Preis runtergeht. Dann würde ich zuschlagen und mir eine externe SSD zulegen….

    — HuHaHanZ
  3. Toll, dass es jetzt endlich auch kürzere Kabel von Apple gibt. Ich bleibe aber den Thunderbolt-Kabeln von DeLock.

    — Ben
  4. Apples Preispolitik insbesondere im Zubehörbereich ist und bleibt ein Ärgenis. Wenn man dann noch die Wechselkursproblematik betrachtet, €:$ 1:1, dann ist das nichts anderes als eine Unverschämtheit. Mein iPad 3 mit entsprechendem Zubehör 950€.

    — Frankhiphone
  5. Nur zum Vergleich: Wie war es vor einigen Jahren mit den HDMI Kabeln, die warn auch astronomisch hochpreisig. Nur so als Einwurf.

    — PantherForPelz
  6. Controller hin oder her, die Preise sind extrem happig und mehr als unverschämt, das ist Fakt.

    Hat sich jemand mal die Herstellungskosten von solchen Kabeln angesehen? Oder den Lightning-Adaptern? Die Kosten für den 30pol-Adapter liegen unter 80ct (Einzelkosten!) und werden für mehr als das 30-fache verkauft.

    — Tim
    • Der Lightning-Adapter ist in der Herstellung teurer als der 30pol Dock-Connector es war. Dein Vergleich über den alten Preis ist also witzlos.
      Darüber hinaus geht es hier um das Thunderboltkabel, dass ist nochmal eine andere Hausnummer.
      Natürlich sind die Preise hoch, die Gewinnmarge sicher nicht schlecht, allerdings mit Garantie weniger weltbewegend als mancher glaubt. Forschung und Entwicklung ist teuer, die Stückzahlen noch gering, ergo der Preis hoch. Da ein bedeutender Teil der Entwicklung mittlerweile bezahlt ist und die Produktion optimiert wurden jetzt ja auch die Preise gesenkt. Wozu das Geheule?

      — Pazuzu
      • Sorry, ich sollte lesen lernen. Du hast ja überdeutlich den Adapter beschrieben.
        80Cent für das Ding für Entwicklung, Aufbau Produktionslinie, Material, Produktion, Vertrieb, Logistik und Abgaben? Interessant, das ist wirklich wenig. Hast du dafür zufällig Quellen?

        — Pazuzu
  7. Der Preis ist dem Artikel gerecht, denn es geht hier um Qualität. Fünfzig Euro ist sehr Preisgünstig.

    — Jesus Christus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14548 Artikel in den vergangenen 4756 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS