Apple stellt OS X Mavericks vor: Finder Tabs, Tags, iBooks, Maps und mehr

Mac 48 Kommentare

Apple hat die nächste Generation von Mac OS vorgestellt: OS X Mavericks läutet das Ende der Raubkatzen ein und verspricht eine Menge spannender neuer Funktionen.

Entwickler bekommen eine Vorabversion noch heute zur Verfügung gestellt, die finale Version soll im Herbst erscheinen.

Finder Tabs

“Finder Tabs” bringt die von Safari bekannten Tabs in den Finder. Ihr könnt zukünftig mehrere Finderfenster in einem zusammenfassen und gewinnt dadurch mehr Übersicht beim Arbeiten mit Verzeichnissen.

tabs

Finder Tags

Mit “Tags” lassen sich alle Objekte auf dem Mac einheitlich verschlagworten. Ähnlich wie die Bereits bekannten „Etiketten“ könnt ihr zukünftig auch Tags zu Dateien hinzufügen. Auf diese Weise soll die Navigation und Kategorisierung im Finder deutlich vereinfacht und verbessert werden.

tags

Multiple Displays

“Multiple Displays” verbessert das Arbeiten auf mehreren Bildschirmen. Insbesondere die Möglichkeit, mit Fullscreen-Apps über mehrere Bildschirme hinweg zu arbeiten, dürfte Powernutzer erfreuen.

Weitere Verbesserungen: Safari und Systemleistung

Auch Safari wird unter der Haube kräftig überarbeitet. Apple legt den Schwerpunkt auf Stabilität und Geschwindigkeit. Endnutzer sollen von deutlicher verbessertem Scrollverhalten profitieren.
Eine neue Seitenleiste soll das Arbeiten mit Lesezeichen und der Leseliste vereinfachen.
Weiter verspricht Apple umfassende Verbesserungen bei der systemeigenen Speicherverwaltung.

safari-neu

iCloud Keychain

Apples neuer iCloud-Schlüsselbund bietet eine über iCloud mit allen Geräten synchronisierte Login- und Kennwortverwaltung. Strenge Verschlüsselung soll das sichere Arbeiten mit dem neuen Feature garantieren. Ein schwerer hieb in die Kniekehle von 1Password und Co.

icloud

Mitteilungszentrale

Apple baut die Leistungsfähigkeit der Mitteilungszentrale deutlich aus. Zukünftig können nicht nur deutlich mehr Anwendungen über die Mitteilungszentrale kommunizieren. Apple integriert zudem die Möglichkeit, direkt über die aufpoppenden Nachrichten zu interagieren und erlaubt zudem Pushnachrichten auf dem Mac.

Kalender

Apples Kalender wird deutlich verbessert. Die Optik macht nur einen deutlich frischeren, sondern auch brauchbareren Eindruck. Apple vereinfacht beispielsweise das Anlegen von Events und fügt hier etliche praktische neue Funktion hinzu. Unter anderem lassen sich jetzt Anfahrtszeiten hinzufügen, die bei Erinnerungen dann berücksichtigt werden.

kalender

Maps

Apple bringt die hauseigene Karten-App auf den Mac. Ihr habt den vollen von iOS-Geräten bekannten Leistungsumfang inklusive der Navigationsfunktion und könnt beispielsweise Routen auf dem Mac planen und direkt ans iPhone schicken.

karten

iBooks

Auch iBooks kommt endlich auf den Mac. Apple hat die Lese-App für den großen Bildschirm optimiert, auch die interaktiven Lehrbücher lassen sich in der Mac-Version nutzen. Anmerkungen und Lesezeichen werden über iCloud mit iBooks für iOS synchronisiert.

ibooks

Apples offizielle Pressemitteilung:

Apple veröffentlicht Entwickler-Vorabversion von OS X Mavericks mit über 200 neuen Funktionen

SAN FRANCISCO – 10. Juni 2013 – Apple hat heute eine Entwickler-Vorabversion von OS X Mavericks herausgegeben, der zehnten großen Version des weltweit fortschrittlichsten Betriebssystems. Mit über 200 neuen Features bringt OS X Mavericks Karten und iBooks auf den Mac, führt Finder-Tags und -Tabs ein, erweitert den Multi-Display Support für Power User, liefert neue Kerntechnologien für atemberaubende Energieeffizienz und Leistung und beinhaltet eine völlig neue Version von Safari. Die Entwickler-Vorabversion von OS X Mavericks ist ab heute für Mitglieder des Mac Developer Program verfügbar. Mac Anwender können OS X Mavericks ab Herbst über den Mac App Store herunterladen.

„Der Mac ist kontinuierlich schneller gewachsen als die PC-Industrie und OS X bleibt auch weiterhin das innovativste und am einfachsten zu bedienende Betriebssystem der Welt,“ sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. „OS X Mavericks ist unsere bisher beste Version und bietet eine neue Karten- und iBooks-App, Finder-Tags und -Tabs, erweiterte Multi-Display Unterstützung, leistungssteigernde und energiesparende Funktionen und einen völlig neuen Safari-Browser.“

Karten bringt fortschrittliche Mapping-Technologien aus iOS auf den Mac, darunter präzise Vektor-Grafiken, atemberaubende 3D-Ansicht und interaktives Flyover. Mit Karten kann man einen Ausflug auf dem Mac planen und im Anschluss an sein iPhone für die gesprochene Wegbeschreibung unterwegs senden. Die systemübergreifende Integration von Karten in OS X Mavericks stellt Anwendern nützliche Karten in Mail, Kontakte und Kalender zur Verfügung und Entwickler können die gleichen leistungsstarken Mapping-Funktionen in ihre Apps mit Hilfe des Map Kit API einbauen. Mit iBooks hat man sofortigen Zugriff auf seine bereits existierende iBooks Bibliothek sowie auf die mehr als 1,8 Millionen im iBooks Store verfügbaren Titel, von Schulbüchern über Klassiker bis hin zu den neuesten Bestsellern. iBooks arbeitet außerdem nahtlos über alle Geräte eines Nutzers hinweg, sodass dieser ein Buch auf seinem Mac lesen, Notizen oder Hervorhebungen vornehmen kann und im Anschluss auf dem iPad genau dort weiterlesen kann, wo er aufgehört hatte.

OS X Mavericks führt zudem neue Funktionen für Power User für die ultimative Mac Erfahrung ein. Tags sind ein leistungsstarker neuer Weg um seine Dateien irgendwo auf dem Mac oder in der iCloud zu organisieren und zu finden. Man kann auf einfache Art und Weise jegliche Datei im Finder, in der iCloud oder beim Speichern eines neuen Dokuments markieren. Tags erscheinen in der Seitenleiste des Finder, um den Anwender in die Lage zu versetzen Dateien nach Projekt oder Kategorie zu betrachten. Finder-Tabs reduzieren das Durcheinander auf dem Schreibtisch, indem sie mehrere Fenster im Finder zu einem Fenster mit mehreren Tabs zusammenlegen. Man kann die Ansicht für jeden Tab individualisieren, Dateien zwischen den Tabs verschieben und den Finder sogar mit mehreren offenen Tabs im Vollbild-Modus betreiben. Darüber hinaus macht OS X Mavericks die Verwendung mehrerer Displays noch einfacher und leistungsstärker. Die Menüleiste und das Dock sind auf allen Displays verfügbar und Nutzer können jetzt sehr einfach Apps in Fenster- oder Vollbild-Darstellung auf jedem Display, das sie auswählen, verwenden, ohne dass dafür eine Konfiguration nötig wäre. Mit OS X Mavericks kann man seinen HD-TV über Apple TV und AirPlay als zweiten Bildschirm verwenden.

Neue Kerntechnologien in OS X Mavericks steigern die Energieeffizienz und das Reaktionsverhalten des Mac. Timer Coalescing fasst auf intelligente Art und Weise low-level Operationen in Gruppen zusammen, sodass die CPU mehr Zeit in einem Niedrig-Energie-Status verbringen kann und Energie spart ohne die Leistungs- oder Reaktionsfähigkeit zu beeinträchtigen. App Nap reduziert den Energieverbrauch ungenutzter Apps. Die Compressed Memory-Technologie hält den Mac schnell und reaktionsstark. Sobald der Systemspeicher sich zu füllen beginnt, komprimiert Compressed Memory automatisch inaktive Daten. Wenn diese Objekte wieder benötigt werden, werden sie von Mavericks umgehend dekomprimiert.

Die neue Version von Safari bietet blitzschnelle Performance, innovative Funktionen und bahnbrechende Technologien. Safari übertriff andere Browser leistungsmäßig in Bezug auf Energie-, Speichereffizienz und die Leistung von JavaScript. Die neue Process-Per-Tab-Architektur von Safari macht den Browser reaktionsfähiger, stabiler und sicherer. Safari führt außerdem Innovationen wie Shared Links ein, welche es erleichtern interessante neue Twitter- und LinkedIn-Inhalte zu entdecken, zu lesen und zu teilen und das alles an einem Ort.

Weitere neue Funktionen von OS X Mavericks beinhalten:
- iCloud Keychain, das Log-In Informationen von Webseiten, Kreditkartennummern und Wi-Fi-Passwörter eines Nutzers sicher speichert und auf alle Geräte des Anwenders schickt, sodass dieser sie sich nicht mehr merken muss. Die Informationen sind immer mittels AES-256 Verschlüsselung geschützt sobald sie auf dem Mac gespeichert und auf die Geräte geschickt werden;
- einen aktualisierten Kalender, der die Integration von Karten, durchgängiges Scrollen, sodass man Wochen und Monate überfliegen kann, und einen neuen Inspector, für die vereinfachte Erstellung und Bearbeitung von Events, hinzufügt;
- interaktive Benachrichtigungen, die es dem Anwender ermöglichen auf eine Nachricht zu antworten, einen FaceTime Anruf anzunehmen oder sogar eine E-Mail zu löschen ohne die App zu verlassen, die er in diesem Moment nutzt. Webseiten können nun Benachrichtigungen nutzen, um den Nutzer über die neuesten Nachrichten, Ergebnisse und andere Informationen auf dem Laufenden zu halten. While You Were Away-Benachrichtigungen stellen sicher, dass man sieht, was passiert ist während sich der Mac im Ruhezustand befand; und
- Xcode 5, mit leistungsstarken, innovativen neuen Werkzeugen für Entwickler die jeden Aspekt der App-Performance und des Energieverbrauchs messen und das Testen von Apps unterstützen.

Diskussion 48 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Würde ich nicht sagen…
      …sind verschlüsselt sobald sie auf deinem MAC sind…

      Und in der Cloud? Auf dem iPhone oder WinPC?

      — Micha
      • ich habe es während der Präsi so verstanden das es permanent verschlüsselt ist. sollte dies wirklich der fall sein habe die einschlägigen produkte echt ein problem.

        — S7even
      • Das selbe dachte ich auch gerade. Ich bin total Begeistert. Nur was mich wundert: es wurde doch gesagt das im Ruhezustand die Apps aktualisiert werden! Ist das nicht mit PowerNap schon vorhanden oder kommt das jetzt für alle macs?

        — Iholic
    • Da er für mich nie in Frage kommen würde ist mir das Design der Schüssel eigentlich egal – allerdings sollte doch ein Computer der bewusst für professionelle Benutzer gebaut wird besser erweiterbar sein, oder nicht?

      — S7even
      • True … Prof. Videobereich kann sich mit nem neuem MacPro komplett neue Geräte und Hardware kaufen .. fail

        — Pascal
  1. Interessant, aber lese ich das jetzt richtig, das ich das Performance Update von Safari nicht auf meinem 1/2 Jahr alten, 2.000€ teuren rMBP unter Mountain Lion bekomme?

    Bis auf die Finder Tabs und das direkte Benutzen der Popups wirkt nicht gerade viel Interessant, das man dafür 18€(?) ausgeben sollte.

    — iTobi
      • Es geht doch oben um die Features für Mavericks, also ist es doch nicht für Mountain Lion gedacht, oder?

        — iTobi
      • Ich weiss nicht wo dein Problem ist. Du hast dein 2k€ MBP mit einem Betriebssystem gekauft, nämlich 10.8 …. Du willst ein neues Betriebssystem? Dann kaufe 10.9 … Wenn ich nen Rechner mit Win7 kaufe, halbes Jahr alt .. Bekomme ich auch kein Windows 8 umsonst … Also ehrlich -.- Denke bis zum Release vergeht noch was und wie letztes Jahr, alle die 1-2 Monate vorher ein Produkt mit 10.8 erworben haben erhalten dass Update umsonst. Ist schon großzügig genug …

        Und PS: Safari Updates gabs bis vor kurzem auch für 10.6.8 also Ball flach halten und abwarten… Vlt bekommst du mit 10.8 auch ein Safari-Update … So stop fuckn up!

        — Pascal
  2. Apple macht da weiter wo sie mit iOS begonnen haben.
    Gute, als App verfügbare, Erweiterungen werden gnadenlos kopiert und als eigene innovationen verkauft…

    Tabs im Finder? Einfachere Bedienung des Kalenders? KeyChain in der Cloud?
    Nichts was ich nicht schon hätte auf meinem MAC…

    — Micha
    • Wer hat behauptet dass sie es erfunden haben du Experte? Wurde mit keinem Wort erwähnt. Und es ist was anderes ob ich eine App. Dafür habe oder ob es in Safari integriert ist. Du solltest mal Yoga machen oder so.

      — Karsten
  3. Welche Geräte unterstützt werden ist noch nicht raus, oder? Ich fürchte mein MP Unibody Late 2008 wird wohl bei der Katze bleiben müssen :-/

    — Tistoffa
  4. Prinzipiell viele gute Dinge dabei (iBooks, Maps…) aber irgendwie scheine ich echt zu alt für diese neue Designsprache zu sein. Alles grau, flach, ausdruckslos. Und bei iOS 7 ist es weiß, flach und ausdruckslos. Scheinbar ist man mit 28 Jahren zu alt für solchen modernen Schnick Schnack. Oder aber auch ein Jonathan Ive hat einmal seine Zeit, wo die selbige gekommen ist (bitte nicht verstehen, dass ich will das er von uns geht!!! Ich hoffe, er lebt noch sehr sehr lange glücklich und zufrieden!)

    — Blue-Berry
  5. Und wieder die alte Frage: Wird mein MacBook Pro unterstützt?
    Hab ich das verpasst, oder gibt es dazu keine Infos?

    — Peter
    • Developer Preview System Requirements
      The OS X v10.9 Developer Preview supports the following Macs:
      - iMac (Mid-2007 or later)
      - MacBook (13-inch Aluminum, Late 2008), (13-inch, Early 2009 or later)
      - MacBook Pro (13-inch, Mid-2009 or later), (15-inch, Mid/Late 2007 or later), (17-inch,Late 2007 or later)
      - MacBook Air (Late 2008 or later)
      - Mac Mini (Early 2009 or later)
      - Mac Pro (Early 2008 or later)
      - Xserve (Early 2009)

      — Phil
  6. iCloud Keychain

    Da bekommt man nen ungutes Gefühl vor dem Hintergr. NSA prism! Alle Daten werden quasi in einer Datei geliefertAES256 Verschlüsselung hin oder her.

    — Adrenalin
  7. Hab die Beta auf meinem MBP (Retina) installiert. Habt ihr in der jetzt vorliegenden Version bereits iBooks entdeckt? Oder kommt das ggf. erst später? Gruß und Danke für eine Info

    — Christian
  8. Mich würde Interessieren woher die App “JuiceMeter” kommt mit der die CPU Belastung angezeigt wurde in der OS X Mavericks Präsentation? Weiß das jemand?

    — Chris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13432 Artikel in den vergangenen 4560 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS