ifun.de — Apple News seit 2001. 22 479 Artikel
   

Apple stellt MacBook Air vor

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Mit dem MacBook Air (Apple Store) hat Apple heute das flachste Notebook der Welt vorgestellt und kommt wie bereits bei den letzten größeren Produktankündigungen mit jeder Menge multimedialem Begleitmaterial. So gibt es neben dem Werbespot schon die passende Videotour (auch als Direkt-Download), sowie die üblichen Seiten zu den Features, dem Design und den technischen Spezifikationen.

Das MacBook Air ist an seiner höchste Stelle gerade 1,94cm groß, wiegt 1,3 Kilo und kommt ohne optisches Laufwerk. Neben W-Lan und Bluetooth verfügt das Air über 13,3″ TFT-Display mit einer Auflösung von 1280px x 800px, ist mit 2GB DDR2 RAM ausgestattet, und kommt mit einem auf 1,6 bzw. 1,8GHz getaktetem Intel Core 2 Duo Prozessor.

Die 80GB Festplatte lässt sich bei Bedarf gegen eine 64GB Flash-Festplatte tauschen – der Akku hält bis zu fünf Stunden. Das MacBook Air gibt es in voraussichtlichen zwei Wochen, kann aber schon jetzt vorbestellt werden. Für 1700€ gibt es die normale Festplatte , für 2868€ das 64GB Solid-State-Laufwerk.

Dienstag, 15. Jan 2008, 20:35 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • klein aber fein und teuer, dies mein erster eindruck!

  • also ich finde es total geil!
    aber der preis ist, apple-typisch, total überzogen…

  • hallo du :)

    wow, da war die wikipedia news(roumors) nicht ganz so weit von der Wahrheit entfernt. bin froh, dass es die macbooks immer noch gibt, aber schick ist das teil allemal :D

  • ich halte 1800? für total überzogen, für das Geld bekommt man nicht mal ein DVD – Laufwerk von BlueRay ganz zu schweigen…

  • Der Preis ist schon gerechtfertigt. Man zahlt bei diesem Gerät ja nicht die für die Leistung und Ausstatung sondern dafür, dass es so flasch und leicht ist!

  • tolles produkt, welches sich in der startphase nicht gut verkaufen wird

  • Stimm da meinem Vorgänger zu!!! Es ist echt der Hammer wie flach das Teil ist, wenn man sich diese Leistungen ansieht…Das mit dem Laufwerk ist natürlich schade, aber bei der Größe wäre es glaub ich kaum möglich noch ein DVD Laufwerk einzubauen.. Bin mal gespannt wie sich das ganze noch entwickelt!!! Klasse Teil auf jeden Fall

  • Kennt jemand das Lied aus dem Werbespott?

  • Yael Naim – New Soul heißt das Lied =) Hab auch ne Weile gesucht

  • Also es sieht zwar extrem gut aus, aber sooo toll sind die technischen Features auch nicht. 80 GB da kommt man auch nicht so weit und „nur“ 1,8 Ghz… und dafür noch bis zu 2868?. Huihuihui

  • Schaut mal genau hin!!!!
    DAS DING HAT WIEDER DIE APFEL TASTE!!!

  • danke lixe…lied wurde gleich gekauft..thx

  • Ich finde das richtig hübsch. Aber gibt es die Tastatur auch auf deutsch? Hab jetzt mal die Bilder angesehen und da fehlen halt überall die Umlaute.

  • Klar kommt die Tastatur aud Deutsch

  • myfingeronthetrigger

    Naja… Sorry, aber für das Geld bekomme ich auch nen Dell XPS 13irgendwas und das Teil ist auch verdammt flach. Wenn auch nicht so perfekt durchgestylt…

    Ach… Wenn es doch nur ein DVD Laufwerk hätte….

  • Eine Abrundung der MacBook Pro-Serie nach unten (13Zoll, 250 GB, Ethernet, 3 USB, W-Lan, int. Laufwerk, Grafikkarte) zu einem moderaten Preis (ca. 1300 Euro) hätte Sinn gemacht, aber dieses Gerät ist den 13 Zöllern der Konkurenz aus dem Windows-Lager nicht ebenbürtig.
    Schön ist es, flach auch (bin ich dann auch nach der Anschaffung), aber der Preis ist unakzebtabel (ist das ein Druckfehler im Store 2800 Euronen ?).
    Insgesamt gesehen eine schwache Leistung diese Expo, lauter Dinge die die Welt nicht braucht.

  • Ich verstehe nicht warum die Amis 1700 $ und wir 1600 ? zahlen sollen???!!!! Das sind umgerechnet 23650 $!!!!!

  • Jap das stimmt. Ich überlege mir noch welches Book ich mir nun holen werde…

  • @@sn
    Die Apfeltaste war nie weg, lediglich der Apfel darauf. Es wird nur noch dieses Propeller-Zeichen und „Option“ auf der Taste angezeigt.

    @@pattexx
    Natürlich gibt es das MacBook Air wie alle anderen Tastaturen auch mit deutschem Layout! Apple kann doch nicht für jedes Tastaturlayout einen eigenen Werbespot drehen.

  • ähm, sorry, „command“ steht drauf, nicht „option“

  • tja, bei dem Book wirds keine Lieferprobleme geben, ein Ladenhüter.

  • it’s a nice but unfortunately pointless piece of technology…

  • @schlüsselkind: Bei uns kostet das MBA doch auch nur 1.399,- (ohne MwSt)

  • in Amerika kommt ja noch die Salestax dazu… hier bei mir in Pennsylvania (6%) also wird aus den $1799 –> 1906.94
    was etwa 1300 euro (incl. tax) ist.

    All in all kann man sagen, dass doch eh alles ein wenig guenstiger hier drueben ist, oder nicht?

    6% salex tax hier in PA sind super… und fuer Klamotten, Schuhe und Lebensmittel bezahlt keine Steuern!

  • also echt. 80 gb festplatte sind nicht mehr zeitgemäß. 1,6 ghz dualcore seh ich jede woche in der saturn werbung als notebook für 600 euro(ja genau, 1/3 des preises) und 2 gb sind standart beiu notebooks unter 1000 euro. grob zusammengefasst ist da technik eines win notebooks so für max 600-700 euro drinne(ohne laufwerk). Man bezahlt also etwa 1000 euro in der günstigsten version nur für das design, mac os und die akkulaufzeit. Warum sollte sich ein halbwegs klar denkender mensch einen neuen rechner hohlen, der von der leistung schon seit ewigkeiten überhohlt ist? Ich hoffe, das apple surch sinkende umsatzzahlen mals zum nachdenken über ihr preissystem gebracht wird.

  • Der Vergleich der MacBooks ist auf jeden Fall sehenswert.

    Die günstigste Ausstattung vom normalen MacBook kann in punkto Technik eher mehr als die des deutlich teureren MacBook Air.
    Größerer Arbeitsspeicher und modernerer Bluetooth-Standard sind die einzigen Pluspunkte bei der Grundausstattung fürs MacBook Air!

    Meint ihr, es lohnt sich noch, wenn ich mir im Mai ein MacBook zum Geburtstag schenken lasse?

  • Interessant. Wie immer bei jedem neuen Apple-Produkt wissen es gaaaanz viele Leute besser…

    Leute, ich könnte mich mal wieder so über euch aufregen! Ihr bezahlt hier net für ne Festplatte, oder sonstwas, sondern für einen vollwertigen Computer, der flacher ist als mein scheiß Finanzierungsskript, was ich gerade lesen.
    Ich dachte aus dem Alter wäre man raus, aber anscheinend werden hier wieder mal Äpfel mit Birnen verglichen…

    Heult doch alle rum, keiner von euch muss es kaufen.

  • Sind dir die 1,5cm Unterschied zum MacBook so wichtig, dass du dafür mal eben 500? mehr hinblättern möchtest!?

  • P.S. Wenn ein neuer Ferrari, Maserati oder sonst was raus kommt, regt sich auch keiner auf, obwohl ein VW mit der gleichen Leistung wahrscheinlich weniger als 1/3 kostet… *kopfschüttel*

  • Ich finde das MacBook Air sehr gut.
    Es geht hier nicht um das Sinnlose hochgerüste von Hardware…es geht um Platz und das ist es was überhaupt wichtig ist an einem Notebook GRÖßE…Sonst würdet ihr alle euren Tower rumschleppen. Klar ist ein MacBook Pro für den hauptsächlich Stationären Einsatz besser geignet, weil mehr Leistung drinsteckt. Aber dieses Mac Book Air, kann mit den momentanen Hardwareleistung so ziemlich alle Anwendungen problemlos ausführen. (z.B. Photshop CS3)
    Und es ist unfassbar klein…und das ist was wirklich zählt.
    Klar könnt ihr damit nicht Crysis auf höchster Auflösung spielen (wenn es das für Mac geben würde ), aber das ist auch nicht der Sinn eines Notebooks….

  • Ich stimme meinem Vorredner in diesem Fall zu.
    Das es ein Ladenhüter wird wie von einigen über mir, voreilig behauptet, bezweifle ich stark! Ich denke das MacBook Air ist eine gelungene Abrundung des Apple Programms und passt perfekt zwischen die zwei Produkte MacBook und MacBook Pro
    MacBook – Guter Leistung und guter Portabilität
    MacBook Air – Moderate Leistung und unübertroffene Portabilität
    MacBook Pro – Sehr gute Leistung, eingeschränkte Portabilität
    Ich denke das MacBook Air wird sich wie alle Apple-Produkte gut ins Schema eingliedern und gute gewinne einfahren!
    Wenn ihr mehr Leistung benötigt: Schafft euch einen „echten“ iMac an!
    Ich denke die Leistung ist für ein Notebook, für die üblichen Einsatzzwecke mehr als ausreichend! Eins hat Apple wieder zur perfektion gebracht: Den eigentlichen Grund für die Existenz eines Produktes perfektioniert: Portabilität

  • Ob zu teuer, überflüssig oder sonst was! Wichtig ist das die Leute drüber reden! Dafür braucht man keine 10 Semester Marketing studieren.

  • Apple hat mal wieder den Funktionsumfang reduziert und ist diesmal zu weit gegangen. Was soll man bitteschön mit einem Notebook, welches nur einen USB-Port hat? Wenn man z.B. das externe Laufwerk anschließen möchte, hat meine keine Möglichkeit seine Kamera oder eine weitere externe Festplatte anzuschließen. Für das Berufsleben ist das Ding also nichts. Eher was für modebewusste Hausfrauen die im Straßencafe nebenan mal den Hotspot ausprobieren wollen.

  • damit ist apple den anderen aber nciht mehr so weit vorraus.

  • ein produkt das die welt nicht braucht. und ich war so gespannt auf diese note :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22479 Artikel in den vergangenen 5900 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven