ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Apple plant in Dänemark und Irland neue Rechenzentren für europäische Kunden

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Nachdem Apple in den letzten Jahren bereits mehrere große Rechenzentren in den USA erstellt hat, sind jetzt neue Anlagen für Europa geplant. Der Hersteller will für Neubauten in Irland und Dänemark rund 1,7 Milliarden Euro investieren.

500

Bilder: Apple

Die in der Grafschaft Galway in Irland und in der Region Mitteljütland in Dänemark geplanten Anlagen sollen Onlinedienste wie den iTunes Store, den App Store, iMessage, Karten und Siri für europäische Kunden beherbergen und dabei zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Apple legt Wert auf die Feststellung, dass alle hauseigenen Rechenzentren komplett mit sauberen, erneuerbaren Energien betrieben werden und man darüber hinaus mit lokalen Partnern zusammenarbeiten will, um neue Projekte zur Erzeugung erneuerbarer Energien durch Wind oder andere Quellen zu entwickeln. Die neuen Anlagen sollen die bisher geringsten Auswirkungen aller Rechenzentren von Apple auf die Umwelt aufweisen.

Die beiden jeweils 166.000 Quadratmeter großen Rechenzentren voraussichtlich 2017 den Betrieb aufnehmen und sollen aus umweltpolitischer Sicht positive Auswirkungen auf die jeweiligen Gemeinden haben:

Für das Projekt in Athenry in Irland wird Apple Land erschließen, welches bisher für den Anbau und die Abholzung von nicht-einheimischen Bäumen genutzt wurde, und gleichzeitig wird der Derrydonnel Forest mit einheimischen Bäumen aufgeforstet. Das Projekt wird außerdem einen Bereich für Erlebnispädagogik im Freien für ortsansässige Schulen sowie einen Wanderweg für die Gemeinde bieten.

In Viborg in Dänemark wird Apple den Bedarf an zusätzlichen Generatoren überflüssig machen, da das Datenzentrum neben einem der größten dänischen Umspannwerke errichtet wird. Die Anlage ist zudem so konstruiert, dass überschüssige Wärme von Vorrichtungen im Inneren der Anlage aufgenommen und dem lokalen Fernwärmenetz zugeführt wird, um beim Beheizen von Häusern in benachbarten Gemeinden zu helfen.

Apple-Athenry-Ireland

Apple-Viborg-Denmark

Montag, 23. Feb 2015, 9:27 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ach was… Die Kritiker finden etwas… Egal was! Hauptsache es gibt was zu meckern!!!

      • Nur Google macht immer alles richtig! Atom ist die wahre grüne Macht! Scheißen wir doch auf unsere Nachkommen. Apple zerstört Wiese und hilft Gemeinden und das kann nicht länger toleriert werden! Die haben bestimmt alle diese rosa Fanboy Brille auf, die von i-Fun! Pfui!

  • Es wird das Geld in Europa investiert, was eigentlich an Steuern hätte weg sein sollte ;-)

    • Genau mein mein Gedanke.
      Jedes Unternehmen denk nur an das Geld, muss lediglich mit schönen Texten umschrieben werden wie hier, dann denkt keiner mehr daran.

      • Ihr seit bestimmt die letzten die bemerken das wir im Kaptialismus leben.

      • Kay mit einem ...

        …und du bist bestimmt der Letzte der das gut findet.

      • Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

      • Ich gebe DNN völlig recht. Klar sie vernichten das Geld um den Kunden mehr bieten zu können anstatt es für Steuern zu zahlen. Und schaffen somit neue Arbeitsplätze die wieder mehr Steuern einbringen und somit für alle Lukrativer. Aber egal. Alle großen Unternehmen müssen einfach böse sein….

  • Unternehmen denken nur an Geld…………..unglaublich wirklich UNGLAUBLICH wäre da jetzt nicht drauf hingewiesen worden nicht auszudenken!! Grundsätzlich kann ich da nix negatives erkennen dran, ganz im Gegenteil, die Dinger müssen gebaut und betrieben werden und das werden sie von Europäischen Arbeitskräften

  • Ich bin die Debatte Google Apple sowas von leid, für mich ist es ein NoGo militärische Drohnentechnik zu fördern und das wird es auch bleiben

  • was ich gut finde sind Rechenzentren in Europa und nicht in den USA. Das wir solche brauchen sollte auch stimmen, dass sie möglichst wenig Umweltbelastend sein sollen passt auch. Sehe wenig kritik an RZ’s in Europa zu bauen.

  • Dann gilt aber auch europäisches Datenschutzrecht, vielleicht wird es dann besser! (die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt)

  • Apple bezahlt in Europa 26% Steuern Google übrigens nur 19, Daimler sogar nur 14, wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten

  • die Prozent beziehen sich auf den Vorsteuergewinn

  • und von Google lassen sich mittlerweile auch nur noch Hauptschüler mit ihren riesigen Androidhandys blenden, für Google ist Android nur eine Möglichkeit an noch mehr Informationen zu kommen die noch mehr Geld bringen aber bezahlt ruhig weiter mit euren Daten, merkt einfach weiter nicht das Google eure Suchergebnisse filtert eure E-Mails liest und das alles nicht um einen besseren Service zu bieten sondern um euch Geld aus der Tasche zu ziehen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven