ifun.de — Apple News seit 2001. 22 465 Artikel
   

Apple bietet Schulklassen „Entdeckungsreise“ zum Apple Store an

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Bildung oder (Produkt-)Bindung? Lehrer Interessierter Schulen können sich und ihre Klassen auf der Apple-Webseite Fieldtrip jetzt für eine Entdeckungsreise zum Apple Store anmelden und mit bis zu 25 Schülern einen Klassen-Ausflug zu einem der neun deutschen Apple Stores antreten.

field

Die Entdeckungsreisen dauern zwischen 60 und 90 Minuten und können sowohl zum Erstellen von eigenen Projekten, als auch zur Präsentation bereits fertige Vorträge, Referate und Hausarbeiten genutzt werden.

Apple bietet die Entdeckungsreisen jedes Jahr im Frühjahr und im Herbst an. Jetzt ist die Anmeldung für Entdeckungsreisen an Wochentagen bis 6. Juni in ausgewählten Apple Stores möglich. Weiterführende Infos lassen sich auf der Fieldtrip-Sonderseite einsehen.

Ganz egal, ob die Schüler neue Projekte erstellen oder schon fertige Projekte präsentieren – wir stellen die Hardware und Software zur Verfügung, die sie dafür brauchen. Unsere Trainer und Specialists beantworten Fragen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Alle teilnehmenden Schüler und Lehrer bekommen ein T-Shirt geschenkt. Wir kümmern uns sogar um persönliche E-Mail Einladungen für Eltern, Lehrer und Freunde. Lernen kann eben doch Spaß machen. […]

Melden Sie Ihre Klasse für eine Entdeckungsreise zum Apple Store an. Ihre Schüler können ein Projekt auf einem Mac erstellen oder ihre Mac Projekte direkt im Apple Store präsentieren. Wählen Sie ein Datum für die Entdeckungsreise zum Apple Store aus. Ein Mitarbeiter des Apple Store wird Sie dann innerhalb von 2 Werktagen kontaktieren, um den genauen Termin mit Ihnen abzusprechen

Montag, 31. Mrz 2014, 10:26 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bitte rüsten sie ihre Schule mit Apple Produkten auf. :-)

  • Das erinnert mich an die Umstrittenen Lehrfilme, mit gekonnter Werbung..
    Guter Schachzug!

  • Wow. Das geht aber etwas zu weit.

  • Na die Eltern werden sich freuen wenn der Nachwuchs nicht mehr mit dem 300 € Windowsrechner zufrieden ist….

  • Unfassbar das sowas geduldet wird…
    Fing damals mit dem coka Cola Automaten an, über „Lehr-Broschüren“ von Daimler und jetzt machen se schon Ausflüge in Stores… Nichtmal ne Produktion, NEIN ein reiner store… Bisschen eklig das ganze…

      • Nein nein, das verstehst du falsch. Apple wollte schon immer einfach nur die Welt Verbessern. Profitgier entsteht bei Apple nur aus der Intuition heraus, mehr Geld für die Entwicklung noch tollerer Produkte zur Verfügung zu haben, die wiederum die Welt noch ein Stück besser machen. Wenn Apple sowas macht ist das schon legitim. Apple = die Guten! ;D (wer Ironie und Sarkasmus findet, darf sie behalten.)

      • @Laggy: Endlich mal einer, der Die WAHRHEIT erkennt! Apple IST nicht „gut“, Apple ist „DAS GUTE“! (Genauso, wie MS & S „DAS BÖSE“ bzw. die sog. „ACHSE DES BÖSEN“ sind!

        Man muss nur mal die Zusammenhänge sehen – nach zuverlässigen Quellen wurden einen Tag vor 9/11 alle Windows- und Android-Geräte aus den Towers entfernt – Zufall?!?).

        Das mit der „Gutheit“ von Apple fing ja auch schon SEHR früh an – schließlich hat ER, SJ, damals die Erde nach dem Ebenbild des Apfels geschaffen …

  • Finde es klasse. Ich war damals nur auf eine fixiert: windows. Hier kann man Schüler auch mit anderem begeistern. Und es ist ja auf freiwillige Basis es muss ja keine Schule dahin. Zwar ne Strategie von Apple schulen zu gewinnen aber an für sich ne nette Entdeckungsreise für Schüler!

    • Hans Werner von Umwucht

      Freiwillig für schulen ja, die schüler werden aber „gezwungen“.
      Bildung geht anders… Das hier ist traurig, morgen darf dann die 3. Klasse ihren Wandertag nach McDonalds machen, allerdings nur vor die theke…

  • Und bekommen die Lehrer dann 10% oder so vom U,satz?
    Ich finde so etwas hat in der Schule nichts verloren! Egal ob Apple, Samsumg oder Lenovo!

  • …mal sehen wie die Resonanz ist…
    aber echt clever applw…mal schauen wann der Rest nachzieht…ach ja die haben ja (bis dato) keine eigenen Store`s (bis auf SONY)

  • Mami, Mami morgen machen wir mit der Schule eine Ausflug! – Wo geht es denn hin? In den Zoo? In den Park? – Nein wir fahren zum Apple Store und lassen uns die Geräte zeigen! – o.O

    Von mir aus können die Schulen einen Lehrerausflug in den Applestore machen, um sich informieren zu lassen, wie man zum Beispiel mit iPads im Unterricht Dinge erarbeiten kann. Aber mit Schülern den Apple Store besuchen, finde ich ziemlich übertrieben. Junge Menschen so zu manipulieren, dass sie dann nurnoch völlig auf die Marke fixiert sind, ist daneben. Es kann ja privat jeder selbst entscheiden, welches Gerät er benutzt und entscheiden von welcher Marke, kleine Kinder können das sicher nicht. Ich jedenfalls habe noch kein Grundschulkind (danach sieht das obige Foto aus) gesehen, welches verschiedenste Computer und Handys vergleicht. Zumal Kinder in diesem Alter meiner Meinung nach sowieso kein iPhone oder eigenen Laptop oder ähnliches besitzen sollten. Ein altes Klapphandy für den Notfall reicht ja vollkommen aus. In so jungen Jahren sollten die Kinder draußen spielen, sich mit Lego, Playmobil oder sonst was beschäftigen., lernen zu lernen und nicht mit digitalen Geräten den ganzen Tag lang zocken. Abeer das ist nur meine Meinung, es kann ja jeder machen wie er möchte.
    Wird jedenfalls mein Kind später mal nach Hause kommen und von einem Ausflug in den Applestore am nächsten Tag erzählen, werde ich es lieber an diesem Tag vom Ausflug befreien lassen und in den Zoo fahren. Davon haben junge Menschen definitiv mehr. Meine Meinung ;)

    • Dem stimme ich zu 100% und aus vollstem Herzen zu!

    • Zoo? Tolle Alternative, da können die Kiddies schön lautstark mit einer ganzen Schulklasse von Gitterknast zu Gitterknast rennen und die exotischen Tiere begutachten wie sie dahinvegetieren. Oder wie vor ein paar Monaten, als ein junger Giraffenbulle vor einer Schulklasse in kleine Häppchen zerlegt wurde, um es den anderen Tieren im Zoo als Futter zu geben. Ja so ein Zoo-Ausflug ist ja so unschuldig und harmlos und man lernt immer wieder neues.

    • Meine Jungs haben freien Zugang zu unseren i-Geräten und nutzen sie einfach nur zum Spielen oder für die Schule. Aber sie spielen genauso gerne mit ihren Playmobil-Dinos oder gehen raus und spielen im Sand etc.
      Also diese ganze Diskussion mit „Wir haben früher draußen gespielt und nur mit Legos zu Hause gebaut“ ist für’n Arsch.
      Die Diskussionen über Kinder und moderne Medien gab es vor 20 Jahren auch schon.

  • Ein wenig krass das ganze….
    Gibt bestimmt noch starke Diskussionen von den Medien.

  • Ist ja nicht so als wäre das das erste mal, in den Stores wird dies seit Jahren schon erfolgreich angeboten. Mein Sohn war schon 2 mal zu den SummerCamps im Sommer dort. Und er war echt begeistert genauso wie ich. Ist doch schön wenn die Kids auch mal sehen wie einfach es sein kann einen eigenen Song zu erstellen oder ein Selbstgedrehtes Video zu schneiden. Meine Erfahrung zeigte zu dem das da wenig auf die Geräte selbst eingegangen wurde sondern eher auf die Programme die dort proAktiv genutzt wurden.

    • Ja, genau!

      Und bei bei Vattenfall lernen sie wie einfach und sicher Strom in einem Atomkraftwerk hergestellt wird. Oder bei McDonalds, wie schnell und einfach man sich eine Mahlzeit zubereiten kann. Dann noch zu Bayer um zu lernen mit welchen tollen Tabletten man die ausgefallensten Krankheiten ganz einfach heilen kann.

      Unsere Politiker reden doch auch jeden Tag mit Lobbyisten und lassen sich sogar Gesetze von denen schreiben. Also heu, was ist dabei?!

  • Nach dem 12.04.14 wird die Liste auch noch um Hannover erweitert. ;-)

  • Grauenhaft! Eine Tour in den Konsumtempel… Fehlt nur noch das anschliessende Mittagessen bei McDoof.
    Als Elternteil würde ich den Klassenlehrer meiner Kinder was husten wenn er mit so einem Mist ankommt! Es gibt nun wirklich sinnvolleres.

  • Also ich finde es klasse! Da drehen die Kids eigene Filme und schneiden sie zu einem Trailer, unterlegen das ganze mit Musik die sie selber vorher bearbeitet haben. Zeig mir mal einen Lehrer der dieses Wissen an die Schüler weitergeben kann. Ob das Apple macht oder eine andere Gesellschaft. Apple hat eben die Stores vor Ort!

  • Nur blöd, dass Schulklassen häufig mehr als 25 Schüler haben…

  • Da wird sich mein Lehrer den ich damals im Computer Unterricht hatte sehr freuen. Jedes mal meckerte er über Bill Gates und Microsoft. Und fallsman nicht seiner Meinung war flog man raus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22465 Artikel in den vergangenen 5896 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven