ifun.de — Apple News seit 2001. 18 864 Artikel
   

Apple-Auto: US-Automagazin versucht sich an Bestandsaufnahme

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Wie stellt ihr euch ein Apple-Auto vor? Wenngleich die Gerüchte über den Einstieg Apples in de Automobilmarkt weiterhin wenig Konkretes zu bieten haben, das Thema ist in aller Munde. Auch das amerikanische Automagazin MotorTrend will hier nicht zurückstehen und versucht sich unter der Überschrift „The Apple Car and the Future of Self-Driving Vehicles“ an einer Bestandsaufnahme.

500

Bilder: MotorTrend

Der Onlinetext von MotorTrend ist im Großen und Ganzen eine Zusammenfassung der Gerüchte rund um ein Apple-Auto und die Lektüre könnt ihr euch eigentlich sparen. Ergänzend hat das Magazin aber noch ein 30-Minuten-Video veröffentlicht, in dem sich eine Expertenrunde Gedanken zum Thema macht. Zentraler Gegenstand der Diskussion ist eine in unseren Augen nicht besonders gut gelungene Designstudie mit klischeehafter, durch Apples aktuelle Produktpalette inspirierter goldfarbener Lackierung. Dennoch ist es interessant, den Gedanken der Diskutierenden zu lauschen, wenngleich diese nicht immer überzeugen und teils sehr klischeehaft sind.

Um zu unserer Eingangsfrage zurückzukehren. Mercedes-Benz zeigt mit dem letztes Jahr vorgestellten F 015 in unseren Augen ganz gut, in welche Richtung sich der PKW der Zukunft entwickeln könnte. Ob Apple tatsächlich jemals ein komplett selbst produziertes Kraftfahrzeug auf den Markt bringt, bleibt fraglich. Großes Potenzial sehen wir jedenfalls im Bereich der Einbindung eines „intelligenten“ Fahrzeugs in unser digitales Leben – das Auto als weiteres Zimmer im vernetzten Haus der Zukunft.

Donnerstag, 14. Apr 2016, 16:38 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ihhh… Ist das hässlich!
    Wenn Apples Auto so aussieht war’s das mit der Reputation.

  • bin gespannt, aber zutrauen tue ich denen im grunde nur mehr wenig.
    die apple watch hat ganz gut gezeigt, zu wie wenig apple noch im stande ist.

    homekit ist auch ein wunderbares beispiel

    podcasts auch, alleine wie langsam die app auf dem 4s iphone ist.

  • ich warte auf das „S“ modell :D

  • Das sieht kein bisschen nach Apple aus

  • „Schuster bleib bei Deinen Leisten“ und sieh zu das Du Vorhandenes endlich ordentlich an Deine Kunden auslieferst.

  • Vielleicht wäre ja Tesla da ein guter Partner für Apple….

    • nö, Tesla wäre sicher kein guter Partner. Tesla ist der „forst mover“ – das war Apple selten und das ist auch wenig Erfolg versprechend. Ich würde sogar mal ganz kess die Behauptung raushauen, dass es Tesla in 10 Jahren nicht mehr geben wird. Es sei denn, die Dickschiffe im und außerhalb der Branche fahren nochmal 5 Jahre mit angezogenener Handbremse. Aber wehe, wenn der Markt anfängt zu kippen – dann wir diese Branche sowas von auf links gedreht, da gibt es brutales Geld zu verdienen, aber auch brutales Geld zu vernichten.
      Denn alleine wenn das autonom fahrende Fahrzeug Realität wird, dann wird sich binnen weniger Jahre der erforderliche Fahrzeugbestand glatt dritteln (denn das Rumstehen und auf Nutzung warten fällt weg) und ganze Unterbranchen (Taxigewerbe) komplett wegfallen.

      • Ich sehe das genau umgekehrt. Beschäftige mich grad sehr viel mit Elektroautos seit ich einen i3 gefahren bin der super Spass macht. Liegt nicht am i3 sondern an dem Elektroantrieb. Nach allen Recherchen scheint Elon Musk mit Tesla alles richtig zu machen. Viel Reichweite im Model S, ein jetzt 35.000$ Modell für 2017 angekündigt mit ebenfalls guter Reichweite von 350km. Für Langstrecke kann man Weltweit kostenlos mit 120KW schnell (40min = 80%) nachladen. Was machen ALLE anderen Hersteller? Hängen unter Tonnen von Papier, Bürokratie, Politik und der Rohstoff Lobby fest weil sie Ihre Erfahrung an Motorentechnik nicht aufgeben wollen. Alles bisher erbrachte ist NICHT Langstreckentauglich. Leipzig-München mit einem eGolf dauerte bei einem Selbstversuch an DEUTSCHLANDS elektro TESTSTRECKE 9.30h pro Tour. In dieser TESTSTRECKE steckt viel Politik und Kosten der Steuerzahler dahinter? Was macht Tesla? Baut im Alleingang Weltweit Schnellladesäulen auf und man kann damit kostenlos von Oslo nach Mailand oder New York nach L.A. fahren. An Deutschlands einziger Testrecke musst man sich an jeder Säule mit unterschiedlichen Stromanbietern auseinandersetzen und bezahlen. Siemens ist da Mittlerweile sogar wieder ausgestiegen und Mercedes hat Deutschlands Batteriewerk was wir mit Steuergelder mitfinanziert haben wieder aufgegeben. Tesla wird die ganze Autobranche umkrempeln. So wie Apple einst die anderen wie Nokia und Co. Apple traue ich es zwar Finanziell ebenfalls zu aber die Gewinne sind am ende zu gering gegen den Aufwand. Da macht Apple nicht mit denke ich. Die verkaufen höchstens die Software an andere.

        Elons Musk (Tesla Gründer) und Steve Jobs sind sich vom Typ sehr sehr ähnlich. Nicht umsonst sagt man auch das Tesla’s, Apple auf Rädern ist.

  • Also mit der derzeitigen Softwareleistung von Apple würde ich mich in kein selbst fahrendes Auto von denen setzen…

  • Wie herrlich diese Design-Diskussionen in den Kommentaren hier immer sind. Hier ein Streifen doof. Da die Farbe Roségold zu viel Rośe – zu wenig Gold. Doofer Kammerapickel. Tasten sind natürlich viel zu schwer zu bedienen und haben einen schlechten Druckpunkt. Und dann, wenn man genug geheult hat, kaufen sich wieviel eine 5€ Hülle vom Billigladen um die Ecke? 8 von 10?

    Diejenigen, die ein Gerät nutzen, wie es aus der Verpackung kommt, sind doch schon derart stark in der Unterzahl, dass sich Apple im Grunde ja garkeine Mühe mehr geben muss, was Design betrifft. Wozu eine iPhone Rückseite zum Beispiel plane gestalten, wenn der Kamerapickel eh durch die 5€ Hülle ausgeglichen wird?

    Ich warte ja schon richtig auf die Gummihüllen für das iCar, damit dieses keine Kratzer bekommt und man alle 2 Jahre ein neues holen kann.

    Lernt mal lieber wieder mit euren Geräten so umzugehen, dass sie nicht kaputt gehen und Apple lernt wieder zu designen. Ich habe zum Beispiel noch nie eine Hülle genutzt und trotzdem, auch nach Jahren, ein nahezu makelloses Gerät, obwohl ich damit nicht sooo pfleglicht umgehe..

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18864 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven