ifun.de — Apple News seit 2001. 18 874 Artikel
   

Angry Birds 2 setzt auf In-App-Käufe

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Mit Angry Birds 2 ist nun der Nachfolger für den vermutlich größten App-Store-Erfolg bislang erhältlich. Die Entwickler bieten das Spiel für iPhone und iPad optimiert kostenlos zum Download an.

500

Angry Birds 2 kommt mit neuen Grafiken und verändertem Konzept. Fortan entscheidet ihr selbst, welchen Vogel ihr als nächstes auswählen wollt und die einzelnen Levels werden umfassender und sind teils in mehrere Abschnitte inklusive neuer Bossschweine aufgeteilt.

Wir sind auf das erste Feedback eingefleischter Birds-Spieler gespannt, insbesondere auch mit Blick auf das neue, ausschließlich auf In-App-Käufen basierende Geschäftsmodell. Der Download ist 86 MB groß, offizielle werden lediglich iOS-Geräte ab dem iPhone 5, dem iPad 3, dem iPad mini und dem iPod touch 5 unterstützt.

App Icon
Angry Birds 2
Rovio Entertainment
Gratis
437.3MB
Donnerstag, 30. Jul 2015, 10:01 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Diese In-App-Käufe und meist das Pay2Win ist eine Krankheit… Traurig, dass alle auf diesen Zug aufspringen

    • wenn es wie Plants vs. Zombies 2 gemacht ist, waere alles super. Ich habe mir irgendwann mal dort irgendein Plant gekauft als Dankeschön für die Entwickler. Eigentlich ist es ohne In-App komplett spielbar. Man muss kein Geld ausgeben und kann immer spielen ohne nervige Timer. Ich habe sogar zwei Weltschlüssel noch übrig bei allen freigeschalteten Welten. Habe nie verstanden, wieso das Spiel nicht mindest 0.99€ kostet. denn es ist super. für mich die Freemium-Referenz

      • Also für mich stellt Carcassonne unter den ganzen Spielen die einzige Referenz wie man vernünftig In-App-Käufe einbindet. Das Spiel kostet Summe x und bietet dafür den Spielumfang x. Per In-App-Kauf kann man einmalig weitere Karten und Spielmodi kaufen, die nicht zur Grundausstattung des gekauften Spiels gehören. Analog zu einem „realen“ Gesellschaftsspiel. Bei Plants vs. Zombies sind etliche Pflanzen nicht zu erspielen, gehören aber zum Spiel dazu, da in einigen Sonder-Leveln diese doch verfügbar sind. Und besonders nervig sind diese Power ups und die aufdringliche Werbung für die zusätzlichen Käufe, die noch dazu recht happig bemessen sind für eine lächerliche In-Game-Währung…

  • „Angry Birds 2 setzt auf In-App Käufe“… und noch überraschender: „Menschen brauchen Luft zum Atmen“.

    • Echt? Luft zum Atmen? Wo bekomme ich die kann ich die auch im App Store laden? Oder ist das ein Zusatz Gadget das ich mir kaufen muss? Und ist es mit iOS kompatibel? :-p

  • Angry Birds haben für mich an Reiz verloren als Rovio auf in-App Käufe gesetzt hat, und per Update auch ihre alten Titel damit verseucht hat.

    Bestes Beispiel für „den Hals nicht voll bekommen“.

  • Alles hat seine Zeit – für Angry Birds ist sie lange schon abgelaufen!

  • Den ersten Abschnitt gespielt und noch nicht einmal auf einen Kauf hingewiesen worden
    Gibt Edelsteine aber ich habe die noch nicht gebraucht mal sehen wie weit man ohne kommt

    Spielprinzip ist gleich die Vögel sind auch bisher dieselben

    Aber Animationen usw neu

    Macht Spaß

    • Muss auch sagen, die App sieht wirklich sehr schön aus, Alles ist komplett animiert und knackscharf, sehr hochwertig. Gameplay macht bisher auch spaß, wenn das ohne Geld spielbar ist, dann passts

      • Twittelatoruser

        Was ist das für eine Logik? „wenn das ohne Geld spielbar ist, dann passts“? Klar, für die Entwicklung braucht man nur Luft und Liebe …

      • Das Konzept funktioniert ja bei League of Legends und co auch. Alle Käufe sind optional und nur kosmetischer Natur. Wenn ich spielen will, kann ich uneingeschränkt spielen, darum gehts.

        Muss aber meine anfängliche Freude wieder zurückziehen. Mittlerweile ist die Masche, dass man die erste Stunde komplett unbesorgt spielen kann und ab dann schnappt dann die Free2Play Falle zu. Man ht max. 5 Herzen und bei jedem Fehlschlag wird eins abgezogen. Alle 20-30 Minuten bekommt man ein neues, wenn man alle aufgebraucht hat, muss man warten oder Gems kaufen. Und da die level nun in 2-3 Abschnitte aufgeteilt ist, und man beim Scheitern eines Abschnitts nochmal komplett neu anfangen muss, verbrauchen sich die herzen relativ schnell, wenn man mal an ein schwierigeres Level gelangt.

        Damit ist das Spielkonzept Pay2Win in seiner übelsten Form. Direkt wieder deinstalliert.
        Für nen guten Titel zahl ich gerne mal 5-10€ auf dem Smartphone, aber dieses „zahl 2€ und du hast 5 weitere Versuche“ ist einfach nur Geldentwertung… Da kann ich mein Geld gleich in die Toilette werfen.

  • Bleibt bei mir beim anmeldebild hängen

  • Immer diese generelle Verteufelung von In-App Käufen. Was bitte ist prinzipiell besser daran eine App zu bezahlen BEVOR man diese testen konnte? Natürlich ist es doof, wenn eine App nur vernünftig benutzt werden kann, wenn man alle 5 Minuten einen Sack voll Gold kauft. Natürlich kann man ein eine App oder ein Spiel damit kaputt machen. Aber das ist doch nicht zwangsläufig so.

    In-App Kauf bedeutet erst einmal nur, dass in der APP und nicht im STORE bezahlt wird und eben NICHT „Wir sind ganz fies, bekommen den Hals nicht voll und zocken dich ab wo es geht“.

    Worin bestehen denn die IAPs bei Angry Birds? Die Store Beschreibung weist nur auf die IAPs hin, sagt aber leider nichts dazu, wofür diese benutzt werden?

    Kostet jeder Schuss Geld? Das wäre in der Tag blöd. Kann man damit einen Supervogel kaufen der zwar Spaß bringt aber zum spielen nicht notwendig ist? Das doch eine faires Angebot: Wer den zusätzlichen Spaß will bezahlt und alle anderen eben nicht. Wo ist da das Problem?

    Noch mal explizit zum „Die bekommen den Hals nicht voll“: Es ist ja auch wirklich eine ganz böse Sauerei, das Softwareentwickler für ihre Arbeit bezahlt werden wollen. Die Preise sind ja auch so unverschämt hoch! Gut, das Moorhuhn Spiel für den PC hat mal 20 EUR gekostet, und eine App vielleicht 5 (wenn sie teuer ist). Aber das kann man ja gar nicht vergleichen…

    • Dann schauen wir uns doch mal an, was die beliebtesten IAPs sind:
      1 Pile of gems $0.99
      2 Chest of gems $9.99
      3 Sack of gems $5.99
      Klingt dort schon nicht nach Spielspaß und nach dem Prinzip, dass man zwar kostenlos spielen kann, es einem dann aber mit Wartezeiten zur Hölle gemacht wird. Ich werde es nicht antesten, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    • Anderes gutes Modell für IAP: Man kann die App antesten und dann eine Vollversion per IAP kaufen. Bei AngryBirds: bis zu einem bestimmten Level kann man spielen – der Rest ist per IAP freischaltbar.
      Das ist dann vergleichbar mit dem normalen Kauf der App, wobei man im Vorfeld testen kann, ob die App was taugt oder einem gefällt.

    • Wenn man nach 5 Fehlversuchen 30 Minuten warten muss, um 1 neuen Versuch zu bekommen oder geld in Form von Gems zahlen muss, dann ist das definitiv „nicht den Hals voll bekommen“. Und wie ich oben schon geschrieben habe, mittlerweile ist die Masche so dreist, dass man die ersten 1-2 Stunden, oft sogar länger wirklich komplett kostenlos spielen kann, weil das Spiel entweder so einfach ist, oder man mit Ingame Währung überhäuft wird. Nach kurzer Zeit wird es dann aber unspielbar, ohne ständig (mit Betonung auf Ständig) Geld zu investieren. Entweder man gibt letzten endes Hunderte von Euro aus (nein, das ist nicht übertrieben) oder man spielt das Game ständig (x mal am Tag, um die Wartezeiten auszunutzen) über mehrere Jahre lang. Sprich, das Game schreibt dir vor, wann du es zu spielen hast. Und mit Spielspaß hat das auch relativ wenig zu tun. eher Beschäftigungstherapie…

  • Das Problem ist dass wenn es nicht ohne Geld spielbar ist, dann ist es in der Regel recht teuer. Wenn man alle 10 Level ein Euro ausgeben muss, dann bringt das eben einfach keinen Spaß. Niemand hat etwas gegen das einmalige bezahlen eines guten Spieles, aber die Macher haben sich wohl dagegen entschieden. So kann 50% kostenlos spielen und Spaß haben und der Rest kauft sich um noch mehr Spaß zu haben ein paar kleine Dinge dazu.

  • tja pech, hat sich ausgevögelt…

  • Ich kann mich noch an die Zeiten im Spielsalon erinnern. Da hab ich an manchen Spielautomaten in einer Stunde locker 30 DM verzockt…

  • es ist echt schlecht. ohne facebook account kann man keine Geschenke kaufen und mir fehlt häufig ein Vogel, so dass ich die bloede Werbung schauen muss. mirs, mirs, mirs

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18874 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven