ifun.de — Apple News seit 2001. 22 447 Artikel
   

Angetestet: iSkin Duo und Vu – Farbenfrohe Silikonhüllen fürs iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

iSkin bietet mit den Silikonhüllen Vu und Duo (Flickr-Galerie hier) zwei in vielfältigen Farbvarianten erhältliche Schutzhüllen für das iPad an, die beide auch für den Einsatz in Docking-Stationen geeignet sind. Der Hersteller legt besonderen Wert auf die Feststellung, dass das für beide Hüllen verwendete Material keinerlei bedenkliche Zusatzstoffe enthält und damit kindersicher ist. Zudem soll der Kunststoff antibakterielle Eigenschaften aufweisen.

Das iSkin Vu fürs iPad ist in acht Farbkombinationen erhältlich. Die durchsichtige Rückenpartie sowie die Schutzklappe für den Dockanschluss bestehen aus dezent gemustertem Hartkunststoff, daran anschließend zieht sich der gefärbte, relativ starke Silikonmix über die Kanten des iPad bis hin zum Bildschirmrand. Sämtliche Anschlüsse sind geschützt und mit Silikonkappen versehen. Wer das iPad im Dock verwenden will, kann eine ebenfalls aus Hartplastik bestehende Abdeckung im Dockbereich abnehmen, danach lässt sich das iPad problemlos in Apples Zubehör-Docks einsetzen.
Das iPad liegt in der Hülle sicher und griffig in der Hand, die dicke, rundumlaufende Silikonschicht dämpft wirksam gegen Stöße und sollte das iPad auch bei Stürzen aus geringer Höhe schützen. Unbefriedigend gelöst ist unserer Meinung nach die Sache mit der Klappe fürs Dock: Einmal abgenommen, wird das anschließende Wiederaufstecken zum Geduldspiel – zumindest, wenn man Monk-mäßig auf glatte Übergänge zwischen beiden Kunststoffvarianten Wert legt.
Zum Preis: Wer eine günstige iPad-Hülle sucht, klickt weiter, die iSkin Vu-Hüllen sind in Deutschland derzeit zu Preisen zwischen 50 und 60 Euro erhältlich. Amazon hat die Variante in schwarz für 54,90 Euro im Angebot.

Das iSkin Duo fürs iPad ist in unseren Augen die schönere und auch praktischere der beiden Hüllen. Die Silikonhülle ist zwar deutlich dünner, wirkt aber dennoch ordentlich stoßdämpfend und fasst das iPad mit dem rundumlaufenden breiten Rahmen optisch ansprechend ein. Im Gegensatz zur „glänzend-feuchten“ Haptik der Vu-Umrandung, fühlt sich das matte Silikon des Duo für uns angenehmer an, liegt dafür allerdings auch nicht ganz so sicher in der Hand. Dank der dünneren Kunststoffschicht lassen sich auch sämtliche Tasten besser bedienen, als bei der oben beschriebenen Hülle. Der Dockanschluss liegt offen und das iPad lässt sich mitsamt der Duo-Hülle in die Apple-Docks einsetzen.
Für die in sieben Farbvarianten erhältlichen Duo-Hüllen von iSkin muss man hierzulande zwischen 40 und 50 Euro anlegen (45 Euro bei Amazon).

Beide iSkin-Hüllen heben sich in Punkto Design und Farbenfreude deutlich von dem meisten Konkurrenzprodukten ab, verlangen wie gesagt aber auch nach einem verhältnismäßig tiefen Griff in den Geldbeutel. Ein kleiner Bonus: Im Lieferumfang befindet sich jeweils zwei verschiedene Reinigungstücher für den Bildschirm.

Weitere Bilder findet ihr hier in unserer Flickr-Galerie.
Ebenfalls interessant: Belkins Grip Vue Case für das iPad.

Dienstag, 24. Aug 2010, 19:41 Uhr — Nicolas
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibts das Skin Duo auch noch in dezenteren Farben oder
    nur als Modell vom anderen Ufer ;)

  • Wie wäre es, wenn du einfach mal auf Amazon nachsiehst. Oder muss man dir wirklich alles vorkauen?
    Lieben Gruß vom anderen Ufer…

  • Haha Lars…

    Ich finde die rest variants um einiges schicker als das olle andere da…

    Was ich mich schon immer gefragt habe… Wie ist das mit der wäme der Geräte wenn man sie in so Nr Silikon Dinger zwängt…

    Das ist doch wie eine Wärme Flasche oder?

  • müssen solche Plasteteile immer so teuer sein ?
    Produktionskosten 50 cent, VK 50 Euro.

    Da lobe ich mir die Chinesischen E-Bay Shops, da kostet sowas 5 Euro inkl. Porto nach D.
    Und bevor alle Jaulen: Die teuren Teile kommen auch aus China, möglicherweise aus der gleiche Fabrik…

  • hat was vom ersten iMac damals 97 oder wann das war…

  • gleiche Fabrik aber unterschiedliches Material – die billigen sind alle mit preiswerten krebserzeugenden Stoffen gefertigt worden

  • nene, die Billigen enthalten nicht mehr Kreberregende Stoffe als die teuren. Gab diverse Tests im TV und in der Zeitschrift von den Warentestern das eben genau das ned der Fall ist.
    Auch wenn dem so ist. Du müsstest die Taschen schon aufessen um Krebs zu bekommen, vom anfassen definitiv nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22447 Artikel in den vergangenen 5894 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven