ifun.de — Apple News seit 2001. 22 470 Artikel
   

Angespielt: Trade Nations – kostenlose Städtebau-Simulation mit sozialen Komponenten

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Das kostenlose Strategiespiel Trade Nations von Z2Live Inc ermöglicht euch, euer eigenes kleines Dorf zu bauen und es zu einer großen Stadt heranwachsen zu lassen. Ihr könnt kleinen Siedlern Aufgaben geben, Handel betreiben und Jobs erfüllen.

In Trade Nations gibt es sehr viele unterschiedliche Gebäude und Dekorationen, mit denen ihr euer Dorf ausschmücken könnt. Zu Beginn führt ein kleines Tutorial in das Spiel ein. Der Spieler lernt wie man erste Rohstoffe sammelt und lagert, um später weitere Gebäude mit den notwendigen Rohstoffen zu errichten. Anfangs arbeitet der Spieler mit Holz und Getreide, jedoch kommen bald weitere Rohstoffe hinzu wie Steine und Wolle. Einige der Rohstoffe lassen sich zu einer verbesserten Variante verarbeiten, vorausgesetzt man besitzt das dafür notwendige Gebäude. Verbesserte Rohstoffe werden wieder zum Bau anderer Dekorationen und Gebäude benötigt. Damit euer Dorf funktioniert, muss jedem Bauwerk ein Siedler zugewiesen werden, der dort arbeitet. Ein weiterer Siedler kann die Rohstoffe, die dort abgebaut werden, zum Lager tragen, denn jedes Bauwerk kann maximal 150 Einheiten speichern. Bei einem Holzbauwerk ist diese Menge bereits nach 3 Stunden erschöpft. Um eure Siedleranzahl zu steigern, müsst ihr lediglich weitere Wohnhäuser bauen.

Einige Gebäude bieten die Möglichkeit, sogenannte Jobs zu verrichten. Es gibt mehrere Jobs zur Auswahl. Jeder Job braucht unterschiedlich lange, bis er vollendet ist. Die Dauer kann also lediglich 5 Minuten betragen oder auch 12 Stunden. Der Spieler sollte also überlegen, wann er das nächste mal wieder ins Spiel schauen möchte. Einige dieser Jobs müssen mit Rohstoffen bezahlt werden, andere hingegen mit ein wenig Gold, welches man durch den Verkauf von Rohstoffen oder durch beendete Jobs bekommt. Der Spielfortschritt wird in Leveln gemessen, wodurch man weitere Objekte freischalten kann.

Neben dem Gold als primäre Währung gibt es noch die sogenannten Magic Beans, welche man per In-App-Kauf erwerben kann. Bei jedem Levelaufstieg bekommt der Spieler ebenfalls ein paar Bohnen. Die Bohnen kann man einsetzen, um Produktionen zu beschleunigen, aber auch einige Gebäude oder Dekorationen lassen sich nur mit Bohnen erbauen.

Trade Nations ist ein Online Spiel. Es wird also eine Internet Verbindung benötigt, um es spielen zu können, allerdings bietet es so auch die Möglichkeit, mit anderen Spielern zu interagieren. Dafür muss man sich mit seiner Email Adresse registrieren.
Fügt man andere Spieler als Freunde hinzu, so kann man ihre Dörfer besichtigen und dort ebenfalls Jobs aufgeben. Eine Nachricht kann man ebenfalls hinterlassen.

Die Grafik des Spiels wirkt sehr niedlich und erinnert deshalb stark an die ersten Siedler Spiele. Insgesamt bekommt der Spieler einige nette grafische Details geboten, so dass es Spaß macht, den kleinen Siedlern zuzugucken, wie sie große Mengen an Holz balancieren und Steine meisseln.

Wem also die Mischung aus ein wenig Strategie und sozialen Inhalten gefällt und ein Faible für Aufbau Simulationen hat, sollte einen Blick auf Trade Nations werfen. Das Spiel gibt es als Universal App für iPhone und iPad.

Freitag, 03. Jun 2011, 11:48 Uhr — Johanna
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei allem Respekt. Aber die Apps die Gratis sind und inApp-Käufe anbieten, laufen ja eh nur darauf hinaus, dass man fast gezwungen ist Geld zu zahlen um irgendwie weiterzukommen.
    Also ein solches App als Gratis anzugeben eher Grenzwertig.

    • Ich verstehe deine Kritik nicht ganz, im Text wird darauf hingewiesen, dass die In-App-Option besteht. Das Spiel lässt sich jedoch zunächt erstmal gut ohne Zusatzkäufe antesten und jeder hat die Möglichkeit sich dann zu entscheiden. Bei Spielen, die den Zusatzkauf unumgänglich machen (z.B. Game for Cats) weisen wir ausdrücklich darauf hin, zudem kommen solche Spiele sowieso nur dann auf die Seite wenn wir sie für gut erachten – die Schlumpf-Abzocke o.ä. haben wir von vorneherein gar nicht vorgestellt.

    • Ich Spiele das Spiel schon langer, und ich habe mir noch nix gekauft und es macht trotzdem Spaß.

      Ausserdem bekommt man bei jedem LevelAufstieg sowie beim Herunterladen von anderen Gratis-Apps auch einige Magicbeans.

  • ich bin dafür, dass ein trail button itunes eingeführt wird…das kann doch so nicht weitergehen…

  • „die Schlumpf-Abzocke o.ä. haben wir von vorneherein gar nicht vorgestellt“ also ich spiel Smurf Village und finds genial gemacht…wer es nicht abwarten kann aufzusteigen und die teuren Beeren kauft ist selber schuld

  • Spiele das Spiel seit 6 Monaten jeden Tag. Dann bin ich auch gern bereit mal 3,99€ per InApp zu bezahlen!

    Aber es geht ohne Probleme ohne MagicBeans. Und man kann desweiteren andere kostenlose Programme laden und wird dafür ebenfalls mit Bohnen belohnt. Dann kann man die Apps sofort wieder löschen.

    Absolute Empfehlung für dieses geniale Spielkonzept.

  • Kostenlose Games, bei denen der Hersteller während des Spiels die Hand aufhält und für virtuelle Spielelemente echtes Geld verlangt, bezeichne ich als Nepp-App.

  • schaut aus wie ein billiger Anno-Klon

  • Ich Spiele das Game schon seit ca. 4 Monaten! Ihr könnt mich gerne adden Mumml

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22470 Artikel in den vergangenen 5897 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven