ifun.de — Apple News seit 2001. 19 368 Artikel
   

Angebot des Tages: Anker Zusatzakku mit Starthilfefunktion

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Ist euer Auto heute früh angesprungen? Wer eine schwache Batterie hat oder regelmäßig von der Nachbarin zur Starthilfe rausgeklingelt wird, könnte sich für das heutige Angebot des Tages bei Amazon interessieren. Der Anker Starthilfe-Akku ist im Rahmen dieser Aktion für 59,99 statt 79,99 Euro erhältlich.

anker-starthilfe-500

Auf den ersten Blick sieht das Ding wie ein gewöhnlicher Zusatzakku für Smartphones oder Tablets aus, zusätzlich könnt ihr damit aber auch einem Auto mit leerer Batterie Starthilfe geben. Die Diskussion, ob das tatsächlich funktioniert, hatten wir hier bereits mehrfach, im Praxistest konnten wir das Ganze anhand des vergleichbaren Xlayer Off-Road mit einem klaren „ja“ beantworten.

Der Anker-Akku kommt mit vergleichbarem Lieferumfang wie der Xlayer und bringt neben den Starterklemmen Ladegeräte für Steckdose und Auto sowie eine Transporthülle mit. Ebenso besitzt der Akku eine Taschenlampenfunktion, die beim Anlassen am frühen Wintermorgen ganz praktisch ist. Für den Anschluss der Starterklemmen steht zusätzlich zu den beiden USB-Ladeanschlüssen für Mobilgeräte eine separate 12-Volt-Buchse zur Verfügung. Einziger Unterschied zum teureren Xlayer ist die Kapazität: Der Anker-Akku kommt mit 10.000 mAh während der Xlayer 12.000 mAh hat. Dies hat in erster Linie Einfluss auf die Zahl der iOS-Geräte oder Autos, die man damit laden bzw. anlassen kann, der Spitzenstrom für die Notstarthilfe wird von beiden Herstellern gleich mit bis zu 400 A angegeben. Wichtig ist uns an dieser Stelle nur noch einmal der Hinweis, dass es bei beiden Geräten um Starthilfe und nicht um das Laden der Autobatterie geht!

Der Sonderpreis für den Anker-Akku gilt ausschließlich am heutigen Mittwoch und nur für die gelbe Version, wenn ihr den Akku in Schwarz wollt, müsst ihr den regulären Preis von 79,99 Euro bezahlen. Der von uns getestete Xlayer ist bei Amazon derzeit ebenfalls ab 79,99 Euro erhältlich.

anker-starthilfe-700

Mittwoch, 20. Jan 2016, 7:03 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hab‘ vor Weihnachten bei einem ähnlichen Angebot zugeschlagen. Und ich bin positiv überrascht, wie gut die Starthilfe funktioniert. Der Anker-Akku hat schon zweimal erfolgreich unseren Zweiliter-Diesel ans Brummen gebracht.

    • Ernsthaft? Funktioniert das wirklich mit einem Diesel? Ich kann das kaum glauben.

      • Er lügt ausgerechnet dich sicher an….

      • Manchmal müssen wir mit unserem Diesel (200.000 km) etwas länger „orgeln“. Ob der Anker-Akku das dann schafft, weiß ich nicht. Bei meinen beiden Einsätzen mit leerer Batterie war der Wagen ziemlich zügig (1-2 Sekunden) an. Wie gesagt – war selbst überrascht und erfreut zugleich.

    • Wie kalt war es denn bei den erfolgreichen Dieselstarts? Mein 2L-Diesel ist bisher noch immer angesprungen, allerdings klingt es bei niedrigen Temperaturen (<-5°C ) jedes Mal so, als würde er verreckt und man sieht an der Instrumentenbeleuchtung, wie massiv die Spannung abfällt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass da teils mehr als 400A nötig sein könnten, ohne es nun genau zu wissen.

  • Gibt es die Dinger auch mit MacSafe-Adapter? Auf USB-C hat Anker das ja schon im Angebot. Für die „normalen“ MBs hab ich das aber noch nicht gefunden. Hab bisher immer gedacht, es liegt daran, dass die Zusatzakkus nur 5V liefern müssen und das MB bestimmt auf irgendeiner Leitung 12V braucht oder so. Die Starthilfe zeigt aber, dass auch 12V kein große Problem sind.

  • Natürlich funktioniert das auch bei einem Diesel, wobei dafür die 400A dieses speziellen Models doch an der untersten Kante angesetzt sind und wohl nur bei kleineren Motoren zuverlässig funktionieren dürfte.

    Es gibt aber im ähnlichen Preisrahmen 60-80 € auch Modelle mit 500/600A, die starten dann auch einen X3 mit 3,0 l Diesel…

    • PS: für die Starthilfe ist nicht die Kapazität des Akkus wichtig, sondern der maximale Ladestrom.

      • Joachim, dir ist was durcheinander geraten. Die Kapazität ist entscheidend, da dadurch mit der angegeben C-Rate der Entladestrom definiert wird.
        Hat ein Akku 4.000mA bei einer 30 C-Rate, dann ist der Entladestrom 120A. Das wäre der permanente Entladestrom. Maximale C-Rate kann 90 sein.
        Diese Ströme sind Spitze für meist unter einer Sekunde.
        Als Laie zu wissen ist auch, je höher der Strom, desto mehr sinkt die Spannung. Gerade umso leerer der Akku wird. Das ist auch der Qualitätsunterdchied zwischen den Akkus. Gute Spannungslage beim Entladen.

      • Kommt schlussendlich aber doch aufs gleiche raus: wichtig ist der kurzfristig verfügbare maximale Entladestrom – wie der sich aus Gesamtkapazität und C-Rate zusammensetzt, ist dann doch letztlich wurscht.

        Die gesamte Akkukapazität ist dann eher wichtig, wenn man nicht wie bei der Starthilfe nur eine einzelne sehr hohe Stromspitze braucht, sondern z.B. das iPad Pro mehrmals aufladen möchte.

  • Funktioniert super das Ding! Hab ihn für meinen 2 Liter Diesel beim Passat gebraucht. Auch unseren 2,5 Liter Diesel T4 hat er geschafft, Und von meinen Eltern den 170ps Jeep ohne Probleme.
    Also das Teil ist echt der Hammer.

  • Ich danke.
    Habe den Akku mal bestellt. Mein letztes Starthilfekabel war reiner Müll (Billigzeug). Aktuell fahre ich ohne Starthilfekabel. Gibt ein besseres Gefühl, dann einen Akku dabei zu haben, mit dem man auch ohne Fremde Hilfe den Motor wieder ans laufen bekommt. Und „nur“ alle drei Monate sicherheitshalber aufladen, damit er im Anwendungsfall auch voll ist, kann ich mit leben.

  • Also ich lade lieber mein Telefon mit der Autobatterie ;)

  • Hallo, ich lebe z.Z. in China und habe mir bereits vor 2 Jahren auf einer Messe diese Art von Geräten kennengelernt. Hier im Norden Chinas haben wir augenblicklich um die -25 Grad C, da kann man solche Helferlein (zum Starten eines Autos) sehr gut gebrauchen ! Dieser hat mir und anderen Kollegen bereits mehrmals aus der Patsche ausgeholfen. Diese gibt´s in klein (für Benziner) und gross fuer Dieselmotoren. Fazit: Habe es auch erst nicht geglaubt, aber es funktioniert wirklich !

  • Das können kurzzeitig auch gerne mal 600 oder 800 A sein – kommt halt drauf an, was die Batterien und die dünnen Käbelchen hergeben …

  • Oder sich auf Dauer eine neue, ordentliche Autobatterie holen. Eine Autobatterie, die die Ladung nicht mehr hält, ist nicht nur unangenehm beim Motorstart in der Kälte, sondern sorgt auch dafür, dass der Spritverbrauch leicht höher ausfällt.

  • Wir starten in unserer Werkstatt (Radio und Navi-Einbau) damit bis zu fünf Autos, dann ist der Akku erst leer! Haben seit Monaten den Hof voll stehen mit Fahrzeugen eines grossen Stromanbieters , und müssen das bei dem Wetter rewgelmässig machen.

  • Bitte kontodaten schicken brauch unbedingt den Anker .
    Wie lange ist darauf Garantie ?

    Gruß Physiotherapie Stöß

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19368 Artikel in den vergangenen 5527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven