Amazon-Werbung: “Kindle Fire so gut wie das iPad, nur viel günstiger”

58 Kommentare

Anlässlich der zahlreich eingehenden Lesertipps zum neuen Werbevideo für das Kindle Fire wollen wir zunächst auf unseren Artikel aus dem Februar verweisen. Bereits da war dieses Video viel diskutiertes Thema, damals allerdings noch in der englischen Version.


(Direktlink zum Video)

Nun strahlt Amazon den Werbespot, der den Unterschied zwischen dem iPad 4 und dem Kindle Fire auf lediglich den Gerätepreis herunter bricht. auch in einer deutschen Version aus. Fazit: Es gibt quasi keinen Unterschied zwischen beiden Geräten, beim Kindle spart man aber gut 200 Euro.

Werbung eben. Natürlich wissen wir, dass neben der Bildschirmauflösung auch noch andere Punkte über die Qualität eines Tablets entscheiden. Der Amazon-Spot erfüllt jedoch auf jeden Fall seinen Zweck. Er macht neugierig und sorgt für jede Menge Diskussionen.

Diskussion 58 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Nur scheiße dass das Kindle ohne root ja wirklich völlig nutzlos ist! Seit der Tv Spot läuft rate ich jeden vom Kindle ab. Ein sehr verzerrendes Bild entsteht dadurch.

    — Die Wahrheit
    • Der Kindle ist in Ordnung. Der Kindle Fire dagegen ist fast unbenutzbar ohne Root.

      Vergleichende Werbung ist in USA erlaubt und zumindest früher in DE nicht. Ist das jetzt etwa erlaubt???

      — Dirk
      • vergleichende werbung is in DE insofern erlaubt, dass dem Verbraucher ein Vorteil entsteht. Im Fall von Amazon oder der alten 1und1 Werbung werden nur Fakten verglichen (dem Verbraucher also Nutzen gestiftet ) und kein Urteil gefällt. Daher auch in Deutschland erlaubt.

        — Dominik
  2. Die Frage ist ob es sich nicht sogar um unlautere Werbung handelt. Zwar ist vergleichende Werbung inzwischen erlaubt aber es wird der Eindruck erweckt, dass beide Geräte die gleiche Auflösung haben, was aber eben falsch ist.

    — Frank
  3. Wir können die sich das erlauben. Die Auflösung ist um einiges schlechter und hat ja gerade mal die Hälfte der ppi ( zumindest nach meiner Rechnung) wie können die behaupten es gäbe keinen Unterschied in der Auflösung. Hätte nicht gedacht das Amazon das nötig hat.

    Julius
      • Das Display vom iPad ist meines Erachtens auch größer. Deswegen wohl der kleinere Unterschied.

        — BenchR
  4. Werbung ist reine Blasphemie ;-)) muuaahhh

    Blas•phe•mie [-f-] die; -; nur Sg, geschr; Spott besonders über Gott od. etwas Heiliges ≈ Gotteslästerung
    || hierzu blas•phe•misch Adj

    — Mikejaer
    • Die Erklärung ist bei einigen Postranten sicher nützlich :-D P.S. Hier versteckt sich an Neologismus ;-)

      — iStephone
  5. Alle Anbieter von Smartphones und Tablets behaupten, Apple sei nicht innovativ, aber bis heute wird jedes Gerät mit Apple Produkten verglichen, komisch, das man trotzdem immer Apple Produkte, als das Maß aller Dinge nimmt und vergleicht.

    — Integer
    • Nun ja… vielleicht noch bei Tablets, aber bei den Phons ist der Apfel schon seit dem Galaxy III keine Referenz mehr. Hast Du mal ein HTC One neben einem iPhone 5 gesehen? Da sieht das Apple aber sehr alt aus. Und ich meine nicht nur die Optik.

      — Tomtom
      • Smartphones mit Android als OS, sahen schon immer “alt” aus. ;-)

        — Integer
      • Du lügst! Ich kenne ein paar mit S3 und die sind unzufrieden. Die paar einschließlich mir mit iPhone 5 sind bisher hoch zufrieden.

        — Dirk
  6. Ich hoffe Apple schießt zurück. Vergessen immer alle das Apple Vorreiter ist und die anderen alles nur kopieren bzw billig nachbauen – sone Werbung ist schon Schrott und irreführend und sollte verboten werden.

    — Ghostwriter
  7. Also ich habe schon mal ein iphone 5 neben einem HTC One gesehen und sehe es fast täglich ;) Meine Frau besitzt das One, ich das iphone 5. Und ganz ehrlich, würde niemals tauschen wollen. Sicher, Display schön groß, Verarbeitung Top, (obwoh sichl das iphone 5 rein vom Gefühl her noch ein bisschen wehrtiger anfüllt) aber: Das Ding erschlägt einen geradezu mit sinnlosen Informationen auf dem Home Screen. Finde das total unübersichtlich und nervig. Einfach so abschalten lässt sich das meines Wissens auch nicht. Unabhängig davon, habe die Werbung auch gestern im tv gesehen und musste schon ein wenig schmunzeln. Aber wenn Amazon das so will… Bitte, das zeigt doch nach wie vor das sich die Hersteller immer noch an Apple Messen müssen. Den wenn das Ding so toll wäre, hätten sie auch einen Vergleich nötig.

    — Apple Insider
    • Und bei uns ist es genau umgekehrt. Frau iphone5 und ich das One. Jetzt möchte sie auch gern das One. Also alles blabla und eh Geschmackssache. Habe alle iPhones mitgemacht, doch es wurde Zeit. Das One hat mich einfach gereizt. Größe gefällt mir sehr gut, Verarbeitung und Leistung sind einfach toll. Blink Feed fand ich zuerst auch nervig, doch nun ist es korrekt eingestellt und wird von mir sehr häufig genutzt/gelesen.

      — Lord Helmchen
  8. Ich finde gut, dass die Werbung den in Deutschland ungewöhnlichen Weg eines direkten Konkurrenzvergleichs einschlägt ohne dabei das andere Produkt auf lächerliche Art und Weise schlechtzureden sondern realistisch zu bleiben.

    — Adem
    • Naja, bei Apple wird aber in den letzten Jahren viel mehr Wert auf Quantität gelegt als auf Qualität. Mit jeder Generation an Geräten wird billigeres Material verwendet (Aber das ist ja bei allen großen Firmen so, die sind halt Geldgeil und wollen immer mehr Profit machen. Da ist Apple nicht anders)

      — John
  9. Mhh ist bleibt ein non iOS Gerät daher total uninteressant!
    Aber das Kindle Fire eignet sich bestimmt genau so gut wie die anderen None Apple Tabbles hervorragend um sich Morgens seine Stulle zu schmieren :)

    — Neptunez05
  10. die perfekte Werbung!!! Alle sprechen drüber und genau dies will man erreichen. Interesse schaffen, einen durch den Spot zu überzeugen so nen Teil zu kaufen wird man nicht schaffen, aber wenn das Interesse geweckt wird sich dat Teil zumindest mal näher anzusehen, dann hat die Werbung voll gegriffen.. selbst meine Mutter weis was ein Kindle ist..

    bin zwar selbst auch total verapplet und würde mir so nen Kindle nie holen, aber die Werbung hat genau dar geschafft was se sollte… :-)

    — vibes
  11. Witzigerweise wird es wirklich so sein, dass das Interesse an dem vermeintlich schlechteren Produkt (hier das iPad) steigen wird. Für Apple ist das kostenlose Werbung. Kein Kunde wird sich das Fire nur wegen der Werbung kaufen. Derjenige, der eh nur 269 EUR ausgeben will entspricht eh nicht dem Klientel von Apple.

    Es zählt hier nicht nur die Kaufkraft sich das Produkt kaufen zu wollen, sondern es auch nutzen zu wollen und unzählige sinnvolle und sinnlose Apps zu kaufen. Damit macht Apple Geld und macht keinen Finger krum. Also gute Idee von Amazon, aber leider nicht zu Ende gedacht.

    — Steqal
    • Apple verdient pro verkaufte app ein Prozent des app Preises. Man darf nicht vergessen, dass Apple die gesammte Infrastruktur bereitstellen muss!

      — Fetson
  12. An alle die über die Werbung wirklich nachdenken, und sich für ein Produkt entscheiden wollen!
    Warum soll man 200€ mehr für ein Produkt ausgeben?
    Apple stellt sein ach tolles Display gerne in den Vordergrund, und alle glauben, das es das non Plus Ultra ist!
    Das wahre non Plus Ultra ist, das Apple für einen Hungernlohn, und unter miesen Arbeitsbedingungen seine Produkte in Asien fertigen läßt!
    Und wer kauft jetzt diese Produkte?
    Genau die Leute, die unter diesen Arbeitsbedingungen, keinen Finger krumm machen würden, aber diesen Konzern Milliarden von Dollar bescheren!
    200€ Weniger für ein Produkt, das im Minutentakt gebaut wird, mit einem Materialwert von vielleicht 50€, ist zwar immer noch zu teuer, aber der erste Schritt in die richtige Richtung!
    Hier geht es nicht mehr um das beste Produkt, sondern nur um den Gewinn. Menschenrechte drauf ge… Hauptsache Apple forever!

    — Realist
    • Lieber Realist. Dein Name passt zu deiner aussage leider mal gar nicht! Denn anscheinend ist an dir vorbei gegangen was amazon hier in Deutschland vor unsrer Nase mit seinen Mitarbeitern macht. Das ist keinen Deut besser!

      — Han
      • Geehrter Han,
        Amazon zahlt seinen Festangestellten mehr, als in der Mindestlohndebatte in Deutschland gefordert!
        in einem recht bescheiden maße, gibt es dort auch zusätzliche Sozialleistungen!
        Aber wenn es heißt, im Ausland (speziell Asien) läßt es sich billiger produzieren, und die Kunden fallen darauf rein, weil sie überteuerte Produkte kaufen (z.B. Apple) müssen sich die Unternehmen zur Gewinnmaximierung Maximierung anpassen, und dann kommt auch sowas negatives wie bei Amazon zum vorschein!
        Nichts desto trotz haben wir alee eine Soziale Verantwortung, und entscheiden über unser Konsumverhalten, wo wir welche Arbeitsplätze erhalten, und damit auch über die Einhaltung der Menschenrechte!
        Ich für meinen Teil achte auf Produkte mit dem Fair trade Logo, und brauche nicht immer das neuste Handy Rechner oder ähnliche technische Mode Trends!

        13 Tote durch Selbstmord bei Foxcom, wo auch Apple produzieren läßt, sprechen wohl schon alleine für sich! Steve Jobs zu betrauern finde ich OK! Aber was ist mit den 13 Toten? Da hat sich doch hier keiner für interessiert! Was ist also ein Menschenleben wirklich Wert?

        Es ist alles nur der Details, um die man sich selber kümmern muss, und auch alles hinterfragen muss, um wirklich reale Informationen zu erhalten! Nur weil etwas Medienwirksam Präsentiert wird, ist das noch lange nicht die Wahrheit!
        Aber es ist ja auch bequem, sich alles ins Wohnzimmer schicken zu lassen auf Digitalen Weg, und nicht mehr nachdenken zu müssen!

        — Realist
    • Und du glaubst wirklich, dass nur Apple bei Foxconn herstellen lässt? Wenn du das glaubst, dann hast du dir wohl zu viele von den überdramatischen N24 Dokus oder Schlagzeilen auf diversen Blogs reingezogen, die natürlich ausschließlich bei Appe ganz genau die Kamera draufhalten. Erfolgreiche Unternehmen geraten schon immer in den Fokus von TV und Presse. Glaub nicht, dass bei konkurrierende Unternehmen bessere Bedingungen herrschen. Auch nicht da, wo Amazon seine Plastik-Kindle herstellt.

      — Kim
    • Hallo Irrealist!
      Die Arbeitsbedingungen sind angeblich so schlimm. Nehmen wir an, dass alles so ist, wie es manche Mesien meinen. => Alternativen zu Apple: ??? Welche denn? Samsung, HP u.s.w. produzieren in Foxconn. Andere Firmen in an anderen Produktionsstätten unter ähnlichen oder sogar schlimmeren Bedingungen. Es gibt also bessere Alternativen????????

      — Dirk
    • Applejünger1993…bei dem Namen st schon alles klar :-)
      Mach die 4te Klasse nochmal und schreib dann einen Kommentar mit Inhalt.

      Apple hat dich ja völlig unter Kontrolle. Oh wei….

      — Fallobst

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14511 Artikel in den vergangenen 4750 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS