Gerüchte um Amazon-Smartphone: Ein Kindle, mit dem man telefonieren kann?

33 Kommentare

Ehemals ein reiner Online-Buchladen, hat Amazon nicht nur sein Versandangebot enorm ausgebaut, sondern sich mittlerweile auch einen festen Platz als digitale Vertriebsplattform für Bücher, Musik und Software sowie als Anbieter von E-Book-Readern und Tablets geschaffen. Der nächst Schritt soll offenbar ein Smartphone sein.

kindlefire

Laut aktuellen Gerüchten soll Amazon an einem Smartphone mit 4,7“-Bildschirm arbeiten. Man habe zunächst einen mit 4,3“ etwas kleineren Bildschirm im Auge gehabt, sei mittlerweile aber auf das größere Display umgeschwenkt. Eine Rolle für diese Entscheidung dürfte nicht zuletzt die Tatsache gespielt haben, dass das E-Book-Geschäft ein wichtiges Standbein für Amazon ist und hauseigene Hardware sich perfekt in das bestehende Ecosystem einfügen sollte. Ein ausreichend großer Bildschirm ist mit Blick auf die Nutzung als Lesegerät zweifellos eine wichtige Voraussetzung.

Wenn es denn soweit kommt, sind wir gespannt auf die Preispolitik bezüglich des Geräts. Amazon verfolgt bisher den Kurs, Hardware möglichst günstig anzubieten um die Kundschaft so an das eigene Medienangebot zu binden. Ein Smartphone mit Amazon-Logo wird demnach in technischer Hinsicht sicherlich kein „iPhone-Killer“, könnte Mitbewerbern auf Android-Basis allerdings allerlei Kopfschmerzen bereiten.

Diskussion 33 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Jetzt wirklich? Hat denn Samsung “wirkliche Produkte für ein Smartphone”? Oder Apple? Oder LG? Oder Sony? …

      — danielkbx
      • Du verstehst es nicht. Apple hat einen riesigen AppStore für das iPhone. Samsung, LG und Co. haben dank Android den Play Store oder wie der heißt. Amazon will aber seine eigenen Sachen verkaufen und nicht die über die Play Plattform von Google.

        — kev
      • @kev: Amazon hat seinen Amazon Store, heute erst auf Facebook gesehen das Gameloft dort auch mit Asphalt 7 vertreten ist.
        Wie Apple und Google muss Amazon hier selbst erst einmal den Appstore ausbauen, das passier aber erst, wie bei iOS und Android, wenn die Geräte dafür auch da sind.
        Von daher ist deine Begründung hier total nutzlos….

        — kleiner Pirat
      • Für Android und iOS etc

        Aber den kriegen sie auch rüber ohne extra Endgeräte zu bauen. Das macht beim Kindle Sinn.
        Aber welchen Vorteil können sie mit einem Android-Smartphone gegenüber Samsung, HTC, Huawei, ZTE, Sony, LG etc liefern????

        — iChef
      • Na dann. Wenn es das nicht gibt, hat es keinen Sinn. Apple hatte total Glück, dass Gott einen App Store geschaffen hat, den sie einfach so nutzen konnten.

        — danielkbx
    • Amazon verkauf Bücher, Musik und Filme.

      Was soll also die Frage nach dem Sinn und ob sie “Produkte” hätten?

      Die Antwort: Amazon hat reichlich ‘Content’

      Blue
    • Also wenn ich mit das so überlege…ein Handy großes Display alles schön aufgeräumt (nur die Apps: Telelfon, Sms, ebook, musik, bilder, kamera, amazonstore, einstellungen) und ne 5MP Cam klingt doch nach nem tollen low Budget phone was genau das kann was es soll?! Find ich ne tolle Idee

      — Q3HeartBeat
    • ja aber die meisten verkauften kindle sond schwarz- weis und der bildschirm nicht für filme und apps denkbar

      — Juschan
    • Habe ich für meine Frau als Notebookrrsatz gekauft. Sie will kein macBook, trotz iPhone. Ist in meinen Augen ein Top Gerät für Leute die nur Surfen und ein wenig Office betreiben.

      — Habakuck
  1. Ich denke schon. Besitze selber ein Kindle sehe den Vorteil gegenûber einen iPad Mini aber lediglich beim lesen draußen. Ansonsten sind die Geräte iVgl zum iPad schlechter in einigen Punkten

    — Hubert
    • Ich finde Kindle und Kindle Keyboard 3G recht gut als dedizierte Lesegeräte.

      Angenehmer als auf meinem iPad (leichter, simpler, handlicher, längere Akkulaufzeit, robuster).
      Sind in meinen Augen aber auch keine Konkurrenzprodukte.

      — iChef
  2. Ich würde gerne mal meine Gedanken zu diesem ganzen Smartphone und der damit einhergehenden Flut an Betriebssystemen äußern.
    Also ich bin in einer zeit aufgewachsen als die pc’s gerade ihren Siegeszug angetreten haben, als ich 10 war hatten wir das erste Internet. Nur zu zeitlichen Einordnung.
    Zu dieser zeit kannte ich 3 1/2 Betriebssysteme, Windows (der Marktführer), Apple (als Nischenprodukt, noch stylelos), Linux (als totales Nischenprodukt), sowie MSDos.
    Heute sind diese Systeme, außer dos, aktueller den je. Natürlich hat Apple heute einen anderen Stellenwert und auch Linux is aus der Nische getreten.
    Also es gibt heute 3 ernstzunehmende und etablierte Betriebsysteme die alle 3 (seit der Umstrukturierung des MacOS) auf ein und derselben Hardware laufen. Kann also win auf Mac, Linux auf win, usw. Laufen lassen.
    Also wo wäre der Sinn von so vielen verschiedenen Betriebssysteme auf Smartphones? Ich denke die Entscheidung die für PCs gefällt wurde steht langsam auch auf dem Smartphonemarkt an, diverse Smartphones, mit unterschiedlichen Hardware Konfigurationen, auf denen aber verschiedene Betriebsysteme laufen können. So könnten sich die Hardware Hersteller auf durchdachte Geräte konzentrieren und die Software schmieden 2-3 Betriebsysteme liefern, und der Verbraucher stellt sich das so zusammen wie es seinen Ansprüchen gerecht wird.
    Das Apple diesem weg gehen wird bezweifelt ich stark, aber die anderen könnten sich so breit gegen Appel aufstellen. Das wäre viel sinnvoller als das der x-te Hersteller meint er musste was eigenes machen was irgendwo bei 5-10% Marktanteil endet und am Ende zur Softwareleiche zu vegetieren.
    Fazit: 3 Systeme, 100te Geräte, freie Entscheidung für jeden.
    Hätte nix gegen ein iPhone mit ubuntu. *dontkillme*

    — MasterS2301
    • ok interessant aber pc bleibt pc und iphone ein smartphone ! apple musste den schritt mit ms auf dem mac machen der kunden zu liebe und ich denke aber immernoch end to end hardware und zugeschnitten dafür die software ist das beste . merke ich auf dem iphone und auf dem mac im vergleich zu vielen windows pc von bekannten die mehr leistung (teilweise sogar teurer) haben und trotzdem deutlich weniger performance haben . also was ich sagen will es ist schon ganz gut so.

      — Juschan
      • ok telweise bisschen sinnfreie satzstellung sry aber war etwas abgelenkt nebenbei ;)

        — Juschan
      • Ja sehe auch das mein iPhone runder läuft als die Androide meiner bekannten, und mein Windows pc nicht so rund läuft wie er könnte, aber die Schlüsse die Appel zu seiner Architektur Umstellung veranlasst hat beruhen wohl zum Teil auf der Tatsache das sie das große Küchenstück gesehen haben und davon was Abgaben wollten. Und diese Entscheidung wurde nach mehr als 30 Jahren Entwicklung in diesem Bereich gefällt. Ich glaube nicht das die Entwicklung im Smartphone Bereich einen so anderen weg nimmt. Hoffe nur das die beteiligten nicht auch 25 Jahre brauchen um auf einen Nenner zu kommen.
        Wir sind in diesen ganzen Prozess ja näher am Anfang als am nicht absehbaren Ende, weshalb natürlich alles nur Gedanken sind.
        Wir sollten aber nicht das Ergebniss von 10 Jahren Smartphone als Nonplusultra annehmen sondern immer die Augen offen halten nach Ideen und Konzepten, die zwar heute als Utopien gelten, aber morgen schon stand der Technik sein könnten.
        Vielen dank und Peace
        Und danke das keine hater Kommentare kamen ;-)

        — MasterS2301
    • Das wird leider Gottes nie so kommen weil jeder sein eigenes Ding machen will…aber letztendlich sind wir es doch die daran Schuld sind…würden wir alle Uns auf ein System einigen z.B *Monkeys OS* wären alle Hersteller gezwungen nur dafür zu produzieren was soo vieles vereinfachen und verbessern würde…

      — Q3HeartBeat

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 13982 Artikel in den vergangenen 4659 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS