ifun.de — Apple News seit 2001. 19 360 Artikel
   

Amazon Originals: Alle drei Piloten gehen in Serie

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Die nächsten Amazon-Originals-Serien stehen fest. Mit „I Love Dick“, „Jean-Claude Van Johnson“ und „The Tick“ werden im kommenden Jahr alle drei letzten Monat zur Abstimmung vorgestellten Piloten in Serie gehen. Die Produktionen werden dann wie üblich exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen sein.

Amazon Originals

Unter dem Originals-Label produziert Amazon bereits im dritten Jahr Serien für das eigene Streaming-Angebot. In den vergangenen Jahren zeichneten das eigens dafür gegründete Produktionsteam Amazon Studios für erfolgreiche Serien wie Alpha House, Bosch, Mozart in the Jungle, Transparent oder The Man in the High Castle verantwortlich. Im Rahmen der sogenannten „Pilot Seasons“ können Amazon-Kunden im Vorfeld Pilot-Folgen betrachten und entscheiden, welche Storys sie gerne weiterverfolgen wollen.

Die letzte Pilot Season war Amazon zufolge die meist gesehene aller Zeiten. Das Unternehmen hat nun entschieden, dass alle drei Neuvorstellungen in Produktion gehen:

I Love Dick

I Love Dick ist eine Adaption des gleichnamigen Kult-Romans, der als „das wichtigste Buch über Männer und Frauen des letzten Jahrhunderts“ bezeichnet wurde (Emily Gould, The Guardian). Die Serie spielt in der bunten Intellektuellen-Community von Marfa in Texas. Chris (Kathryn Hahn, Transparent) und Sylvere (Griffin Dunne, Dallas Buyers Club) kommen nach Marfa, nachdem Sylvere ein Stipendium für sein unvollendetes Buch über den Holocaust angeboten wurde. Sie treffen Dick (Kevin Bacon, The Following), der ihre Vorstellungen von Liebe und Monogamie auf den Kopf stellt. I Love Dick erkundet aus dem weiblichen Blickwinkel die Art und Weise, wie wir Geschichten über Liebe und Verlangen erzählen. Dabei kartografiert die Serie die Weiterentwicklung einer Ehe, das Entstehen einer Künstlerin und die Vergöttlichung eines Schriftstellers namens Dick. Executive Producer von I Love Dick sind Jill Soloway (Transparent), Andrea Sperling (Transparent) und Sarah Gubbins (Ten Aker Wood). Soloway führte Regie, geschrieben wurde die Pilotfolge von Sarah Gubbins.

Jean-Claude Van Johnson

Will man einen politischen Rivalen um die Ecke bringen, einen multinationalen Konzern schwächen oder eine komplette Regierung stürzen – und das alles unter größtmöglicher Geheimhaltung – dann gibt es nur einen dafür: einen der international bekanntesten Kinostars der Filmgeschichte! In Jean-Claude Van Johnson übernimmt Jean-Claude Van Damme (JCVD) die Rolle des Jean-Claude Van Johnson, einer weltweiten Martial-Arts und Film-Sensation … und, unter dem einfachen Decknamen „Johnson“, einer der gefährlichsten Privat-Agenten der Welt. Zum Glück für die bösen Jungs dieser Welt ist er seit Jahren in Rente. Zu ihrem Pech bringt ihn eine zufällige Begegnung mit einer verlorenen Liebe gerade wieder zurück ins Spiel … und diesmal ist er noch tödlicher als zuvor. Wahrscheinlich.

The Tick

In einer Welt, in der Superhelden seit Jahrzehnten Realität sind, muss ein Underdog und Angestellter mit keinerlei Superkräften feststellen, dass seine Stadt von einem weltweit operierenden Super-Bösewicht beherrscht wird, der seit langem für tot gehalten wurde. Als er versucht diese Verschwörung aufzudecken, trifft er auf einen seltsamen, blauen Superhelden. The Tick versammelt die Darsteller Peter Serafinowicz (Guardians of the Galaxy), Griffin Newman (Vinyl), Jackie Earle Haley (Watchmen: Die Wächter), Valorie Curry (House of Lies), Yara Martinez (Jane the Virgin) und Brendan Hines (Scorpion). Executive Producer sind Ben Edlund (Supernatural), Barry Josephson (Bones – Die Knochenjäger) und Barry Sonnenfeld (A Series of Unfortunate Events). Regie führte Wally Pfister (The Dark Knight), das Drehbuch schrieb Ben Edlund. The Tick ist eine Co-Produktion mit Sony Pictures Television.

Dienstag, 27. Sep 2016, 18:10 Uhr — Chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es gibt so viele Serien, da kommt fast nur noch Schrott ins Kino

    • Den Zusammenhang verstehe ich nicht.
      Was haben den Serien mit Kinofilmen zu tun?

      Btt: van Johnson hätten sie sich auch sparen können, meiner Meinung nach. Die anderen beiden könnten interessant werden.
      War House of cards nicht auch von Amazon?

      • House of Cards ist Netflix. Läuft aber in Deutschland zuerst auf Sky

      • Tja und ich finde Van Johnson cooler. Dafür hätten die sich den Cowboy sparen können. Geschmäcker sind unterschiedlich.

  • Ähm, was hat das jetzt noch mal mit Apple zu tun?

    • Scrolle mal nach ganz unten und lies dir folgenden Satz durch:

      „Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.“

      Lesen, verstehen und im Zweifel dir eine andere Seite suchen oder alternativ deine eigenen Blog eröffnen wo du ausnahmslos über Apple berichten kannst. Hoffentlich schaust du dabei nie über den Tellerrand.

  • Gibt es denn irgendeine Originals Serie die tatsächlich zu empfehlen ist? Ich habe bislang alles abgebrochen nach den ersten paar Folgen. Aber es gibt ja mittlerweile so viele von Amazon, Netflix und Co. an eigenen Serien das man etwas den überblick verliert…

    • Ich finde bis jetzt alles was Amazon produziert einfach nicht gut. Von den 3 Piloten habe ich keinen zu ende gesehen. Das von vielen so gelobte Bosch ist mir zu flach und von der schauspielerischen Leistung eher durchschnittlich.
      Bei den Netflix-Serien sieht das schon anders aus. Bloodline ist mal eben so zu einer meiner Lieblingsserien geworden. Bei Stranger Things ist wahrscheinlich die beste Schaupielerische Leistung von Kindern zu sehen, und House of Cards ist sowieso über jeden Zweifel erhaben.
      Da muss Amazon definitiv noch nachbessern. Aber nicht mit Masse, sondern erstmal mit Klasse.

    • Mr. Robot S1 war sehr gut, S2 ist auch sehr gut, aber ein wenig anders.

  • Sehr gute Nachrichten,

    Ich fand alle 3 Piloten toll.

  • Ich will (Netflixs) Parallels als Serie

  • Also ich war mega enttäuscht von The Tick und kann gar nicht verstehen wieso sowas in Serie geht. Kann sein, dass die noch das ein oder andere rausholen mit dem screenplay, aber mal Gens ehrlich, nach dem ersten Eindruck ist das ein Schuss in den Ofen gewesen. Super schlecht meiner Meinung nach.

  • Wann kommt denn endlich mal Sneaky Pete? Darauf warte ich schon seit fast 1,5 Jahren sehnsüchtig.

    • War eigentlich für diesen Herbst geplant (zumindest in US), die Produktion wurde aber aufgrund des Produzentenwechsels leicht nach hinten verschoben. Denke auf im Laufe des Winters können können wir hoffen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19360 Artikel in den vergangenen 5525 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven