ifun.de — Apple News seit 2001. 22 479 Artikel
   

Amazon heizt Gerüchte an: iPhone bald vertragsfrei?

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Drüben auf dem iPhone-Ticker hatten bereits darauf hingewiesen: Amazon.de hat diese Woche vorregistrierte Kunden darüber informiert, dass sie jetzt das iPhone mit 8 GB Speicher zum Preis von 749 Euro vorbestellen könnten.

Inzwischen hat die Angelegenheit derart Wellen geschlagen, dass das Internetkaufhaus das Angebot wieder entfernt hat. Laut ORF Futurezone (Danke Stefan) gab Amazon in einer Stellungnahme an, das Gerät sei wegen der großen Nachfrage ausverkauft, hatte zuvor aber den angeblich in Kürze beginnenden Verkauf von iPhones ohne SIM-Lock bestätigt.

Kommt das iPhone als tatsächlich noch in diesem Jahr vertragsfrei? Verschiedene Gerüchte und Mutmaßungen dazu sind im Umlauf, es könnte sich allerdings auch um eine windige Promoaktion von Amazon handeln. Ein Versehen scheint allerdings ausgeschlossen. Amazon stellt neue Geräte zwar oft automatisch vor dem Erscheinungstermin in den eigenen Store (auch das erste iPhone war damals für 999 Euro vorzubestellen), dass jedoch Vormerker versehentlich auf die baldige Verfügbarkeit des Produkts Ihrer Träume hingewiesen werden, scheint eher ausgeschlossen.

Donnerstag, 11. Sep 2008, 17:57 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 749 Euro finde ich deutlich überteuert, wenn ich den Preis in Dollar als Basis betrachte.

  • War da nicht vor ein paar Wochen was mit Vodafone und Reservierungslisten? Da ist wohl eher Wunsch Vater des Gedankens

  • lol vor allem was rechtfertigt den preis gegenüber dem touch. im großen und ganzen gleiche technik bis auf gps und den telefonfunktionen. simcard reader, antenne und die software (sms, telefonbuch etc.) sollten nicht 500 euro kosten ^^

  • 749 bzw 999 Euro?

    Baahh, neee… was soll das? Wer kauft das bitte?

  • die müsssen das langsam machen…….es kommt schliesslich bald das Googlephone….. und wenns da mal losgeht schießt Google bald aus allen Rohren…..dann sinken die Preise so schnell könnt ihr garnicht schauen…..

  • Hat sich schon jemand, der unbedingt ein „freies iPhone“ habe will überlegt, dass das iPhone ohne Datenpaket nutzlos ist?

    Wichtiger als ein freies iPhone fände ich, Angebote für Wenigtelefonierer/Wenigsurfer zu bieten.

    Hier scheint T-Mobile und One (in Österreich) nur abcashen zu wollen.

  • also österreich kann sich ja mal mit den verträgen null beschweren. für das was geboten wird würde sogar ich 45? monatlich bezahlen. das ist einfach krass 4000 minuten (jeweils 1000 minuten in festnetz, und in mehrere andere netze..) und 1000sm. ich lach mich tot.. und ihr beschwert euch über sowas. lächerlich.

  • vodafone
    da faellt mir ein hier in Italien (bin im urlaub) ist das iphone bei vodafone zu erhaeltlich. des heisst aber vodafone one

  • Marius, ich glaube als Österreicher brauch man keine 4000 Freiminuten. Die haben doch dort erst das Scheibentelefon eingeführt! ^__^

  • Es ist bei Amazon Gang und Gebe, Waren fiktive Preise zuzuordnen, solange die endgültigen Preise noch nicht feststehen. Also, ruhig bleiben!

  • Übrigens: Das Nokia N96 wird z.B. auch schlappe 649,- Euro
    ohne Vetrag bei seiner Einführung kosten. Bedenkt man, was
    für ein Hype weltweit um das iPhone gemacht wird, ist 749,-
    völlig OK. man muss teuer sein, um begehrt zu werden.

  • Bei dieser Aktion vermute ich, dass Amazon irgendeinen Deal hatte. Vertrags und Sim-Lockfreie Geräte gibt es ja in verschiedenen Ländern.

    Aber für die Zukunft denke ich schon, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis iPhones ganz normal Vertrags- und Sim-Lock frei gekauft werden können. Ich würde wagen zu behaupten, dass es bereits zum bald startenden Weihnachtsgeschäft soweit ist.

    Man könnte vermuten, dass Apple mit den ausgesuchten Providern einfach einen Headstart ausgehandelt hatte. Apple selbst muss doch auch Interesse daran haben, das die installierte Basis der iPhones nicht mehr durch die Providerkopplung klein gehalten wird, sondern expandiert. Bei der ersten Generation hat Apple an den Verträgen noch mitverdient, jetzt macht Apple das Geld aber mit den Geräten selbst und mit dem App-Store. Dafür müssen sie möglichst viele Geräte verkaufen. Nicht nur an ausgesuchte Provider. Der Deal mit den Providern kam gelegen, da sich die Produktion und die Nachfrage zuerst sowieso einpendeln müssen. Aber sobald die erste Welle vorbei ist, und der Gerätenachschub gewährleistet ist, würde ich wetten, dass vertragsfreie Geräte kommen.

  • @Kofel:

    Sobald es „freie“ iPhones gibt, sind auch andere Provider frei, Angebote zu schnüren und das iPhone ihrerseits zu Subventionieren. Natürlich braucht es einen gescheiten Datenplan dazu. Aber das wird schon kommen. Ich denke, dass die Provider die bis jetzt leer ausgegangen sind, dann das iPhone auch vertreiben werden. Und dann wird auch der Wettbewerb spielen und es wird günstigere Verträge geben als das was jetzt so verlangt wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22479 Artikel in den vergangenen 5899 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven