ifun.de — Apple News seit 2001. 19 339 Artikel
   

Alternative zum iCloud-Backup: Automatische iTunes-Backups über Nacht

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Erst gestern haben wir uns den Vorzügen des lokalen Geräte-Backups über iTunes gewidmet und in unserem Artikel „iPhone-Backup via iTunes: Archiv-Sicherungen“ nicht nur erklärt, dass sich bereits vorhandene Geräte-Sicherungen relativ leicht archivieren lassen, sondern auch darauf verwiesen, dass die auf dem eigenen Mac gespeicherten Backups (im Gegensatz zu Apples Datensicherung in der iCloud) vollverschlüsselt abgelegt werden.

Encrypt 500

iTunes: Lokal lassen sich auch verschlüsselte Backups erstellen

ifun.de-Leser Julian hat uns heute darauf aufmerksam macht, dass sich die Erstellung der iTunes-Sicherungen mit etwas Aufwand auch vollständig automatisieren lässt.

Dank Apples Scripting-Sprache AppleScript lässt sich nicht nur der eigentliche Backup-Vorgang auf einen simplen Mausklick reduzieren, wer möchte kann seinen Mac auch so konfigurieren, dass die Backups automatisch über Nacht erstellt werden. Julian verweist dafür auf diesen Blog-Eintrag des Oldenburger Ingenieurs Jan Willhaus und schreibt:

Hallo, zu eurem Artikel von heute 10:39 Uhr würde noch eine Anleitung für die Automatisierung der Backups ganz gut passen. Ich habe dies nach diesem Blogeintrag bei mir eingerichtet (mein iMac läuft die Nacht über durch) und es funktioniert jetzt schon seit zwei Monaten sehr zuverlässig.

Solltet ihr an der lokalen Sicherung interessiert sein, könnt ihr euch hier das entsprechende AppleScript aus dem Netz laden und bekommt gleichzeitig eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie sich das Skript als Systemdienst einrichten lässt, der die Sicherung angeschlossener Geräte immer Nachts anstößt.

Freitag, 13. Mai 2016, 17:36 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Cool, aber wer lässt bitte seinen PC über Nacht durchlaufen?
    Ein automatisches Backup auf nem NAS, welches vom IPHONE getriggert und Nachts per WLAN gemacht wird wäre eine komfortable Lösung…

  • Genau deswegen lese ich hier so gern. Genau wegen solchen pro Tipps

  • Gibt es was ähnliches auch für Windows?

    • Soweit ich weiß schon. Man muss das iPhone per WiFi mit iTunes (Win) verbinden, dann werden beim Laden auch Backups erstellt. Auch hier muss dann eben ein PC laufen. Finde ich echt doof. Wie oben schon erwähnt wäre es besser man könne auf die eigene Cloud/NAS ein Backup automatisieren.

    • Bei Windows gibt es Windows Script Host, aber ich denke Du suchst besser nach diesen Stichworten: windows backup ipad without itunes
      Da gibt es einige Programme.

  • twittelatoruser

    @Ouzo und einige andere behaupteten von mir, dass ich falsch bin oder lüge, obwohl ich auch mit bestätigenden Quellen darauf hinwies, dass die Backups bei Apple nicht verschlüsselt sind.

    Und ich wies darauf hin, dass nur lokale Backups mit einfach einzustellender Verschlüsselung so etwas wie WLAN-Passwörter oder bekannte WLANs mit sichert. Interessant, dass es nun dieser Artikel betont, was @Ouzo und einige andere mir als Falschinformation unterstellten.

  • Also mein iMac ist immer an, hört man doch eh nicht und die paar Euro im Standby stören mich nicht.

  • Oh Mein Gott!
    Wer macht denn das so umständlich?
    Sobald einmal in den Einstellungen im iTunes am Geraet der Haken Syncronisation per WLAN aktiviert wurde reicht es wenn das Handy am Strom hängt und iTunes gestartet ist.
    Dann erfolgt ein kompletter Sync inkl. Backup.
    Wer das ganze auf dem NAS machen will soll dort den iTunes Server installieren und das Backup Ziel Service dorthin ändern.
    Klappt dann auch jedesmal wenn das Handy am Ladekanten hängt.

    • So mache ich es auch. Das geht auch wenn das iPhone mal nicht am Netzkabel hängt, nur komischerweise nicht immer.

    • Einen iTunes Server auf einem NAS, der Backups macht? :D das wäre zwar wünschenswert aber bisher gibt es sowas leider noch nicht. Und: natürlich wäre es am schönsten, wenn das iPhone von sich aus Backup Aufträge zu einem lokalen Server anstoßen könnte, aber auch das ist ger nicht möglich (zu mindest ohne Jailbreak).

      Und jetzt zu dem Sync per WLAN:
      Selbst wenn du iCloud Backups deaktiviert hast, werden nicht immer automatisch WLAN Backups durchgeführt! Das iPhone/iPad wird regelmäßig „synchronisiert“, aber Backups wurden (zu mindest bei mir) nur unregelmäßig erstellt.

  • Man braucht auch keinen iTunes Server. Ich sichere auch auf meine Nase ohne den.
    Einfach den Backup Ordner per Handlung auf die Nas zeigen lassen.

  • Den ganzen Aufstand – ink. Script – hat sich derjenige gespart der schon von Anfang an ein gesundes Misstrauen gegen irgend welche Cloud-Dienste hatte und zu Hause für Backups egal welcher Art – vorgesorgt hat.

    Es gibt mit Abstand mehr lokale Lösungen wie öffentliche..
    Deutlich schneller und komplett ohne „18.000 Km USA Umweg“ geht das auch.

    Last but not least – das eigene Backup unterliegt dann auch der deutschen Rechtssprechung….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19339 Artikel in den vergangenen 5523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven