ifun.de — Apple News seit 2001. 22 461 Artikel
   

„Alles Quatsch“: Tim Cook kritisiert aktuelle Bücher über Apple und Steve Jobs

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Auf das diese Woche neu veröffentlcihte Apple-Buch “Haunted Empire: Apple After Steve Jobs” haben wir euch bereits hingewiesen. Der bislang nur in englischer Sprache verfügbare Titel befasst sich mit der Entwicklung Apples nach dem Tod von Steve Jobs und geizt nicht mit indirekter Kritik an Jobs’ Nachfolger Tim Cook. Der neue Apple-Chef sah sich nun gezwungen, diese Kritik zu erwidern. In einer Stellungnahme gegenüber dem amerikanischen Fernsehsender CNBC bezeichnete er das Geschriebene schlichtweg als Quatsch.

500

Laut Cook betreffe dies nicht nur die aktuelle Buchveröffentlichung, sondern auch etliche weitere Bücher, die Apple zum Thema haben. Weder Apple, noch Steve Jobs, noch sonst irgend ein Mitarbeiter der Firma seien darin gut getroffen.

This nonsense belongs with some of the other books I’ve read about Apple. It fails to capture Apple, Steve, or anyone else in the company. Apple has over 85,000 employees that come to work each day to do their best work, to create the world’s best products, to put their mark in the universe and leave it better than they found it. This has been the heart of Apple from day one and will remain at the heart for decades to come. I am very confident about our future. We’ve always had many doubters in our history. They only make us stronger.

Die Autorin hat darauf bereits geantwortet und lässt in einer E-Mail an ehemalige Kollegen verlauten, dass sie mit ihren Aussagen wohl einen empfindlichen Nerv bei Tim Cook getroffen habe. Sie könne seine Reaktion allerdings nachvollziehen, da sie von ihren Schlussfolgerungen zunächst selbst überrascht gewesen sei und würde sich über den direkten Austausch mit ihm oder einem anderen Apple-Mitarbeiter freuen.

Liegen Apples beste Tage noch vor uns?

Liegen Apples beste Tage noch vor uns? Unter diesem Titel haben sich neben der Autorin des oben erwähnten Buches Yukari Kane mit Leander Kahney, Fred Vogelstein und Adam Lashinsky weitere Autoren von aktuellen Publikationen über Apple zusammengesetzt um die Entwicklung des Unternehmens mit Blick auf Steve Jobs‘ Tod und aktuelle Trends im Technologiesektor zu diskutieren. Die Diskussionsrunde wurde Anfang des Monats aufgezeichnet und lässt sich unten eingebettet nachsehen. In dem anderthalb Stunden langen Video könnt euch selbst ein Bild von der Kompetenz der Autoren und den Beweggründen für ihre Kritik an Apple machen.

(via re/code / 9to5Mac)

Mittwoch, 19. Mrz 2014, 8:44 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tim Cook’s Einstellung zB gegen Diskriminierung find ich super! Kritik an ihm hin oder her. Der passt schon ;-)

  • Das ist alles Effekthascherei mit den Büchern. Natürlich hat jedes Unternehmen mal Höhen und Tiefen, aber diese andauernde Schwarzsagerei von den Medien ist lediglich der verzweifelte Versuch, selbst noch ein paar Kröten mit dem Namen ‚Apple‘ zu verdienen ;)

  • Verkaufen, verkaufen, verkaufen!
    Und immer besser wissen…
    Wie soll man das Papier sonst füllen?

  • Unglücklicherweise bin ich nicht „…so confident about about the future…“ :-/ Ich finde einige Entscheidungen von Apple (jetzt gerade das 8 GB 5C, DAS ist Nonsens!) , um es mal vorsichtig zu sagen, nicht so gut. IMO ist die Firma zur Zeit nicht führend, zumindest was Innovationen angeht. Zu IOS 7 sage ich nichts, MIR (subjektiv) gefällt es gar nicht :-(

    • Also das 5C mit 8GB finde ich super, gerade für Leute, die nicht den ganzen Schnick Schnack brauchen, aber trotzdem auf iOS setzen wollen. Für mich persönlich ist es zwar auch nichts, aber gibt sicher einige, die sich davon angesprochen fühlen.
      Und zu iOS 7 noch folgendes: mir ist in letzter Zeit immer mehr aufgefallen, dass durch die gesamte Transparenz in dem Design die Wahl des Hintergrundbildes sehr wichtig geworden ist. Ich habe meins selbst erst vor ein paar Tagen mal gewechselt und es sieht aus, wie ein völlig neues Design und mir gefällt es sehr gut. Aus Entwicklersicht kann ich dazu auch noch sagen, dass iOS 7 ein paar sehr nette Neuerungen hat, die einige neue Features erst ermöglichen.
      Ich bin selbst auch davon überzeugt, dass Apple seine besten Jahre noch vor sich hat.

      • Von den 8 GB werden aber ca. 3 vom IOS belegt. Dazu kommt, dass die Kamera Videos NUR in HD machen kann! Wenn jetzt ein unbedarfter User beginnt fröhlich zu filmen beginnt (worst case: Kindergarten, Kindergeburtstag), ist das Ding gleich voll! DAS ist aber eine tolle Apple-Erfahrung! It just works… eben nicht!

      • @BenchR Mit dem Hintergrundbild gebe ich Dir uneingeschränkt Recht! Aber warum erlaubt Apple mir nicht so eine simple Sache wie eine Dia-Show der Hintergrundbilder? Ich mag ein Einzelfall sein, aber ich habe gerne eine Rotation meiner Wallpaper. Andere OS bieten mir diese einfache Art der Personalisierung. Ich hätte es gerne etwas liberaler :)

      • Zu dem Speicherplatz: Ja, da geb ich dir Recht, auch durch die Tatsache, dass die Bilder (und Videos auch?) zwar in der iCloud sind, aber trotzdem den vollen Speicherplatz auf dem Gerät wegnehmen. Ich persönlich synchronisier meine Bilder und Videos komplett mit meiner Dropbox und kann sie danach auch einfach vom Gerät löschen.

        Die Sache mit den Hintergrundbildern: Auch da muss ich dir Recht geben. Ich bin zwar niemand, der das in Anspruch nehmen würde, aber mit der Funktion würde Apple sicher noch mehr Leute als dich glücklich machen. Ist aber leider schwierig, Apple auf diese Ideen ausreichend aufmerksam zu machen, wir können nur hoffen, dass sie selbst darauf kommen.

    • Wieso ist das Gerät Nonsens? Der Entwicklungsaufwand wird sehr gering sein. Es gibt ein neues günstigeres Einsteigerphone. Das Problem beim iPhone 5c war doch, dass Apple den Preis zu hoch angesetzt hat. Den Fehler einzugestehen ist nicht Apples Art. Also bringt man ein noch abgespeckteres Gerät auf den Markt. Der Preisunterschied ist durch die 8GB Speicher ja auf keinen Fall gerechtfertigt.
      Ich hoffe Apple geht noch stärker von der „ein Gerät für alle“ Strategie ab.
      Ich war zum Beispiel auch nicht damit zufrieden, als Apple mir gesagt hat, wie lang mein Daumen sein soll und danach die Größe angepasst hat.

      • Ist schon krass wie ein Plastikgehäuse ein Apple-Produkt abwerten kann. Das vor der Vorstellung immer die Rede von einem Billigiphone war hat Apple bestimmt überhaupt nicht gefallen. Im 5c steckt meines Wissens die Technik des iPhone 5. Apple hat die Technik in verschieden farbige Gehäuse gesteckt und 100,- € günstiger gemacht. Voila, es verkauft sich mies weil sich alle denken: Ich will doch kein Billigiphone aus Plastik für so viel Geld.

      • Es verkauft sich mies, weil es den Vergleich zu ähnlich teuren, aber nagelneuen Smartphones der Konkurrenz nicht standhält.

      • Aber trotzdem, 8GB sind einfach zu wenig. Ein paar Apps und Fotos, und schon ist das Ding voll.
        Apple hätte das 16GB zum Preis des 8GB anbieten sollen. Die Heratellungskosten unterscheiden sich ja nur um wenige Cents. Und zufriedene Kunden sollten die Hauptsache sein.
        Leute, die sich zum ersten Mal ein iPhone kaufen, ahnen ja nicht, dass 8GB zu wenig sind.

      • Als Strafe verkauft sich das 5C wenigstens schlecht. Entwicklungskosten hin oder her, dass ist selbst bei >400€ noch lange kein „Volkshandy“, gut Volkswagen baut ja auch keine preisgünstigen Autos mehr (für den EU Markt).
        Ich verstehe die Staffelung der Gerätepreise eh nicht. Wir reden bei 8, 16, 32, 64, 128 und 256GB Varianten von einem Wareneinsatzunterschied von maximal 50€, wenn ein iPhone einen Gesamtwert von geschätzten 120€ hat. Warum macht man nicht alle gleich und spart sich die zusätzliche Arbeit der verschiedenen Produktlinien, das kann den Gewinn maximieren. 100mio weiße und 100mio schwarze iPhone „Air“ und fertig ist das ganze. Da brauche ich auch kein 5C. Wenn das Volksnah sein soll würde ich 100€ als richtig betrachten, so als Kampfansage sich mehr AppleShop Nutzer an Land zu ziehen. Dann fließen eben „Subventionen“ in die Herstellung. Bei Spielekonsole macht man das ja auch so.

  • Was, bitte schön, ist an 549€ für ein 8GB Smartphone günstig??? *Kopfschüttel*
    Ich lasse jetzt mal unerwähnt, dass es sich dabei quasi um vorjahrestechnik handelt.

  • Wenn man etwas abstreitet „hat man einen empfindlichen Nerv getroffen“ und wenn man nichts dagegen sagt, war es wohl richtig. Erinnert mich an die „Er ist der Messias“-Szene aus „Das Leben das Brian“.
    Vielleicht hätte die Autorin vor dem Buch den direkten Kontakt suchen sollen.

    • Zuviel Arbeit. Dann kannst du es nicht mehr einfach heraus bringen und Geld verdienen. Dann musst du korrigieren, streichen oder neu schreiben.
      Lieber zuerst schiessen, …

  • Sascha Migliorin

    Ein Handy, dass ca 1 Jahr alt ist, ist einfach nur noch die hälfte wert. Egal von welcher Marke. Wenn ich dann noch zusätzlich am Material ein paar Euro spare und noch einen winzigen Speicher lasse, ist es fast nix mehr wert.
    Fast alle Handys kann man günstig mit Speicherkarte erweitern.

  • Ich hab mein 5C(neu) für 300€ bei ebay gekauft. Und von 4er zum 5C war das schon ein Sprung. Mir reicht es voll und ganz.

    • Die Zielgruppe ist also vorhanden.

      • natürlich gäbe es eine zielgruppe… aber die 16gb version ist eben maximal 450 euro wert… (und wirklich maximal, wenn man sieht, dass andere hersteller AKTUELLE technik für unter 400 anbieten). und 32 müssten auch unter 500 liegen.

  • Ich bin vor 1 Woche vom iPhone 5 32 GB aufs iPhone 5C 32 GB gewechselt. Mein iPhone 5 war leicht beschädigt & wollte was frisches. Habe ein Schnäppchen machen können & im Endeffekt 50 € für ein neues, verschweißtes iPhone 5C 32 GB ausgegeben. Vorteile ? Ich habe wieder was frisches & nun endlich LTE :)

    Ich finde das iPhone 5C für mich super, da es wie gesagt, was frisches ist. Es muss gar nicht viel mehr als das iPhone 5 können. Übrigens ist die haptik super, es liegt sehr smooth in der Hand.
    Jedem, dem ich mein iPhone 5C in die Hand drücke meint daraufhin:“Ich dachte, es sei ein billiges Plastik Phone, stimmt ja gar nicht.“

    Generell sollte Apple das iPhone 5C aber auf lange Sicht 200 € unter dem iPhone 5S positionieren. Würde ihm besser stehen. Wenn man die Apple Preise sieht, sind 100 € zu wenig Unterschied, hat ja Apple nun schonmal gemerkt.

  • Ich finde es sehr schade das die sich immer so auf Apple konzentrieren und apple das Haupt Thema ist und keiner ein Buch über Samsung ,htc ,……. Oder sonst was schreibt.Aber zum Thema,Reaktion von Tim Cook meiner Ansicht durch aus verständlich natürlich hat sich sehr viel getan nach dem Tod von Stieve Jobs (ob man aber so darauf rumhacken muss ?? ) ansichts Sache

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22461 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven