ifun.de — Apple News seit 2001. 22 432 Artikel
   

Bald schon Filme direkt ans TV-Gerät streamen? Apple will AirPlay Video angeblich für Hersteller lizensieren

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Können wir zukünftig Video vom iPad, iPod touch oder iPhone direkt an TV-Geräte streamen? Wenn es nach Bloomberg geht ja. Der Wirtschafts-Nachrichtendienst zitiert gut informierte Quellen, laut deren Meinung Apple ein entsprechendes Lizenzmodell für die Hersteller von TV-Geräten anbieten könnte.

Die mit iOS 4.3 eingeführte Streamingtechnologie AirPlay beschränkt sich bei Geräten von Drittherstellern bislang ausschließlich auf die drahtlose Audioübertragung. Einzig allein zwischen Apple-Geräten lässt sich auch Video streamen, so zum Beispiel über den „Umweg“ Apple TV auch auf ein Fernsehgerät. Dies könnte sich zukünftig ändern. Moderne TV-Geräte sind oft sowieso bereits ins Hausnetz eingebunden, letztendlich fehlt es lediglich an der „Genehmigung“ Apples, die AirPlay-Kompatibilität in Form eines kleinen Elektronikbauteils in die vorhandene Technik zu integrieren.

Im Audiobereich haben bereits diverse Hersteller entsprechende Produkte angekündigt, der Zeppelin Air von Bowers & Wilkins ist seit einiger Zeit auch als erstes kompatibles Produkt in Deutschland erhältlich.

Donnerstag, 24. Mrz 2011, 8:46 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich denke, ihr meint eher den Zeppelin Air. Oder gibt es den Mini jetzt auch schon mit AirPlay?

  • Die ganze Thematik AirPlay wie auch der „Umweg“ AppleTV für Videos steht und fällt in meinen Augen mit dem Flaschenhals iTunes.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin eigentlich sogar ein Fan von iTunes … was die Musikverwaltung angeht.

    Für Videos ist es allerdings nichts anderes als eine überteuerte Videothek und für vieles andere ansonsten unbrauchbar.

    Solange iTunes nicht mit eigenen (meinen) Inhalten und somit mit mehr unterschiedlichen Dateiformaten umgehen kann denke ich nicht dass die Verbreitung allzu gross sein wird; AppleTV ist an sich nicht schlecht aber nicht der Brüller im Verkauf.

    Leider wird man mit solchen Aussagen natürlich gleich in eine bestimmte Ecke gedrängt …
    Ich rede hier nicht von irgendwelchen „krummen“ Formaten welche man irgendwo aus dem Internet gezogen hat sondern von Formaten wie die eigene erstelle DVD oder mittlerweile Bluray.
    Würde gerne meine zig Foto-CD´s, Foto-DVD´s bis hin zu meinen erstellen Urlaubsvideos welche irgendwann mal aus analogen Material, digitalen Material auf diese Formate erstellt wurden hierüber verwalten.

    Einiges hiervon wurde aufwändig inkl. Menüs (die teilweise sogar animiert sind) erstellt und wäre für mich wirklich nur als Image, als eingelesene DVD/Bluray o.ä. wirklich nutzbar.
    Ein erneutes Konvertieren u.a. mit dem teilweisen Verlust von erstellen Features fällt für mich wie sicherlich für viele andere auch raus.

    Fünf Minuten nachdem iTunes dieses erfüllen könnte wäre die Bestellung von AppleTV bzw. beim nächsten Gerätekauf Airplay für mich beschlossene Sache.

    So bleibt es – leider – bei der reinen Musikverwaltung.

    Lg
    jag

    • Man kann es leider nicht Jedem Recht machen. So hat Jeder seine speziellen Vorliebe und Wünsche. Ich zum Beispiel begrüße es so, wie es nun ist. Ich habe überhaupt keine Lust mehr, mich mit irgendwelchen Scheiben (CD, DVD, BluRay) herum zu schlagen. Mich nervt es, diese aus der Verpackung zu holen, da im Menü irgendwas einzustellen, usw… Ich möchte einfach nur den Film sehen. Auch diese „tollen“ Extras auf den Scheiben interessieren mich meistens NULL! Damit will ich Dich nicht in eine Ecke drängen. Nur sagen, das Jeder andere Vorlieben hat. Und meine passt ganz gut mit dem jetzigen Konzept zusammen. ;)

      • Das stimmt. Ich persönlich finde es jedoch besser, wenn ich was in der Hand habe. Weitere Vorteile für die klassische DVD oder BluRay sind:

        – sollte mein Rechner abstürzen sind die Filme weg, DVD oder BluRay bleiben erhalten
        – ich habe zusätzliches Bonusmaterial auf der DVD oder BluRay
        – die DVD oder BluRay sind in der Regel günstiger

      • Du erstellst keine Backups deiner Festplatten?
        Hm…damit wird jede weitere Diskussion mit dir überflüssig.
        Übrigens: Eine selbst erstellte BluRay kannst auf den meisten handelsüblichen BluRay Playern fürs TV nicht abspielen.

      • Der grösste Vorteil ist aber die Qualität einer Bluray, aber die meisten sehen kaum den Unterschied zwischen 720p (wie bei Apple) und 1080p wie auf der Scheibe…

      • Nun, die Qualität liegt aber nicht am Medium, sondern am File.
        Auf eine Festplatte bekomme ich theoretisch definitiv größere, besser aufgelöste Filme als auf eine BluRay packen.
        Allerdings fehlt hier das entsprechende Angebot. Apple sollte spätestens im Herbst ein Apple TV 3 mit A5 Prozessor auf den Markt werfen und spätestens ab dann auch Filme in 1080p über iTunes anbieten.
        Die nötigen Kapazitäten sollten mittlerweile vorhanden sein und die Filmindustrie soll sich durchringen und auch das Einverständnis geben.
        Die „Notwendigkeit“ des Kaufs einer BluRay besteht dann nur für Menschen mit schlechter Internetanbindung und für Filme, die die Filmkonzerne nicht über iTunes und deren Konkurrenz anbieten.
        Defakto wird die BluRay zurzeit nur künstlich am Leben gehalten. Ohne diese ganzen Einschränkungen anderer Vertriebswege von Filmen würden nur sehr wenige Menschen BluRay Disks benötigen.

      • Dein Wort in Steves Ohr… Pazuzu, persönlich glaube ich aber dass es noch ein Weilchen dauert, bis wir mal locker 30gb streamen können, aber natürlich hast Du recht, dass das die Filegrösse die Quali ausmacht.

      • Na ja, 30GB kann ich in 3,5 Stunden laden (ca. 2,5MB/s) und diese Geschwindigkeit bekomme ich im iTunes fast immer geliefert. Ich denke Apple teilt pro einzelnem Nutzer sogar mehr Bandbreite ein sofern verfügbar und die Kapazitäten scheinen relativ groß.
        Das Problem ist aber mit Sicherheit viel weniger Apple als die Filmkonzerne. Sonst gäbe es sicher schon Konkurrenzdienste die tausende Filme in 1080p anbieten würden – aber dem ist nicht so.
        Die Shops bekommen keine Vertriebsrechte für das FullHD-Material, so kann die „tolle“ BluRay künstlich am Leben gehalten werden. Weiß der Teufel was sich die Irren dabei für Vorteile ausmalen.

  • Und es gibt Leute die auf Qualität stehen. 720p Mannjahr gut sein aber selbst das gibt es beim Apple Store teilweise in nicht allzu guter Qualität. Von HD Tonformaten wollen wir mal gar nicht erst reden.

    Und meine Fotosammlung geht schon mal gar nicht über iTunes. Das läuft ja nicht mal vernünftig mit der Synchronisation/Vorschau/Auswahl zum iPhone etc.

    Und das soll ich mir über Apple TV auch noch an meinem 46″ Pana antun?!? Da ist ehrlich gesagt die bereits im TV integrierte Mediasoftware um einiges besser und die streamt direkt über eine Freigabe!!!

    • Ich finde die Quali eigentlich ganz gut auf meinem 47″ Philips. Und ich kann auf die Entfernung (ca.4-5 Meter) keinen Unterschied mehr zwischen 720p & 1080p erkennen. Meine Freundin kann der ganzen HD-Geschichte sogar gar nichts abgewinnen. Hey mein Schatz, wir gucken gerade nen Film in HD (damals noch von einer HD-DVD). Ach wirklich? Hmmm. Also sooo gewaltig ist das Alles nicht. Ich bin mit der Auswahl, der Qualität und dem Angebot an sich zufrieden. Bin auch gerade dabei meine gesamte DVD & HD-DVD Sammlung umzuwandeln. Damit die Dinger endlich mal eingemottet werden können. ;)

      • Das liegt vielleicht daran, dass der Philipps schon im SD-Bereich das Beste Bild hat.

      • Meine Freundin meinte letzthin “ das der Beamer schlecht eigestellt sei, und unscharf sei“ ne Schatz, das war eine DVD…

  • @ Tom_Bond
    Ja, genau. Und gleich klingelt der Wecker. ;)

  • Ludwig Hüttner

    Sollten lieber mal auf DLNA gehen – da gibt’s genug Geräte, die das schon unterstützen …

    Aber da bekommt Apple natürlich keine Lizenzgebühren dafür!

    • DLNA ist im Prinzip eine feine Sache, aber leider funktioniert das in der Praxis oft doch nicht so toll wie ursprünglich gedacht.
      Die Implementierung wird zu oft schlampig umgesetzt, oft funktionieren nur Kleinigkeiten nicht, manchmal wird ein angeblich kompatibles Gerät nichtmal erkannt.
      Würde Apple eine Lösung schaffen die sich blendend in die ganze iOS und OS X Peripherie einbindet und spielend einfach funktioniert würde ich persönlich so etwas jederzeit den teilweise einfach zu frickeligen Lösungen der DLNA-Mitglieder jederzeit vorziehen.
      Noch ist Apple davon zwar ein ganzes Stück entfernt, aber das Potential ist vorhanden. Abwarten und Tee trinken…

  • fällt denn niemandem auf, wie dünn das iphone 4 auf dem bild oben erscheint?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22432 Artikel in den vergangenen 5893 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven