ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

Adobe Slate ermöglicht schnelle und ansprechende Layouts auf dem iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
7 Kommentare 7

Adobe zeigt sich in letzter Zeit sehr umtriebig wenn es darum geht, neue iOS-Apps vorzustellen. Aktueller Neuzugang im Portfolio des Softwareanbieters ist die Design-App Adobe Slate.

adobe-slate-500

Adobe Slate soll es für auch weniger kreativ veranlagten Menschen erlauben, Einladungen, Berichte oder Präsentationen schnell und ansprechend zu gestalten. Ihr füttert eine Layoutvorgabe mit Text und Bildern und die App setzt das Ganze automatisch (hoffentlich) ansprechend um. Dabei habt ihr die Möglichkeit, gewisse Vorgaben wie Farben zu ändern und auch eigene Schriftarten auszuwählen.

Die neue App steht zwar nur für das iPad zur Verfügung, die damit gestalteten Dokumente lassen sich aber von jedem Endgerät aus betrachten. Die Onlinepräsentation lässt sich beliebig verlinken oder auch in eigene Webseiten einblenden. Das Konzept erinnert ein wenig an die bereits letztes Jahr vorgestellte Animations-App Adobe Voice.

Adobe Slate lässt sich 84 MB groß kostenlos laden.

App Icon
Adobe Spark Page
Adobe Systems Inc
Gratis
92.85MB
Donnerstag, 02. Apr 2015, 15:56 Uhr — Chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So langsam wird ein iPad wieder attraktiv für die Arbeit.

  • ⚡️i-was-dann⚡️

    So langsam wird mir das Adobe Portfolio zu unübersichtlich.

  • Habe schon diverse Apps von Adobe getestet und enttäuscht festgestellt, dass es sich hier jedesmal um halbausgereiftes Spielzeug handelt.
    Adobe streut bewusst soviele Apps, mit dem Zweck alle an die lästige Cloud zu binden. Alles Kalkül. Dabei vernachlässigen sie leider zunehmend die Weiterentwicklung von Photoshop & Co. Hier ist ist an neuen innovativen Funktionen in den letzten Jahren nichts hinzugekommen.
    Für das verbuggte, mittlerweile eingestellte Fireworks gibt es immer noch keinen adäquaten Ersatz.

    • Das sehe ich genau so wie du.

      Letztens habe ich mir Adobe Photoshop Mix runtergeladen und in der Werbepause auf der Couch schnell ein paar alte Fotos freigestellt die ich tagsüber gescannt hatte.

      Mit einem Stift ging das schon ziemlich gut fand ich. Die Enttäuschung kam dann aber, als ich die Bilder in Photoshop zurückführen wollte. Zur Auswahl gibt es da JPG und PNG (runtergerechnet natürlich…). Und die Bilder waren wirklich nicht groß.

      Hallo Adobe, jemand zu Hause? Wozu kann ich ein Bild auf dem iPad freistellen um es dann wieder als flaches JPG an Photoshop zu übergeben?

    • Blabla Blub

      Photoshop ist und Bleibt Top. Gerade in den Letzten Jahren sind viele Features hinzugekommen die Extrem sinn machen. Und das mittlerweile zu Spotpreisen.

  • Apple sollte Adobe ins System integrieren wie Facebook oder Twitter – bei jeder App muss man sich anmelden. Wird echt langsam unübersichtlich und anstrengend. Aber grundsätzlich finde ich die Ideen gut. Natürlich ist nicht jede App für jeden geeignet – aber das ist doch überall so.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven