Abgefahrener Hack: Nvidia-Grafikkarte extern ans MacBook Air angeschlossen (Video)

35 Kommentare

In dem Technologieforum Tech-Inferno findet sich ein abgefahrener MacBook-Air-Hack. Ein Nutzer hat mittels einer Adapterkonstruktion eine PC-Grafikkarte an den Thunderboltanschluss angeschlossen, um die Grafikleistung seines Apple-Notebooks zu verbessern.

hack500

Im Detail liest sich das Ganze sehr verwegen, aber sorgt offenbar für deutlich mehr Grafikleistung und dementsprechend höhere Framerates beim Spielen – genau dies war wohl auch das Ziel der Bastelaktion.
Das erste Glied in der Kette bildet ein Thunderbolt-auf-Expresscard von Sonnet, gefolgt von einem Expresscard-auf-PCIE-Adapter. Hier wird im Demosetup dann eine NVidia GTX 570 Grafikkarte angeschlossen.

Die im oben verlinkten Forenpost angegeben Framerates wurden übrigens unter Windows erreicht (die Spiele sind nicht für den Mac verfügbar). Windows 7 wurde auf dem MacBook Air mithilfe von Bootcamp installiert. (Danke Ronny)


(Direktlink zum Video)

Diskussion 35 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Echt mal. Alle am meckern, dass man selbst nicht mehr umkonfigurieren kann und da sieht man doch wohl ganz klar, wie “einfach es gehen kann”! :)

      — KaroX
  1. Das ganze jetzt bitte noch bezahlbar und schick -> shut up and take my money!

    Außerdem wärs schön wenn es dann auch unter OS X läuft…

    Habe mich schon gewundert warum kein Hersteller auf diese Idee gekommen ist!

    FelixK
  2. Ich rieche Kickstarter Aktionen. Eine externe GraKa über Thunderbolt ist bestimmt für viele Leute sehr interessant, nicht nur zum zocken. Viele Garfik/CAD Programme lagern ja vermehrt etwas ihrer Arbeitsschritte auf GraKas aus. Die CPUs zb im kleinen Macbook sind schon ausreichend, wenn man da noch externe GPU anschließen könnte währe es ne richtige Workstation. Die externe Thunderbolt Grafikkarte sollte natürlich mit Thunderbolt Ausgang kommen um die Kette fortzusetzen.

    — el
  3. Finde ich ne coole Bastelarbeit, jedoch sollte sich jeder im klaren sein, dass ein 11 Zoll Air nicht zum spielen ist.

    Lieber Zuhause einen starken Desktop-PC oder eine Konsole stehen haben, da hat man meiner Meinung mehr von :)

    — seppel
    • Kennst du die nerds nicht?

      F: Was bringt das?
      A: Viel bla bla als Antwort, wovon man die hälfte als Laie nicht versteht

      F: Wieso machst du sowas?
      A: Weil ichs kann

      — Beks
    • Wieso soll ein 11″-Air nicht zum Spielen sein? Zumal du gerade gelesen hast, dass man seine Leistung durch Anstöpseln einer externen Grafikkarte quasi auf das Niveau eines Desktop-PCs bringen kann (für Spiele – dort limitiert die CPU für gewöhnlich nicht).

      Ich halte das – zum Beispiel als schickes Dock mit Grafikkarte, großer Festplatte und ggf. optischem Laufwerk – für die deutlich praktischere Lösung als ein Notebook zu kaufen und zusätzlich einen kompletten PC unter den Tisch zu stellen.

      — Petter
  4. Bootcamp ist keine Virtualisierungsumgebung :D Windows läuft Nativ auf dem Apfel, es wird lediglich im EFI ein BIOS Simuliert um Windows booten zu können.

    — Phil
  5. Öhmm… kleine Korrektur: Bootcamp ist keine Virtualisierung, sondern eine “geführte” Parallelinstallation.
    Wenn es möglich wäre die GraKa in eine VM einzubinden, das wäre durchaus eine dicke Meldung.

    — Alex
  6. Ist doch nix neues, betreibe sowas schon seit 2 Jahren an meinem Laptop per ExpressCard.
    Falls sich jemand auf deutsch informieren will gibs auf Computerbase ne deutsche Seite.
    Nennt sich dort “[PE4H] externe Grafikkarte für das Notebook”

    — Maxim
  7. An sich eine sehr schöne Bastelarbeit und warum soll das auch nicht Funktionieren, der Thunderbolt ist ja für Datentransfer geeignet in beide Richtungen …..

    Was mich an dem Artikel allerdings stört ist dieser Satz “Windows 7 wurde auf dem MacBook Air mithilfe von Apples —-> Virtualisierungsumgebung <—— Bootcamp installiert. "

    Bootcamp ist ein Bootmanager der gleichzeitig die benötigten Treiber für die Komponenten unter Windows bereit stellt, es ist keine Virtualisierung sonder ein direkter boot von Windows auf einem Mac System mit allen benötigten Windows Treibern für die Hardware des Mac.

    — Hmmmm
  8. -”Dein MacBook Air ist so klein und damit kannst du so viel machen!”
    -”Warte mal, ich muss noch meine Grafikkarte anschließen…”
    *Rucksack raushol*

    Aber schon ne geile Idee. :D

    — Duff-Man
  9. Mir gefällt vor Allem das es sich so nahtlos und schick in Apples Designphilosophie einfügt … so wünsch ich mir all mein Zubehör!
    Grüßle
    Andi

    — andi25252
  10. Ich bin etwas stutzig. Mann sieht nicht wen ers im Spiel eine Aktion ausführt. Am ende sieht man kurz wie die Figur sich dreht, er aber die Maus nicht bewegt.
    Merkwürdig.

    — rheinreiter
  11. Hat PCGHardware schon mal vor einem Jahr geschrieben, jedoch gab es bis heute keine Firma die das Projekt umgesetzt hat..

    — flashempire
  12. Ich finde die Idee durchaus sehr interessant! Ich habe schön öfters nach ähnlichen Lösungen gesucht, aber bis jetzt noch nichts gefunden.

    Zuhause habe ich meinen Desktop Pc zum zocken, alles wunderbar. Allerdings bin ich z.B das nächste halbe Jahr zum Studium in Norwegen. Mein Machbook Air kommt mit, 24 ” Monitor auch. Das einzige das zum spielen fehlt ist eine vernünftige Graka. In der Uni hätte ich immer noch mein schön mobiles Mac Air, zuhause am Monitor fast einen Desktop Pc Ersatz. Und das zu einem Preis der weit unter einem Pc liegt (So teuer ist das Setup ja nicht).

    Ich werde mir das ganze auf jeden Fall mal genauer angucken!

    — Finnsky
  13. Ein 27″ Thunderbolt Display mit eingebauter Graka, das wärs, dann klappts auch mit Retina und es wäre echt das perfekte Dock fürs Air. Die Leistung kommt dann ja auch den Grafikbearbeitungsprogrammen etc. zugute.

    — Timo
  14. So, ich kaufe ein Mac Book Air für 1.200€ eine Graka für 500€ um danach einen verunstaltenden Mac Book Air zu haben, den man kaum anfassen darf, da sonst alles gleich kaputt gehen wird. Warum dann nicht gleich einen gescheiten Alianware Lapttop kaufen? xD SO STELL ich mir also wirklich keinen Laptop vor…

    — Maximilian
  15. Ja die Idee ist wirklich nicht neu. Ein paar relativ bekannte Firmen,deren Name mir nicht mehr einfallen will! Hatte schon richtig gute Prototypen! Leider hat man von denen schon länger nichts mehr gehört!!! Ich glaub sogar das iFun darüber berichtet hat mit youtube Video Anhang. Würde mich auch über eine Quasi ersatz Lösung bzw. erwiterungs Möglichkeit auf diesem weg für alle Thunderbolt Geräte freuen!

    — romirro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14362 Artikel in den vergangenen 4725 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS