Ab 299 Euro: Google verkauft das Chromebook in Deutschland

52 Kommentare

Google vertreibt die Chromebook-Laptops von heute an auch in Deutschland. Momentan lassen sich drei verschiedene Modelle zu Preisen ab 299 Euro bestellen. Die von Samsung und Acer produzierten Geräte kommen allesamt mit 11,6“-Bildschirm und laufen unter Googles Betriebssystem Chrome OS:

Das Betriebssystem ist schnell, einfach und sicher. Sie müssen sich keine Gedanken über den Verlust von Daten machen – sie werden sicher in der Cloud gespeichert. Und auch um Wartung und Anti-Virus-Software müssen Sie sich keine Sorgen machen. Bei jedem Einschalten des Geräts, sobald es online geht, sucht das System automatisch nach Updates für Ihre Programme und Anwendungen und bleibt so auf dem aktuellen Stand.

Wohl aufgrund der durch das eigene Betriebssystem vorgegebenen Einschränkungen mit Blick auf die Softwarekompatiblität bewirbt Google die Geräte nicht als vollwertiger Computer, sondern als „hervorragenden Zweitcomputer zum Arbeiten, Spielen und für die gemeinsame Nutzung daheim“.

Software kann über den „Chrome Web Store“ direkt vom Notebook aus bezogen und installiert werden, Google wirbt hier mit Tausenden Apps, im Produktivitätsbereich kommen insbesondere die uns bereits bekannten Google-Angebote wie Gmail oder Google Docs zum Einsatz.

Bereits letzten Monat kam in den USA mit dem Chromebook Pixel das erste „Google-Notebook“ in den Handel.

Diskussion 52 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Richtig! Und Du bist sicher nicht bei Facebook, verschickst nichts über Whatsapp. Du sitzt im finsteren Walde ;) und schreibst Briefe…. Die Du natürlich persönlich! übergibst.

      — Thomas M
      • Mit Facebook und Whatsapp liegst du gar nicht mal so verkehrt! Weiter?! Muss das nun bedeuten, das ich im Wald sitze? Nein! Ganz im Gegenteil.

        Und ich steh dazu – kann darauf auch in Zukunft getrost verzichten. Zu deiner Info: Bin noch keine 30, also keine 80, die mit der Technik von heute nicht mehr mithalten könnte.

        Und “H iNz” dürfte recht haben!! Du hast anscheinend das Stockholm-Syndrom..

        — Martina @Thomas M
      • @Martina: du bist bei FB und nutzt Whatsapp und spricht bei Google von Big Brother ? Fail !

        — CTH
      • @H iNz nö, kein Syndrom, ich habe sogar zu meinem iphone parallel ein nexus ;), nur was gegen sinnlos Geschwafel und mir ist völlig egal, wie alt die Martina ist :). CTH spricht aus, was ich Ihr sagen wollte, danke!

        — Thomas M
      • @CTH: Wer lesen kann ist im Vorteil!!!!! Frage mich, woher du diese Behauptung nimmst?!

        — Martina
      • Thomas, wen interessiert was du alles für Gerätschaften zu Hause hast? Zu 99,9% keinen hier!

        Auch dir: wer lesen kann ist im Vorteil! Hättest dir anstatt teure Geräte zu kaufen, eher an einem Lesekurs teilnehmen sollen.

        — Martina
      • Sollten wir doch einfach mal nachlesen, was das Stockholm-Syndrom überhaupt ist? Die Wikipedie (das Mädchen für Alles) könnte da helfen! (Ich kopiere es allerdings lieber nicht hier rein :-D )
        Und dann schauen, ob das da hinpasst, wo es steht…
        In dem Fall geht es eher um das “Realitäts-Ausblende-Syndrom”
        Bezogen auf das Chromebook wäre allerdings noch zu sagen:
        Super! Das reduziert die Anzahl derer, die uns ausspionieren, auf genau eine Firma, und zwar Google…oder hat irgend jemand hier Zweifel daran, dass Google den Datenpool, den es selbst melkt, nicht gegen die Auswertung durch Andere (zu nennen wäre da z.B. Apple) schützen wird???

        — iDirkPeter
    • Jup, trifft eher beides. Daran sieht man mal das Google mit der Hardware kein Geld verdient/verdienen will.
      Die machen ihr Geld wie immer mit gesammelten Daten.

      — YUCKFOU!
  1. Wieso wiegt denn selbst das teuerste noch 2kg!?

    Eigentlich ne coole Idee aber iwie hätte ich erwartet es wäre leichter und handlicher :/

    — iChef
  2. Warum sehen so viele neue Notebooks immer aus wie Apple-Produkte? Auf den ersten Blick zumindest… Echt übel wie die alle kopieren!

    — Steffen
    • Trifft das Thema voll ins Schwarze. Warum sehen alle Autos aus wie Mercedes? Die kopieren ja alle ganz schön würde ich sagen, wenn ich kein Hirn hätte. :)

      — BadBoy
      • Total sinnlos, nicht die Farbe sondern das komplette Design wurde kopiert. Fehlt lediglich der apple Apfel, oder in deinem fall der Mercedes Stern

        — ennienns
      • Kp was ihr beiden geraucht habt, aber für mich sieht das weder nach nem air noch nach nem pro aus xD

        — kleiner Pirat
      • Klauen jetzt alle Automobilhersteller von Mercedes? Ich komm nicht mehr mit. Ich glaube aber zu erinnern, das Apple nicht erste Laptophersteller war.war das nicht IBM? Und erste Touch Handy kam von Sony Ericsson. Moment, ja, Smartphone, war doch das Blackberry oder? Also so vieles geklaut und keiner hat angezeigt. Schäm dich halbe Apfel. :)

        — BadBoy
      • @BadBoy
        HAST Du doch gesagt, BEVOR Du mit “wenn ich” relativiert hast…
        Auf was lässt uns das schließen???

        — iDirkPeter
    • Also wirklich! Wie können die es wagen ein Nitebook mit Display und Tastatur zu bauen! Die sollten sich sofort selbst anzeigen und Apple mehrere Mrd. Entschädigung zahlen!

      Von wem kopieren mache Leute nur ihre endlose Blödheit???

      — Kaputti
    • zieht das mal nicht ins lächerliche. tastatur style, farbe und form ähnelt schon. ist aber auch ein kompliment, dass halt so eine kombination gut ankommt.

      — denny
  3. Die einzig interessante Frage ist, ob man die Software durch etwas Gescheites ersetzen kann und damit letztlich die Notebook-Hardware zu gebrauchen ist. Man braucht sich keine Sorgen um Datenverlust zu machen – der Slogan ist tatsächlich wahr. Die Daten sind nämlich schon in dem Moment verloren wo man sie auf das Notebook packt und damit Google übergibt.

    — Frank
  4. Vllt braucht das chromebook nicht mehr, aber die Hardware ist lächerlich, das feucht ein absoluter Witz. Da braucht man sich nicht wundern das es “nur” 299€ kostet.

    — ennienns
  5. … Ein Android schnüffelt wohl mindestens genau so viel. So, und jetzt darf die Schlacht beginnen ;-)

    — Hanswurst
      • Geht wohl nur ums betriebssystem, beides von samsung (teilweise) BS von Google. Die vermutung ist also stimmig.

        — Magnadoodle
      • Geht wohl nur ums betriebssystem, beides von samsung (teilweise) BS von Google. Die vermutung ist also stimmig.

        — Magnadoodle
      • Also hat er doch Recht gehabt mit der Aussage…
        Und da es “ChromeOS” deutlich kürzer als Android gibt, ist wohl auch davon auszugehen, dass manche Spionagemethoden noch nicht implementiert sein könnten.
        Who’s the Horst?
        (Wobei ich keinem mit Vornamen Horst zu nahe treten will…)

        — iDirkPeter
  6. Vllt braucht das chromebook nicht mehr, aber die Hardware ist ein absoluter Witz, genau wie das Gewicht. Dann braucht es auch keinen wundern, das es “nur” 299€ kostet.

    — ennienns
    • Was erwartest du? Das Teil ist ja nicht für Multimedia oder spiele ausgelegt (Angry Birds und Co. beachte ich hier bewusst nicht als “Spiele”), sondern eher als größeres Netbook zu sehen…

      — kleiner Pirat
      • Hat mit erwarten nix zu tun, dann ist der Preis aber auch nix besonderes weil das Chromebook mal einfach gar nix kann und dabei nicht mal leicht ist.

        — ennienns
    • Sehe ich auch so, die die hier am meisten rumjammern nutzen google wahrscheinlich eh 20 mal um was zu suchen (oder halt einen anderen “guten” Anbieter xD).
      Bei google arbeiten ja auch nur Menschen mit gesundem Menschenverstand…

      — kleiner Pirat
  7. Natürlich sammeln die meine Daten, nix gibs umsonst. Mir wird halt zugeschnittene Werbung angezeigt, was schonmal besser als sinnlose Werbung ist.
    Und keiner Sitzt da bei Google vor dem Bildschirm, zeigt neben den Kollegen mit dem Finger auf mein Profilbild und lachen über meine Suchergebnisse :D Das glauben wahrscheinlich die meisten.

    Alle meckern und suchen über Google oder nutzen wahrscheinlich auch noch Facebook.

    Vllt einen Tipp… man kann einen Internetführerschein machen xD

    — Dan
      • Der erste Teil de Artikels ließt sich eher wie “omg, ich bin schon 60 und hab angst vor dem Internet” und als dann der Auszug aus dem “Buch” kam hab ich mir nur gedacht “und dafür wollen die geld haben?”^^
        Klar, ich weiß mit welchen Mitteln man die Daten sammeln kann, jedoch wird in dem Artikel mMn doch etwas zu sehr auf den “halt stop, das intenet ist böse”-zug hingewiesen…

        — kleiner Pirat
  8. Jetzt mal ehrlich 16 GB Speicherplatz und dieser Preis, für gerade mal 30 Euro mehr tut es auch ein iPad mini dann. Der Speicherplatz ist ja irgend wie gewollt und nicht gekonnt. Ein Harz4 Air ist das.

    — Peterle
    • Daten sind nur dann unter Kontrolle, wenn sie sich in der Cloud befinden…also warum sollte Google mehr Speicher einbauen als die lächerlichen 16 GB?
      Nur, was synchronisiert wird, kann auch riiiiichtig grüüündlich nach Verwertbarem durchsiebt werden…

      — iDirkPeter
  9. Btw, die Webseite für die Chromebooks ist ja mal astrein von der Appleseite abgekupfert. Die Ähnlichkeit ist schon sehr deutlich zu sehen

    — Gwood
  10. In dem Teil is ja nüscht drin. Prozessor = Müll / Sogar die 0,3 MP Kamera ist nen Witz. Und dafür ab 299€? Heute schon der 1. April???

    — iCook
  11. Ihr tut ja alle so, als wär Google die einzige Datenkrake!
    Habt ihr schonmal die Apple Richtlinien gelesen? Schonmal Berichte gelesen, in denen berichtet wird, dass Apple Mails öffnet und nach bestimmten Stichwörtern abscannt und sogar fälschlicherweise Mails nicht weiterleitet weils sie Wörter wie barely legal teens oder pussy etc. enthalten? Die Daten in der Cloud sind wohl ganz sicher oder was?
    Wacht mal auf, jeder riese Verdient an Daten. Dienstleister wie Google und Co. sind halt die Platzhirsche, natürlich werden sie in den Medien zerissen. Ein Dacia Logan gleicht einem Umzugskarton, die Crashtestergebnisse sind verheerend. Aber wenn eine A-Klasse umkippt findet es sogar Platz in den Nachrichten der öffentl. Rechtlichen.
    Bevor die Fanboys wieder gross schreien werden. Bin selber ein Jobs Jünger, nutze aber auch gmail, hab mir halt nur die pinke Brille abgesetzt.
    Ist ja unglaublich, was hier für ein geistiger Dünnschiss gepostet wird. Müsst ihr euch auch immer so anfahren. Kann man denn hier keine sachliche Diskussion führen?
    Die Qualität der Kommentae hier lässt echt zu wünschen übrig!

    — stuXnet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14677 Artikel in den vergangenen 4779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS