ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Fingerabdruck zum Entsperren

1Password-Entwickler demonstrieren Touch-Bar-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Apples Touch Bar für das MacBook Pro ist das große Thema dieser Tage. Die interaktive Touchscreen-Leiste an Stelle der Funktionstasten birgt viel Potenzial und tröstet auch ein Stück weit darüber hinweg, dass erhoffte Updates für Apples Desktop-Macs ausgeblieben sind. Eine lesenswerte, kritische Bestandsaufnahme diesbezüglich hat Owen Williams verfasst.

Aber zurück zur Touch Bar. Mit integriertem Fingerabdrucksensor schreit das System ja geradezu nach Anwendungen wie dem Passwortmanager 1Password. Dessen Entwickler AgileBits haben einen Ausblick auf die kommende Integration von Touch Bar und Touch ID in die nächste Version ihrer Software veröffentlicht.

Touch Bar 1password Mac

Der Fingerabdrucksensor ersetzt beim Entsperren von Passwort-Tresoren die Kennworteingabe und sorgt so bei 1Passwort-Nutzern nicht nur für besonderen Komfort, sondern auch für eine deutliche Zeitersparnis. Darüber hinaus wollen die Entwickler in der Touch Bar erweiterte Optionen für die Navigation innerhalb ihrer App anbieten. Ein Termin für die Bereitstellung dieser Features steht zwar noch aus, aber man kann davon ausgehen, dass man im Hause AgileBits zu den ersten gehören will, die entsprechende Optionen bereitstellen.

Laden im App Store
1Password
1Password
Entwickler: AgileBits Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden
Montag, 31. Okt 2016, 9:09 Uhr — Chris
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Finde ich genial. Tochbar hatte auch Lenovo von. Nur war diese einfach sinnlos. Hier bei Apple finde ich die Funktionen sehr genial

  • Natürlich ist die Touch Bar eine tolle sache. Aber bei dem Preis für meine Konfiguration bekomme ich bei anderen Herstellern zwei Geräte mit aktuelleren Komponenten.
    Ich weiß nicht ob das so eine gute Idee von Apple war, die Preise so hoch anzusetzen. Da werden viele Zögern oder zu alternativen Geräten greifen.

    • Ich finde die Preise auch echt übel. Da ich viel mit Windows und macOS arbeite hätte ich ja eigentlich die Wahl: Zu dem Preis eines MacBook Pro bekomme ich auch ein sehr gutes Windows Notebook. Oder auch zwei… Aber: Ich brauche ein Gerät auf dem ich AUCH mit macOS arbeiten kann. Da bleibt mir also nicht viel übrig als zu einem MacBook Pro zu greifen.

      Ähnlich wird es vielen „professionellen“ Anwendern geben. Das „Pro“ im Namen halte ich zwar mittlerweile für einen schlechten Marketing Scherz, aber wer mit einem System seinen Lebensunterhalt verdient, der wird nicht sein ganzes Arbeits-Ökosystem umstellen, nur weil die Geräte teuerer geworden ist. Schade, dass Apple das ausnutzt, aber so ist es nun mal.

    • Die preise sind zu hoch, der Wegfall von MagSafe ist eine Katastrophe und die ganzen Adapter treiben den Preis immer mehr in die Höhe.

      Ich habe mich entschlossen noch 3 Jahre zu warten und dann evtl. wieder zurück auf Windows zu wechseln.

      • So ungern ich das nun sage, jedoch sieht es bei mir ähnlich aus. Ich nutze wirklich gerne macOS, jedoch bietet mir Apple einfach nicht mehr das was ich benötige.

        Ein Ultrabook welches zwischen 13 und 14″ an Display diagonale hat, eine Auflösung die dem Jahr 2016 auch entspricht und dabei noch einen SD-Slot hat. Zusätzlich ist auch noch der MagSafe leider Geschichte und Touch ID gibt es nur bei den mächtigeren Pros.

        Alles in allem sind mir persönlich das zu viele Punkte wo ich Abstriche machen müsste, da gebe ich dann lieber das Geld Dell (für ein XPS13) oder Microsoft (für ein Surface Book).

        Dort muss ich nicht ganz so viele Abstriche machen, aber zum Glück habe ich ja auch noch Zeit mein Air läuft aktuell noch ohne Probleme.

      • Ja. Finde die Preise auch zu hoch. Aber die „ganzen“ Adapter treiben den Preis ganz bestimmt nicht in die „Höhe“.

      • @m4d-maNu: Ich überlege aktuell auch ob ich mir ein XPS 13 oder ein Surface Book hole.

      • Und dein „Surface Book“ (für mehr als 3000 EUR) hat „MagSafe“?

      • @Schwall im All
        lesen kannst du oder?

        „Dort muss ich nicht ganz so viele Abstriche machen“ steht im Post, das heißt das ich auch hier nicht alles bekomme. Jedoch auf der bekommen Seite steht deutlich mehr.

        Damit du es aber auch verstehst.

        Damit du es auch verstehst, versuche ich in der Kommentar Box nun mal eine Gegenüberstellung zu machen.

        —————Surface Book — XPS 13 — 12″MB — 13″ MBA —
        SD—————–X——————X———–____————X——
        13″ – 14″———X——————X———–____————X——
        MagSafe——–____————–____———____————X——
        HD oder mehr-X——————X————X————-____—-
        Touch ID——–____————–____———____———–____—-

        Das 12″ MB fällt komplett raus, den das hat nur die passende Auflösung.
        Die restlichen Sachen halten sich mit jeweils 3 Sachen zwar in der Waage, jedoch ist das MBA einfach nicht mehr Zeitgemäß auf Grund der nicht Vorhanden Hohen Auflösung, somit bleibt die Wahl zwischen Surface Book und XPS13

        Theoretisch würde es noch das neue 13″ MBP geben, jedoch fliegt das auch raus da es mir zu viel Leistung hat. Diese Leistung würde ich nie benötigen und warum sollte ich mir dann dieses Gerät zulegen? Zumal das auch nur auf 3 von den 5 Punkten kommt (SD-Slot und MagSafe hat das ja auch nicht)

  • Hoffentlich kommt eine angepasste Version des Magic Keyboards für iMac bald. (Und am Rande: was soll die Enttäuschung über unterbliebene Neuvorstellungen? Das geht halt wie eigentlich schon immer reihum und als nächsten sind dann wohl die iMacs dran. Es muss doch nicht alles auf einmal kommen – lieber ist mir es so wie es ist mit reichlich Zeit für die Präsentationen.)

  • Die Touch Bar ist sicherlich für die damit Produktiv (egal ob nun um Geld zu verdienen oder ihre Hobbys nachgehen (Foto-, Videobearbeitung etc. etc.) umgehen sinnvoll, vorausgesetzt man lässt sich auf die Touch Bar ein.

    Der normale einfach nur Internet surfen und Mail Checker wird diese Touch Bar wohl nie brauchen, außer vielleicht hin und wieder Touch ID.

    Touch ID selbst finde ich genial, finde das hätte sie irgendwie anders Intregieren sollen und nicht in die Touch Bar.

    • Ob die Touch Bar zum produktiven Arbeiten tatsächlich sinnvoll ist, wird sich noch herausstellen. Ich bin da sehr skeptisch. Dafür scheint sie mir zu schmal und völlig unergonomisch „hinter“ der eigentlichen Tastatur angebracht zu sein.
      Ich denke, das wird nur einen Spielerei werden. aber mal sehen.
      Für die Passwortverwaltung brauch ich diese Touch Bar jedenfalls nicht.

      • Die F Tasten sind auch hinter der „eigentlichen“ Tastatur angebracht. Ich meine nun direkt diese Funktionen die direkt auf den Tasten F1 bis F12 sich so befinden.

      • Sehe das wie Jan: warum ist die Leiste nicht unterhalb der Tastatur angebracht? Wäre Ergonomisch viel sinnvoller gewesen

    • Für den letztgenannten User gibt es die Version ohne TouchBar, alternativ ein MacBook.

      • Das 12″ ist nur bedingt eine alternative, den 12″ sind nun mal keine 13,3″

        Ich habe die großen für mich persönlich schon öfters Vergleichen, auch rein zum surfen wäre mir das 12″ zu klein.

        Das MBP ohne Touch hat halt keine Touch ID, das könnte bei viel surfern doch auch recht Interessant sein. Wenn der Login per Touch ID gemacht werden kann.

      • Das MBP ist halt nicht für den Ottonormalverbraucher gedacht. Wer einen größeren Bildschirm will, muss halt in den sauren Apfel beißen. Für mich ist das 15er perfekt und auch nicht zu teuer, da ich Vorsteuerabzug und den Edu-Rabatt geltend machen kann. Es ist aber eben auch ein Arbeitsgerät.

      • Also ich finde nun nicht das 13″ zu groß für einen Ottonormalverbraucher wären…

        Es geht mir selber auch weniger um den Preis, als mehr das ich mit einen 13″ MBP ein Gerät kaufen würde. Welches ich nie in seinen Lebenszyklus an seine Leistungsgrenzen treiben würde.

        Ein 14″ MB mit der Touch Bar und der typischen Leistung des MB eben würde ich mir persönlich noch eher kaufen.

    • „Der normale einfach nur Internet surfen und Mail Checker wird diese Touch Bar wohl nie brauchen, außer vielleicht hin und wieder Touch ID.“ – und wird auch nicht auf das MBP zurückgreifen, sondern aufs MBA oder MB.

      • Hätte dir recht geben wenn nicht folgendes Problem auftreten würde.

        12″ MB ist einigen vielleicht doch zu klein
        13,3 MBA hat kein Retina Display

  • Die hohen Preise haben etwas mit dem schwachem Pfund, Brexit und dem Euro zu tun.

    • Blödsinn. Die hohen Preise haben einzig und alleine damit zu tun, dass Apple seine Preise am Markt orientiert. Solange die Nutzer Geräte zu Preis X kaufen, wird Apple Geräte zu diesem Preis anbieten und nicht darunter. Es ist also alleine Apples „Schuld“, dass die Preise so sind wie sie sind. Deswegen ist Apple nicht böse (niemand muss ein Apple Gerät kaufen wenn er nicht will), aber man muss das auch nicht künstlich mit irgendwelchen anderen Faktoren rechtfertigen.

  • Ich frag mich nur, wie man die nutzen soll wenn an wie ich z. B. das MacBook Pro als zweiten Screen verwendet (mit externer Tastatur)? Oder teils zugeklappt???

  • Touchbar ist in meinen Augen ein Fail. Wenn ich mir vorstelle, dass ich den ganzen Tag meine Finger drüber schweben lassen muss, auflegen geht ja schlecht wegen Tastatur, bekomme ich jetzt schon einen Krampf. Dann muss ich ständig hoch und runter schauen, wer das oft gemacht hat, weiß das er irgendwann einen Drehwurm bekommt, Schwindel vorprogrammiert. Viel Interessanter finde ich, dass 1Password erst letztens ein Video verteilt hat wo sie gezeigt haben wie schnell man an sein Ziel über Shortcuts kommt. Und da bin ich dabei, Photoshop war zwar nett bei der Vorstellung, aber da ich ein Pro bin, bin ich mit jedem Shortcut um min 50% schneller. Allein die Vorstellung des Mischmodus war albern, da ich über Tasten viel schneller bin als über Touch. Ich touche gucke hoch auf das Ergebnis, gefällt mir nicht, ich gucke wieder runter, touche, kucke wieder hoch um mein Ergebnis zu kontrollieren. Und das soll nun produktiver als über Tasten sein? Es ist eine nette Spielerei die man nach dem 10. mal Benutzung verteufelt. Ist genauso wie mit ForceTouch. Über den klassischen weg bin ich schneller. Wenn ich mir schon die UI Vorschau hier ansehe graut es mir. Bei der vorletzten Leiste sieht man eigentlich schon wie umständlich das ist. Ich bekomme ich hier lediglich eine Vorschau von 5 Accounts. Auf dem OS bekomme ich ein Dropdown über alle Accounts, auf einen Blick, bedeutet ich muss nicht hin und her, 100te von Metern wischen um an mein Ziel zu bekommen. Ich will nciht sagen, dass es Nutzlos ist, aber elegant und smart, innovativ ist was anderes. Wie kann man auch solche UI Elemente auf so eine Mini-Leiste darstellen und auslagern? Das ist so gar nicht Apple-Like. Vermutlich war auch aus diesem Grund der Ive nicht anwesend. Er kann damit nicht zufrieden sein. Alleine beim iPhone 7 konnte er nicht wirklich was neues innovatives zeigen, da wahrscheinlich ihm der Tim nicht den nötigen Freiraum lässt. Ist aber nur eine Vermutung.

  • Naja, ein Fail ist es sicher nicht. Es ist ein nettes Gimmick, das sicherlich auch ganz nützlich sein kann. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Ich habe mir die Funktionstasten schon immer mit anderen Funktionen und Shortcuts belegt. Das wird nun eben einfacher und richtet sich dann auch ganz automatisch nach dem jeweils aktiven Programm. Das ist schon nett. Aber keine Revolution und nichts was die Welt verändern oder verbessern wird.

    • Nun, wenn du die Touch Bar nicht als Revolution bezeichnest, dann bleibt eigentlich gar nichts mehr positives:
      – weniger Anschlüsse
      – keine Kompatibilität mehr zum iPhone (bzgl. Anschlüsse)
      – kein MagSafe mehr
      – kein verlängertes Ladekabel mehr (!)
      – teurer
      – kein leuchtender Apfel mehr
      – kein Startton mehr (standardmässig)

  • Ist zwar ganz nett, für mich aber alles andere als ein Kaufgrund.
    Habe mit meinen alten (2008/09/10) MacBooks nie Probleme gehabt, diese laufen zwar mit neuen ssds, aber sonst wurde nichts geändert.
    Mit dem letzten pro gab es dann Grafikfehler, welche Apple nicht anerkennen wollte und erst nach zig Mails und 6(!!) Monaten wurde es ausgetauscht.

    Die Qualität der Macs lässt nach und Apple ist das wohl zunehmend egal (sind ja nur noch für 12% des Gewinns verantwortlich)
    Insofern … kaufe ich mir kein neues.

  • Was…ist…nur…mit…Apple…los? Bei der externen iPad Pro Tastatur lassen die die kompletten Funktionstasten weg und sind der Meinung, dass die Toucheingaben dafür genügen und beim Macbook verkaufen die uns das Ding als den Heiligen Gral?

  • Hat man eigentlich schon vom Entwickler des BetterTouchTool was dazu gehört? :D
    Ich glaube, damit wird die TouchBar erst richtig mächtig.

  • Etwas sinnlos. Das MacBook ist doch ohnehin mit FileVault verschlüsselt und man benötigt das Passwort nur nach Neustart. Wie oft startet man ein MacBook neu? Microsoft sollte sich da eher mal was überlegen. Da geht die Zeit eher flöten.
    Betrifft natürlich nur die Leute die 1P auch auf windoof nutzen.

    • Also mein MacBook ist so eingestellt dass man sich nach zu- und wieder aufklappen anmelden muss – anders wäre es auch viel zu unsicher und blödsinnig. Also muss man sich auch ohne Neustart immer wieder anmelden. Wo genau ist Touch ID also nun sinnlos?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5779 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven