ifun.de — Apple News seit 2001. 18 846 Artikel
   

1Password 6.3 für Mac bringt Unterstützung für weitere Webbrowser und neue Features

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Die Kennwortverwaltung 1Password kommt auf dem Mac nun auch mit den Webbrowsern Vivaldi und Brave sowie der Opera Entwicklerversion klar. Die passenden Erweiterungen finden sich in der neu veröffentlichten Version 6.3 der Software.

Die Browsererweiterungen von 1Password sind eine enorme Erleichterung beim Surfen. Standardbrowser wie Safari, Chrome und Firefox werden von der Passwortverwaltungs-App bereits lange Zeit von Haus aus unterstützt.

1password 63 Grossschrift

Ebenfalls neu in der aktuellen 1Password-Version ist die Möglichkeit, die Großschrift-Anzeige von Kennwörtern zu „pinnen“. Dies ist besonders bei komplexen Kennwörtern, die manuell irgendwo eingegeben werden müssen hilfreich. Ihr packt das Großschrift-Fenster einfach mit der Maus und zieht es zur Seite, dabei bekommt es automatisch eine Titelleiste mit den Ampel-Navigationsknöpfen von OS X.

In diesem Zusammenhang ist auch der neu verfügbare Tastaturkurzbefehl Befehl+O erwähnenswert. Damit könnt ihr das Informationsfenster zu einem Login „pinnen“, ohne das Kennwort zuvor einzublenden.

Weitere Verbesserungen betreffen unter anderem die Unterstützung von Voice Over. Eine Liste mit allen Neuerungen, Verbesserungen und Fehlebehebungen findet ihr hier.

Donnerstag, 26. Mai 2016, 8:31 Uhr — Chris
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Oh nein. Da ist jetzt sein Google Passwort öffentlich… ;)

  • Ich habe immer noch nicht verstanden, wo genau da der Vorteil gegenüber dem iCloud Passwortspeicher liegt…

    • Es ist wesentlich vielseitiger und auch auf Android, Windows etc verwendbar. Es gibt mehrere „Passworttresore“, die man sich mit unterschiedlichen Menschen teilen kann. Schneller Login mit nur einer Tastenkombination (wenn entsperrt) funktioniert nicht nur in Safari, sondern auch mit anderen Browsern.

      Apropos andere Browser: Brave wirbt damit, dass sich er relevantere Werbung zeigt, gleichzeitig aber auch damit, nicht zu tracken. Wie soll das denn gehen?

    • Für mich der größte Vorteil: meine PW liegen nicht auf Apple Servern, ich entscheide selber wie und worüber die Daten synchronisiert werden. Und nicht zu vergessen die Unterstützung der für mich wichtigsten Plattformen, macOs, iOS, Android, Windows.

    • Vorallem ist man mit den iCloud Passwortgespeicherten Sachen immer direkt eingeloggt. Mit 1Password übergebe ich bei bedarf das Passwort ohne viel Aufwand anstatt direkt eingeloggt zu sein. Beispiel Webmail am iPad. Wenn jemand anderes mal seine Mails von meinem iPad aus kontrollieren will ist er nicht sofort in meinem Account wenn ich den gleichen Webmailer auch verwende

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18846 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven