ifun.de — Apple News seit 2001. 18 855 Artikel
   

1984 – Zalando kopiert den Apple-Werbespot

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Mit Blick auf die übers Wochenende eingegangenen E-Mails lässt sich sagen: Der neue Werbespot des Onlinehändlers Zalando erfüllt seinen Zweck voll und ganz. Das Video imitiert den legendären, und sogar mit einem eigenen Wikipedia-Eintrag ausgestatteten Apple-Werbespot „1984“ von Ridley Scott und sorgt für reichlich Diskussionen und Leserzuschriften.

Apples Original wurde im Jahr 1984 während einer Super-Bowl-Pause ausgestrahlt und bewarb den damals neu vorgstellten Macintosh mit den Worten

On January 24th, Apple Computer will introduce Macintosh.
And you’ll see why 1984 won’t be like ‘1984’

Der alles kontrollierende „Big Brother“ auf der großen Videoleinwand sollte den damaligen Apple-Konkurrenten IBM darstellen. Steve Jobs hatte den Film bereits 1983 im Rahmen einer internen Präsentation präsentiert. Dieses Video hängt wie das Original unten an.

Zum zwanzigjährigen Jubiläum des Werbespots hat Apple 2004 überraschend eine leicht abgewandelte Version veröffentlicht: Wer beim dritten Video unten genau hinschaut, bemerkt den iPod am Hosenbund der „Befreierin“.

1984 Originalvideo

1984 – Interne Präsentation durch Steve Jobs

1984 – Jubiläumsvideo mit iPod

Montag, 25. Aug 2014, 9:34 Uhr — Chris
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ausgerechnet Zalando, diese Sklaventreiber!

    • Kann da nur zustimmen. Selbst Big Brother im eigenen Laden spielen. Armseelig – nicht das es eine Kopie ist, sondern eher eine Watsche ins Gesicht der dort beschäftigten Arbeitnehmer.

    • Tja, so funktioniert unsere zivilisierte Gesellschaft nunmal. Entweder Sklaventreiber und Multimillionär oder getriebener Sklave und Multivitaminsaft.
      Gefällt dir nicht? Selber schuld wenn man sich anlügen lässt und glaubt die Mutti regelt das schon.

  • Sind es 2004 nicht 20 Jahre und nicht 10? ^^

  • Habe ich gestern im TV gesehen und sofort die alte Apple Werbung erkannt. Bis ins Detail nachempfunden.

  • Ich würde eher sagen, das Zalando ein Stück Zeitgeschichte verwendet. Wäre es eine Kopie wenn von „Thriller“ wenn man statt dessen die Straßenzene mit Zombis verwendet hätte? Ich würde es eher als Coverversion und Hommage an Apple sehen. Warum muss man direkt immer alles so negativ sehen und als Kopie abtun?

    • Hier wird nicht alles so negativ gesehen, nur einseitig. Alle anderen Kopieren, Apple lässt sich inspirieren.

      • hört doch auf mit dem mist. apple ist schon lange nicht mehr innovativ.
        immer dieses Apple auf der einen, alle anderen auf der anderen Seite, als gäbe es nur Müll außer Apple.

      • aber genau so ist es :P

    • Kein Vergleich. Thriller ist ein Musikvideo, 1984 ein Werbefilm. Es ist und bleibt eine schlechte Kopie. Zeitgeschichte ist das Buch 1984, sicherlich nicht der Werbespot.

  • Die Welt kopiert Apple, verhaftet sie alle und schmeißt den Schlüssel weg :) Ironie aus

  • Und heute kooperieren sie mit IBM :D

    • Damals war es Klein gegen Groß. Heute ist Apple ganz anders als noch 1983/84. es geht um den Menschen und seinen Verse oder Strophe, think different war einmal ;)

  • Und das Schlimme daran: Die Kiddies denken, Apple hätte bei Zalando kopiert.

    • Genau! Die „Kiddies“ die 1984 die Halbzeitwerbung des Super Bowl geschaut haben und deshalb die Zalando Werbung UND die Apple Werbung kennen….

      • Wie gut, dass in Zeiten des Internets Dinge auch nachträglich aufgerufen und angeschaut werden können.

  • Niemand hat doch behauptet, dass das Kopieren dieses Videos negativ ist. Niemand sagt, dass er es doof, überflüssig oder schlimm findet. Nur in eurem Kopf denkt ihr, dass der Schreiber dieses Artikels es negativ findet.
    Vielleicht solltet ihr mal eure Denkweise überdenken ;-)

  • Ja ist kopiert, aber nichts schlimmes daran. Bitte kein Problem aus etwas machen, was keins ist.

  • Ziemlich dumm von Zalando. Ihr bisheriges Markenzeichen: die etwas absurde Situationskomik und der Entsetzens-Freudeschrei am Ende. Message: bezahlbare Markenmode.

    Jetzt der Bruch, neuer Auftritt. Der Spot ist in seiner Situation einmalig. Womit kann das fortgeführt werden ? Und wofür soll Zalando jetzt stehen ? Ein eigenständiges Modelabel ? Als Online-Händler wohl kaum möglich.

  • Ich denke als Hommage oder Coverversion kann man das nicht Bezeichnen. Für mich ist das einfach nur nen Abklatsch um die eigene Werbetrommel zu rühren. Dadurch das der Spot vom Prinzip her 1 zu 1 übernommen würde. Zeigt sehr gut das Zalando dringend Werbung braucht nach den schlechten Schlagzeilen. Ich finds eher frech als originell

  • So ist das in der Postmoderne, die sich über Kopien und Wiederholungen definiert. Damit hat Zalando leider genau das erreicht, was es wollte. Jeder Aufreger spielt denen ja noch in die Karten. Den Melitta Mann oder die Omo Klementine hätten sie von mir aus gerne haben können, so ist es aber irgendwie blasphemisch…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18855 Artikel in den vergangenen 5453 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven