ifun.de — Apple News seit 2001. 22 457 Artikel
   

„Unkaputtbarcam“, die Dritte – GoPro stellt die Hero 3 vor

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

GoPro hat den dritten Helden ihrer Reihe präsentiert. Die GoPro Hero3.
Dieses mal handelt es sich aber nicht um nur eine Kamera. Wie es mittlerweile in Mode gekommen ist, gibt es mehrere Modelle zur Auswahl. Vorbestellen kann man die „White Edition“, die „Silver Edition“ und die „Black Edition“. Jede Ausführung der dritten Reihe soll 30% kleiner, 25% leichter, aber dafür natürlich doppelt so stark wie die Vorgängermodelle sein. „White-“ und „Silver-Edition“ sind Upgrades der HD Hero und HD Hero 2.

Die GoPro Modelle werden oft dazu benutzt um extreme Sportarten aus der Nähe zu Filmen. Das schließt andere Anwendungsgebiete natürlich nicht aus. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Immer öfter sieht man auch, wie die Kameras im TV zum Einsatz kommen. Sie lässt sich durch verschiedene Befestigungssets nahezu überall anbringen. Auch im Wasser funktionieren die GoPro-Modelle, sofern sie im richtigen Gehäuse verwendet werden. Da die Kameras der verschiedenen Reihen sehr klein sind, kann man sie bequem transportieren.


(Direktlink zum Video)

Kleiner Exkurs zum nachfolgenden Teil:
Unter z.B.1080p versteht man die Darstelleung von 1920×1080 Bildpunkten im Vollbildformat (p = progressive). Das Gegenstück wäre das Halbbildverfahren (i = interlaced).
Unter FPS versteht man die „frames per second“, also die Bilder pro Sekunde.
Das menschliche Auge nimmt zwischen 16 und 18 fps eine flüssige Bewegung wahr.

Entscheidet man sich für die „White Edition“, wählt man die „schwächste Version“ der neuen Modelle. Sie basiert auf der GoPro HD Hero 1 und macht Videos mit 1080p (30fps), 960p (30fps), 720p (60fps), sowie Bilder mit 5 Megapixel. Sehr praktisch ist das eingebaute Wifi-Modul, dass seit dieser Serie bei allen drei Hero3-Modellen serienmäßig mit an Bord ist. Damit kann man den kleinen Helden über eine iOS- und Android App fernsteuern und ein Bild empfangen. Einen festeingebauten Bildschirm hatte bisher keine der Kameras, dieser kann aber als Zubehör erworben werden. Das bleibt auch bei der GoPro Hero 3 der Fall. Der Preis für die White Edition ist auf der Hersteller-Homepage mit $199.99 angegeben.

Geht man eine Stufe nach oben und entscheidet sich für die „Silver Edition“, eine verbesserte Version der GoPro HD Hero 2, legt man $299.99 auf den Tisch und erhält dafür eine Kamera, die Videos mit 1080p (30fps), 960p (48fps) und 720p (60 fps) aufnehmen kann. Bilder schießt die „Silver Edition“ mit 11MP.

Ist man dann am oberen Ende der Treppe angelangt, thront dort die „Black Edition“ der GoPro Hero3. Diese Version ist in der Lage Videos mit 1440p (48fps), 1080p (60fps), 960p (100 fps), 720p (120 fps), 4000p (12fps) und in WVGA Qualität mit 240fps aufzunehmen. Für Leute die mehr auf den Kinolook stehen hält die „Black Edition“ noch die Videoaufnahme 2700p und 24 Bildern pro Sekunde bereit. Bilder macht die Kamera mit 12MP. Zusätzlich wird noch eine „Pro Low-Light Performance“ versprochen. Also bessere Qualität der Aufnahmen bei schlechterem Licht. Bestellt man die „Black Edition“, bekommt man eine Wi-Fi Remote mit dazu. Dieses Extra kostet normalerweise $79.99. Mit dieser Fernbedienung lassen sich bis 50 Wi-Fi-fähige GoPros bedienen. (Für diese 50 Kameras würde man in der Black Edition $19999,50 berappen müssen. Vielleicht lässt sich hier ja noch ein Mengenrabatt aushandeln.)

GoPro App

GoPro hat dieser Tage übrigens auch eine GoPro App veröffentlicht. Damit werden iPhone, iPod touch oder das iPad gleichzeitig Fernbedienung und drahtloser Monitor für die GoPro-Cams abh der HD Hero 2. Voraussetzung für die Verbindung zwischen iOS-Gerät und Kamera ist allerdings der Besitz eines GoPro WiFi BacPac.

Mittwoch, 17. Okt 2012, 12:28 Uhr — tobi
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So ein Saftladen! Das Wifi-bacpac mit der iOS app läuft immer noch nicht wie es soll, die Android-Freunde warten immer noch vergeblich auf eine App, aber hauptsache ne nee Cam rausbringen die auch wieder murksige Spezifikationen hat…

  • Ich bevorzuge die Contour HD, sieht besser aus, ist kompakter und soweit ich weiß gibt’s für die neue sogar eine Sucher-App

  • Also ich weiss wirklich nicht was man an der neuen Serie auszusetzten hat. Hast du dir mal überlegt wie groß die Kameras eigentlich sind, ich versteh nicht wie man dann wegen einer App aufregen kann.
    1080p und 60fps wobei ich noch nicht nachgeguckt hab was für einen Betrachtungswinkel man dann hat, das ist bei den GoPros ja nicht ganz irrelevant.
    Ich denke demnächst muss ich dann nicht mehr meine Spiegelreflex an die Cable Cam hängen für Slowmos :D

  • Fahre seit Jahren sehr gut mit HERO! Nichts zu beanstanden und auch von mir eine GoPro-Empfehlung!

  • Wie heist das Lied in dem Video? ;)

  • Wäre ja mal ein echter Kandidat für „Will It Blend“ :-D

    willitblend.com

  • An alle Fachsimpler: Sonys Actioncam oder die neue GoPro? Ich will Argumente hören ;)

  • Jetzt muss man sich auch noch den Preis der Black Edition selber ausrechnen….tstststs… ;-)

    • Bei Onlineshop http://www.camforpro.com steht zur Black Edition 449.- Euro.
      Was allerdings frech wäre, denn bei der offiziellen GoPro Homepage steht $399,99

      • Preise sind: 250€, 350€ und 450€. Leider.
        Aber dafür bekommt man auch erheblich mehr für sein Geld. Contour bietet da deutlich weniger.

      • Hmm Dollar gleich Euro? Einfuhrsteuer? Mehrwertsteuer? Bestell sie dir in den Staaten und warte auf die Post vom Zoll. Vielleicht haste einen Zehner gespart vielleicht auch nicht. Verstehe es leider nicht das manche Denken das da schon die ganzen Steuern drauf sind bei den Dollarpreisen…

  • Hi,
    oben steht:
    „Sehr praktisch ist das eingebaute Wifi-Modul, dass seit dieser Serie bei allen drei Hero3-Modellen serienmäßig mit an Bord ist. Damit kann man den kleinen Helden über eine iOS- und Android App fernsteuern und ein Bild empfangen.“
    später heisst es,man braucht ein WiFi BacPac um IOS zu connecten. Also was ist nun Sache?
    Bereits Vielen Dank

  • „(Für diese 50 Kameras würde man in der Black Edition $19999,50 berappen müssen. Vielleicht lässt sich hier ja noch ein Mengenrabatt aushandeln.)“

    Dann hätte man aber 49 Fernbedienungen übrig ;-)

    Bei Wiederverkauf über eBay oder so erhält man pro Remote sagen wir mal $ 60, das reduziert die Beschaffungskosten um $ 2.940,-

  • hab das problem ich kann nicht mit mein smartphone die biuldübertragung sehen. steuern kann ich sie aber . kann mir jemand helfen ? lg tim

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22457 Artikel in den vergangenen 5895 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven